Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  Brent Crude Oil Spot       

BRENT CRUDE OIL SPOT

verzögerte Kurse. Verzögert  - 20.01. 17:00:00
56.3 USD   +0.61%
07:50Ölpreise geben leicht nach
DP
05:46WEIßES HAUS :  Iran muss zu Beschränkungen des Atomdeals zurückkehren
DP
20.01.Ölpreise steigen bis knapp unter 11-Monatshoch
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle Nachrichten

Ölpreise sinken - Opec+ ringt weiter um Einigung

03.12.2020 | 12:40

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise sind am Donnerstag gesunken. Am Ölmarkt konzentriert sich die Aufmerksamkeit vor allem auf den Ölverbund Opec+, der über seine Förderpolitik berät. Am Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordsee-Sorte Brent 47,99 US-Dollar. Das waren 26 Cent weniger als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 27 Cent auf 45,01 Dollar.

Im Verlauf des Tages nimmt der Verbund Opec+ einen neuen Anlauf, um Unstimmigkeiten zwischen großen Förderländern zu bereinigen. Die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet von Fortschritten bei den Verhandlungen. Demnach stehe der Ölverbund kurz vor einer Einigung. Angepeilt ist offenbar ein Kompromiss, wonach die Förderung im kommenden Jahr nicht sprunghaft, sondern graduell steigen soll.

Derzeit wird die Fördermenge der in der Opec+ organisierten Ölstaaten begrenzt, um die Ölpreise zu stützen. In den vergangenen Monaten hatte sich Rohöl durch die Corona-Krise zeitweise erheblich verbilligt.

Rohstoffexperte Eugen Weinberg von der Commerzbank geht davon aus, dass sich die Mitgliedsstaaten der Opec+ auf eine gemeinsame Position einigen werden. Allerdings dürfte mit einem Beschluss das Problem der zuletzt mangelnden Förderdisziplin weiter bestehen bleiben. Selbst der wichtigste Verbündete der Opec, Russland, habe die Vereinbarung auf eine Produktionskürzung offenbar nicht so genau genommen, sagte Weinberg. Er rechnet kurz- bis mittelfristig mit einer Preiskorrektur am Ölmarkt./jkr/bgf/stk


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRENT CRUDE OIL SPOT 0.61%56.3 verzögerte Kurse.9.38%
LONDON BRENT OIL 0.09%55.7 verzögerte Kurse.5.90%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -0.07%73.449 verzögerte Kurse.-0.04%
WTI 0.01%52.92 verzögerte Kurse.8.53%
Alle Nachrichten auf BRENT CRUDE OIL SPOT
07:50Ölpreise geben leicht nach
DP
05:46WEIßES HAUS :  Iran muss zu Beschränkungen des Atomdeals zurückkehren
DP
20.01.Ölpreise steigen bis knapp unter 11-Monatshoch
DP
19.01.USA verhängen neue Sanktionen wegen Korruption in Venezuelas Ölsektor
DP
19.01.Ölpreise steigen - Schwacher Dollar sorgt für Auftrieb
DP
19.01.IEA senkt Nachfrageprognose für Rohöl wegen neuer Corona-Beschränkungen
DP
18.01.Ölpreise geben weiter nach
DP
15.01.Ölpreise geben kräftig nach
DP
15.01.Ölpreise sinken - Gegenbewegung nach Höhenflug
DP
13.01.Ölpreise weiter im Höhenflug - neue Höchststände seit elf Monaten
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices s..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Dauer : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart