1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Volkswagen AG
  6. News
  7. Übersicht
    VOW3   DE0007664039   766403

VOLKSWAGEN AG

(766403)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  20/05 17:43:36
145.68 EUR   +0.25%
20.05.Hyundai Motor Group investiert $5,5 Mrd. in den Bau von EV- und Batterieanlagen in den USA.
MR
20.05.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - Schwächere Wall Street bremst Erholung
DJ
20.05.Erster ID.4 rollt bei VW in Emden vom Band - Umbau schreitet voran
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

MAN verdreifacht Kapazität des Lkw-Werks in Krakau

21.01.2022 | 13:02

MÜNCHEN/KRAKAU (dpa-AFX) - MAN hat am Freitag den Grundstein für die Erweiterung seines Werks im polnischen Krakau gelegt. "Etwa drei Viertel aller Lkw und Lkw-Fahrerhäuser von MAN werden künftig hier montiert", sagte Produktionsvorstand Michael Kobriger. Im Stammwerk München werde Platz für die Mischproduktion konventioneller und elektrischer Trucks gebraucht. Die Kapazität in Krakau werde sich verdreifachen, dort entstünden 1500 zusätzliche Arbeitsplätze.

"In Krakau entsteht ein äußerst flexibler Standort mit großer Variabilität, der es uns ermöglicht, von der leichten bis zur schweren Lkw-Reihe alles auf einem Band zu produzieren", sagte Vorstandschef Alexander Vlaskamp. MAN investiert dort 130 Millionen Euro und erweitert die Produktionsfläche um ein Drittel. Die Produktion im erweiterten Bereich soll im September 2022 starten. Dann könnten täglich 300 Fahrzeuge und Fahrerhäuser im Dreischichtbetrieb vom Band laufen, teilte der zum VW-Konzern gehörende Nutzfahrzeughersteller mit.

"Unsere Veränderungen im Produktionsverbund machen uns in diesen herausfordernden Zeiten deutlich wettbewerbsfähiger", sagte Vlaskamp. MAN hatte vor einem Jahr beschlossen, in Deutschland 3500 Arbeitsplätze abzubauen, Teile der Lkw-Fertigung von München nach Krakau zu verlegen und den Bau leichter und mittelschwerer Lastwagen vom österreichischen Steyr nach Krakau zu verlegen. Das Werk in Steyr wurde an einen Investor verkauft. Ziel ist es, das Betriebsergebnis um 1,7 Milliarden Euro zu verbessern und somit auch mehr Geld für Investitionen in Zukunftstechnik zu haben./rol/DP/mis


© dpa-AFX 2022
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
TRATON SE -2.10%16.35 verzögerte Kurse.-26.15%
VOLKSWAGEN AG 0.25%145.68 verzögerte Kurse.-17.92%
Alle Nachrichten zu VOLKSWAGEN AG
20.05.Hyundai Motor Group investiert $5,5 Mrd. in den Bau von EV- und Batterieanlagen in den ..
MR
20.05.MÄRKTE EUROPA/Etwas fester - Schwächere Wall Street bremst Erholung
DJ
20.05.Erster ID.4 rollt bei VW in Emden vom Band - Umbau schreitet voran
DP
20.05.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (20.05.2022) +++
DJ
20.05.HINTERGRUND/Porsche überlässt beim Datenschutz dem Fahrer das Steuer
DJ
20.05.MÄRKTE EUROPA/Sehr fest - Kräftige Erholung am Verfalltag
DJ
20.05.DIE AUTO-WOCHE - das waren die wichtigsten Themen
DJ
20.05.LUCA DE MEO : Renault-Chef Luca de Meo könnte im Juni nach Japan zurückkehren - Quelle
MR
20.05.Volkswagen startet Fertigung des ID.4 in Emden
DP
20.05.Detmolder Gericht vertagt Entscheidung über Klage von Bio-Bauer gegen Volkswagen
DJ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu VOLKSWAGEN AG
20.05.Hyundai Motor Group to invest $5.5 bln to build EV, battery facilities in U.S.
RE
20.05.Volkswagen supervisory board demands more ambitious software roadmap - sources
RE
20.05.Farmer sues VW over climate change; German court has doubts
AQ
20.05.LUCA DE MEO : Renault boss Luca de Meo could return to Japan in June - source
RE
20.05.Volkswagen Starts EV Production In Second German Site
MT
20.05.VOLKSWAGEN : global production network for electric vehicles grows with the launch of a se..
PU
20.05.Volkswagen Faces Legal Complaint From Local Farmer Over Global Warming Impact In German..
MT
20.05.VOLKSWAGEN : joins forces with “Obi-Wan Kenobi” for the launch of the new all-..
PU
20.05.MISSION STARTED : The management team of the new battery company is in place!
PU
19.05.Volkswagen, Mahindra explore partnership for electric vehicle components
RE
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu VOLKSWAGEN AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 269 Mrd. 284 Mrd. -
Nettoergebnis 2022 16 391 Mio 17 292 Mio -
Nettoliquidität 2022 32 698 Mio 34 495 Mio -
KGV 2022 4,56x
Dividendenrendite 2022 6,07%
Marktwert 84 558 Mio 89 205 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,19x
Marktwert / Umsatz 2023 0,16x
Mitarbeiterzahl 668 294
Streubesitz 56,8%
Chart VOLKSWAGEN AG
Dauer : Zeitraum :
Volkswagen AG : Chartanalyse Volkswagen AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends VOLKSWAGEN AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 24
Letzter Schlusskurs 145,68 €
Mittleres Kursziel 216,90 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 48,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Herbert Diess Chairman-Management Board
Arno Antlitz Head-Finance & Information Technology
Hans Dieter Pötsch Member-Management Board
Thomas Schmall-von Westerholt Head-Technology
Kurt Michels Chief Compliance Officer
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
VOLKSWAGEN AG-17.92%89 205
TOYOTA MOTOR CORPORATION-2.73%219 986
MERCEDES-BENZ GROUP AG-6.35%71 443
BMW AG-12.48%53 656
GENERAL MOTORS COMPANY-39.62%51 622
FORD MOTOR COMPANY-39.82%50 247