Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. United Internet AG
  6. News
  7. Übersicht
    UTDI   DE0005089031   508903

UNITED INTERNET AG

(508903)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

United Internet : Urlaubsfotos im Internet – Tückischer Qualitätsverlust

21.09.2021 | 10:12

Urlaubsfotos sind übers Internet schnell geteilt - viele setzen dabei auf Messenger und soziale Medien. Aber nur grob die Hälfte (43 %) weiß, dass dies zu Lasten der Fotoqualität geht. Dies sind Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage im Auftrag der E-Mail-Anbieter GMX und WEB.DE. Die Umfrage bietet zudem erstmals ein Meinungsbild der Deutschen zur Idee von Apple, Fotos auf iPhones nach Kinderpornografie zu scannen.

Nach der Urlaubsrückkehr stellt sich die Frage, wie die digitalen Erinnerungen am besten mit anderen geteilt werden können. 40 Prozent der Deutschen nutzen dafür Messenger-Dienste wie WhatsApp, 20 Prozent verwenden soziale Medien wie Facebook und Instagram. Wer hinterher die Fotos genauer betrachten möchte oder Fotoabzüge bestellt, kann eine böse Überraschung erleben, denn die Fotoqualität ist gegenüber dem Originalbild deutlich schlechter.

"Während Fototechnologien in den Smartphones immer besser und professioneller werden, versenden viele Internet-Dienste Fotos mit reduzierter Qualität, um Speicherplatz zu sparen. Für flüchtige Urlaubsimpressionen mag das reichen. Aber wer Fotos in einer guten Qualität teilen oder aufbewahren möchte, sollte sich nicht allein auf soziale Netzwerke oder Messenger verlassen, sondern eher auf Cloud-Speicher zurückgreifen, die die Originalqualität erhalten und übertragen", sagt Jan Oetjen, Geschäftsführer von GMX und WEB.DE.

Fotos müssen allerdings nicht immer nur digital geteilt werden. Beliebt sind nach den Corona-Entbehrungen auch persönliche Treffen mit Freunden oder Verwandten: 17 Prozent schauen sich die Fotos gemeinsam an. 14 Prozent bestellen Fotoprodukte wie Abzüge, Kalender oder Fotobücher, um ihren Erinnerungen mehr Dauer zu verleihen. 26 Prozent der Befragten haben in diesem Jahr auf Urlaubsfotos verzichtet. 8 Prozent machen generell keine Fotos im Urlaub.

Smartphones haben die Digitalkamera im Urlaub bisher nicht komplett ersetzen können. Auch wenn eine deutliche Mehrheit von 76 Prozent damit fotografiert, greifen 29 Prozent der Befragten noch zu einer separaten Digitalkamera. Mit einer Analogkamera sind hingegen nur noch 5 Prozent der Urlauber unterwegs.

Skepsis gegenüber Apples Suche nach Kinderpornografie

Kritisch bewerten die Deutschen die geplanten Maßnahmen von Apple gegen Kinderpornografie. Apple hat in den USA angekündigt, Fotos auf iPhones automatisch auf Kindesmissbrauch zu überprüfen. Nach massiver Kritik von Experten hat Apple die Pläne vorerst zurückgestellt, aber nicht aufgegeben. Die Umfrage wirft ein Schlaglicht auf die Haltung der Deutschen dazu: 40 Prozent der Befragten sehen in der neuen Technik die Gefahr, dass sie auch von Geheimdiensten oder autoritären Regimes für eigene Überwachungsziele eingesetzt werden kann. Eine Technik, die so missbraucht werden kann, dürfe nicht zum Einsatz kommen. Mehr als jeder Dritte (36 %) macht sich Sorgen, dass Apple bei dieser Überprüfung auch auf vertrauliche Dokumente und private Kontakte auf dem Smartphone zugreifen kann. 30 Prozent der Befragten möchten keine Smartphones von Unternehmen nutzen, die private Inhalte ohne Anlass überprüfen.

Bei der ethischen Frage, ob Apples Maßnahmen gerechtfertigt werden können, sind die Deutschen geteilter Meinung: Für 27 Prozent hat die Privatsphäre des Smartphone-Nutzers Vorrang vor der Verbrechensbekämpfung. 28 Prozent sind der gegenteiligen Auffassung, dass die Verfolgung von Straftaten wichtiger als die Privatsphäre ist und somit ein Foto-Scan gerechtfertigt ist.

Hintergrund:

Zur Methode: Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2.030 Personen zwischen dem 06. und 08.09.2021 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

zurück zur Übersicht

Disclaimer

United Internet AG published this content on 21 September 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 21 September 2021 08:11:08 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu UNITED INTERNET AG
16:12MÄRKTE EUROPA/Wenig verändert - Berichtssaison liefert Impulse
DJ
14:44Aktien Frankfurt: Schwächer - Ertragsziel setzt Deutsche Bank unter Druck
AW
12:46IPO/1&1 Ionos könnte ab 2022 an die Börse gehen
DJ
12:45MÄRKTE EUROPA/Konsolidierungstag - Berichtssaison liefert Impulse
DJ
12:43IPO/'HB' : United-Internet-Tochter Ionos soll ab Ostern an Börse - Kurssprung
DP
12:34Spekulation um Ionos-Börsengang treibt United Internet hoch
DP
08:41UNITED INTERNET AG : Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von Quartalsberichten u..
DJ
22.10.NEU BEI 1&1 : Das HUAWEI Nova9 mit FreeBuds Pro im Wert von 179 Euro gratis dazu
PU
21.10.UNITED INTERNET : 1&1 Versatel erschließt die Gildenstraße in Münster-Handorf mit Glasfase..
PU
19.10.AB SOFORT BEI 1&1 : Das neue Google Pixel 6 inklusive Bose-Kopfhörer im Wert von 399,95 Eu..
PU
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu UNITED INTERNET AG
08:41UNITED INTERNET AG : Preliminary announcement of the publication of quarterly reports and ..
DJ
01.10.UNITED INTERNET AG : Release according -2-
DJ
01.10.UNITED INTERNET AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
EQ
29.09.UNITED INTERNET AG : Release according -4-
DJ
29.09.UNITED INTERNET AG : Release according -3-
DJ
29.09.UNITED INTERNET AG : Release according -2-
DJ
29.09.UNITED INTERNET AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
DJ
27.09.UNITED INTERNET AG : Release according -4-
DJ
27.09.UNITED INTERNET AG : Release according -3-
DJ
27.09.UNITED INTERNET AG : Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG [the German Se..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu UNITED INTERNET AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 5 579 Mio 6 477 Mio -
Nettoergebnis 2021 405 Mio 470 Mio -
Nettoverschuldung 2021 1 726 Mio 2 003 Mio -
KGV 2021 14,4x
Dividendenrendite 2021 1,67%
Marktkapitalisierung 6 048 Mio 7 009 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 1,39x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,28x
Mitarbeiterzahl 9 910
Streubesitz 48,8%
Chart UNITED INTERNET AG
Dauer : Zeitraum :
United Internet AG : Chartanalyse United Internet AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends UNITED INTERNET AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 15
Letzter Schlusskurs 31,51 €
Mittleres Kursziel 41,89 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 32,9%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Ralph Dommermuth Chief Executive Officer
Martin Mildner Group Chief Financial Officer
Kurt Dobitsch Chairman-Supervisory Board
Michael Scheeren Deputy Chairman-Supervisory Board
Claudia Borgas-Herold Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber