Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

SOUTHWEST AIRLINES CO.

(862837)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

VIRUS/US-Regierung wird Airlines mit Hilfen in Milliardenhöhe stützen

15.04.2020 | 05:45

WASHINGTON (dpa-AFX) - Die US-Regierung wird heimische Fluggesellschaften wegen der Corona-Krise mit einem milliardenschweren Rettungspaket unterstützen. Zehn Fluglinien - darunter Delta, United, JetBlue und American Airlines - wollten die Unterstützung der Regierung annehmen, erklärte das US-Finanzministerium am Dienstagabend (Ortszeit). Mit den Hilfen - einer Mischung aus Fördermitteln und Krediten - soll vor allem der Großteil der Gehälter der Beschäftigten weitergezahlt werden, um Entlassungen zu vermeiden. Medienberichten zufolge geht es dabei insgesamt um rund 25 Milliarden US-Dollar (23 Milliarden Euro).

US-Präsident Donald Trump erklärte im Weißen Haus, es gehe bei dem Hilfsprogramm darum, "die wichtige Rolle zu erhalten, die Airlines für unsere Wirtschaft spielen". Die Hilfen würden es den Fluggesellschaften ermöglichen, die nicht von ihnen verschuldete "schwierige Phase" zu überstehen, sagte Trump. Das Geschäft vieler Airlines ist infolge der Coronavirus-Pandemie weitgehend zum Erliegen gekommen, weswegen sie nun finanziell angeschlagen sind. Einem Industrieverband der Luftfahrtindustrie zufolge haben US-Airlines inzwischen rund 2400 Flugzeuge stillgelegt.

American Airlines etwa kündigte an, aus dem Programm der Regierung rund 5,8 Milliarden US-Dollar zu erhalten. Davon seien 4,1 Milliarden Dollar direkte Unterstützung, der Rest sei ein Kredit mit niedrigem Zinssatz. Zudem will sich die Fluggesellschaft um einen weiteren Kredit der Regierung in Höhe von 4,75 Milliarden Dollar bewerben. Die Firma beschäftigt weltweit nach eigenen Angaben 130 000 Menschen.

Delta Airlines soll 5,4 Milliarden Dollar erhalten. "Das ist ein entscheidender Schritt, aber nur einer von vielen, die uns über die kommenden Monate bringen werden", erklärte Delta-Vorstandschef Ed Bastian in einem Schreiben an die Mitarbeiter. Die Hilfen würden es ermöglichen, bis Ende September Kürzungen beim Personal zu vermeiden, obwohl die Passagierzahlen um 95 Prozent eingebrochen seien.

Southwest Airlines wiederum teilte mit, die Fluggesellschaft werde rund 3,2 Milliarden Dollar Hilfen bekommen, um die 60 000 Arbeitsplätze des Unternehmens bis Ende September zu erhalten. Rund 2,3 Milliarden Dollar davon seien direkte Hilfszahlungen. Die Fluggesellschaft JetBlue soll knapp eine Milliarde Dollar bekommen.

Finanzminister Steven Mnuchin erklärte, die Regierung wolle die Vereinbarungen möglichst rasch abschließen und "die Mittel so schnell wie möglich auszahlen". Die Regierung stehe zudem noch mit weiteren Airlines im Gespräch über eine mögliche Inanspruchnahme der Hilfen. Das Programm zur Fortzahlung der Löhne war Teil des im März beschlossenen und 2,2 Billionen Dollar schweren Konjunkturpakets. Es steht auch anderen Unternehmen und Industrien offen./jbz/DP/zb


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AMERICAN AIRLINES GROUP INC. -3.73%20.38 verzögerte Kurse.29.23%
DELTA AIR LINES, INC. -3.23%39.9 verzögerte Kurse.-0.77%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.02%1.18635 verzögerte Kurse.-2.65%
SOUTHWEST AIRLINES CO. -2.00%50.52 verzögerte Kurse.8.39%
Alle Nachrichten zu SOUTHWEST AIRLINES CO.
29.07.ANALYSE/Boeings eigene Probleme sind hartnäckiger als die Pandemie
DJ
23.07.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (23.07.2021) +++
DJ
22.07.MÄRKTE USA/Erholung an Wall Street läuft langsam aus
DJ
22.07.MÄRKTE USA/An der Wall Street ist die Luft raus
DJ
22.07.MÄRKTE USA/Zwischen schwachem Arbeitsmarkt und guter Berichtssaison
DJ
22.07.MÄRKTE USA/Erholung dürfte sich gedämpft fortsetzen
DJ
22.06.MÄRKTE USA/Wall Street mit Powell-Aussagen im Plus
DJ
17.06.ANALYSE/Boeing und Airbus rüsten sich für Kampf um zollfreie Aufträge
DJ
16.06.MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-
DJ
10.06.SOUTHWEST AIRLINES CO. : MKM Partners behält die Bewertung Kaufen bei
MM
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu SOUTHWEST AIRLINES CO.
31.07.SOUTHWEST AIRLINES : Credit Agreement (Form 8-K)
PU
30.07.SOUTHWEST AIRLINES CO : Entry into a Material Definitive Agreement, Creation of ..
AQ
30.07.Southwest Airlines Co. Amends its Revolving Credit Facility Agreement with a ..
CI
28.07.BOEING : Unexpectedly Swings to Second-Quarter Profit as Air Travel Rebound Boos..
MT
27.07.AMERICAN AIRLINES : U.S. airlines petition FERC for action on fuel shortages at ..
RE
27.07.SOUTHWEST AIRLINES : Management's Discussion and Analysis of Financial Condition..
AQ
26.07.SOUTHWEST AIRLINES : American post 2Q profits as air travel picks up
AQ
26.07.SOUTHWEST AIRLINES : Joins sabre providing industry-standard level of access to ..
PU
26.07.SOUTHWEST AIRLINES : Joins Sabre Providing Industry-Standard Level Of Access To ..
PR
26.07.Southwest Airlines Co. Begins Offering Flights for Sale Within Sabre's Global..
CI
Weitere Nachrichten auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 16 159 Mio - 13 620 Mio
Nettoergebnis 2021 834 Mio - 703 Mio
Nettoliquidität 2021 4 779 Mio - 4 028 Mio
KGV 2021 37,8x
Dividendenrendite 2021 0,10%
Marktkapitalisierung 29 890 Mio 29 890 Mio 25 192 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 1,55x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,06x
Mitarbeiterzahl 54 448
Streubesitz 66,4%
Chart SOUTHWEST AIRLINES CO.
Dauer : Zeitraum :
Southwest Airlines Co. : Chartanalyse Southwest Airlines Co. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SOUTHWEST AIRLINES CO.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 23
Letzter Schlusskurs 50,52 $
Mittleres Kursziel 66,75 $
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 32,1%
Revisionen zum Gewinn je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Gary C. Kelly Chairman & Chief Executive Officer
Thomas M. Nealon President
Tammy Romo CFO, Principal Accounting Officer & Executive VP
Landon Nitschke Senior Vice President-Technical Operations
Kathleen A. Merill Chief Information & Technology Officer, Senior VP