1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Siemens Energy AG
  6. News
  7. Übersicht
    ENR   DE000ENER6Y0   ENER6Y

SIEMENS ENERGY AG

(ENER6Y)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  17:35 24.06.2022
15.70 EUR   +3.15%
23.06.Siemens Energy will mit Air Liquide Wasserstoff-Elektrolyseure bauen
AW
23.06.Air Liquide und Siemens Energy gründen JV für die Produktion von Wasserstoff-Elektrolyseuren für erneuerbare Energien im großen Maßstab
MT
23.06.SIEMENS ENERGY : und Air Liquide gründen Joint Venture für die industrielle Fertigung von Wasserstoff-Elektrolyseuren in Europa
PU
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

ANALYSE/Siemens Energy mit gutem Timing für Gamesa-Delisting

24.05.2022 | 09:40

Von Rochelle Toplensky

LONDON (Dow Jones)--Eines bleibt den leidgeprüften Aktionären von Siemens Gamesa wohl erspart. Sie müssen nicht entscheiden, ob sie aussteigen oder geduldig auf die Revolution der erneuerbaren Energien warten sollen. Die Aktien von Siemens Gamesa sprangen am Montag um 6,2 Prozent, nachdem der Mehrheitsaktionär Siemens Energy übers Wochenende die seit langem gehegten Erwartungen bestätigte, dass er das Windturbinengeschäft von der Börse nehmen wolle. Das Unternehmen erklärte, es werde 18,05 Euro pro Aktie für die ausstehenden 32,9 Prozent seiner Tochtergesellschaft zahlen.

Es werden Kosten- und Ertragssynergien erwartet, aber der Hauptgrund für die Übernahme ist die Beschleunigung des laufenden Konzernumbaus.

Die extreme Mischung aus kurzfristigen Herausforderungen und vielversprechenden langfristigen Aussichten von Siemens Gamesa macht es den Anlegern schwerer als sonst, zu beurteilen, ob der Preis angemessen ist. Die Bewertung entspricht einem Aufschlag von 27,7 Prozent auf den Aktienkurs Mitte Mai, als Bloomberg über die Übernahmegespräche erstmals berichtete. Und er liegt über dem volumengewichteten Durchschnittskurs der vergangenen sechs Monate. Aber es war ein sehr schwieriges halbes Jahr. Das Geschäft bewertet Siemens Gamesa mit dem 1,2-fachen des erwarteten Umsatzes und damit etwas weniger als das 1,4-fache des Börsenmultiplikators des dänischen Konkurrenten Vestas.

   Engpässe machen Siemens Gamesa zu schaffen 

Die Aktien von Siemens Gamesa erreichten im Januar 2021 einen Höchststand von 39 Euro, bevor sie von einer Reihe von Gewinnwarnungen und einer allgemeinen Skepsis der Anleger gegenüber Investitionen in grüne Energie betroffen waren. Wie bei vielen anderen Windturbinen-Herstellern auch haben die steigenden Rohstoffkosten und Engpässe in den Lieferketten sowie der Logistik die Gewinnspannen unter Druck gesetzt.

Dazu hat Siemens Gamesa mit spezifischen Problemen zu kämpfen. So hat sich die Onshore-Sparte nicht gut entwickelt und kämpft mit kostspieligen Verzögerungen bei der Einführung der neuen Turbine 5.X.

Mit Blick in die Zukunft gibt es aber auch Grund zum Optimismus. Siemens Energy hat kürzlich wichtige Gamesa-Führungskräfte durch eigene Mitarbeiter ersetzt, die Sanierungserfahrung mitbringen. Und Siemens Gamesa verfügt auch über ein umfangreiches Turbinenservicegeschäft, das weiterhin robuste Ergebnisse liefert. Am vielversprechendsten ist, dass das Unternehmen lange Zeit Marktführer bei Offshore-Windturbinen war, auch wenn es im vergangenen Jahr vom Onshore-Marktführer Vestas verdrängt wurde. Offshore ist ein riesiger potenzieller Markt, da er den Zugang zu starken Windressourcen in vielen Ländern eröffnet, die sich auf die Dekarbonisierung der Stromerzeugung konzentrieren.

   Womöglich stockt Siemens Energy das Angebot noch auf 

Siemens Energy könnte es sich leisten, mehr zu zahlen. Eine vollständige Annahme des aktuellen Angebots würde 4 Milliarden Euro kosten, die mit bis zu 2,6 Milliarden Euro neuer Schulden und Eigenkapital sowie 1,4 Milliarden Euro aus seinen Barbeständen finanziert werden. Mit einem Verhältnis von Nettoverschuldung zu Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von bis zu 1,5 kann das Unternehmen sein Investment-Grade-Rating beibehalten, so der Finanzvorstand.

Das Unternehmen verfügte im vergangenen Quartal über 1,7 Milliarden Euro Nettobarmittel, und Analysten erwarten laut Factset in diesem Jahr ein EBITDA von 1,5 Milliarden Euro, so dass Raum für eine gesunde Erhöhung des Angebots bestünde.

Doch nur weil Siemens Energy sein Angebot erhöhen kann, heißt das nicht, dass das auch geschieht. Es besteht ein unvermeidlicher Interessenkonflikt zwischen seiner Rolle als Mehrheitsaktionär und als Bieter. Die Siemens-Gamesa-Aktie schloss am Montag bei 17,79 Euro und damit leicht unter dem Angebotspreis, so dass die Arbitrageure nicht auf eine Erhöhung zu setzen scheinen. Einige Minderheitsaktionäre von Siemens Gamesa sind vielleicht der Meinung, dass die Zukunftsaussichten des Unternehmens ein höheres Angebot rechtfertigen. Aber bei einer Übernahme des Minderheitsanteils dürfte das nicht allzu viel bedeuten.

Kontakt zur Autorin: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/DJN/axw/smh

(END) Dow Jones Newswires

May 24, 2022 03:39 ET (07:39 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
SIEMENS AG 3.39%102.62 verzögerte Kurse.-32.79%
SIEMENS ENERGY AG 3.15%15.7 verzögerte Kurse.-30.19%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY, S.A. -0.06%17.85 verzögerte Kurse.-15.28%
VESTAS WIND SYSTEMS A/S -2.16%164.5 verzögerte Kurse.-17.75%
Alle Nachrichten zu SIEMENS ENERGY AG
23.06.Siemens Energy will mit Air Liquide Wasserstoff-Elektrolyseure bauen
AW
23.06.Air Liquide und Siemens Energy gründen JV für die Produktion von Wasserstoff-Elektrolys..
MT
23.06.SIEMENS ENERGY : und Air Liquide gründen Joint Venture für die industrielle Fertigung von ..
PU
23.06.Siemens Energy und Air Liquide bauen gemeinsam Elektrolyseure
DJ
23.06.Air Liquide hält 25,1% an JV und Siemens Energy wird 74,9% halten
DJ
23.06.SIEMENS ENERGY : Die Produktion wird in der zweiten Jahreshälfte 2023 beginnen
DJ
23.06.Siemens Energy und Air Liquide gründen JV für Fertigung von Wasserstoff-Elektrolyseuren
DJ
22.06.Daimler Truck lädt zur ersten öffentlichen Hauptversammlung
DP
20.06.Mutares übernimmt Heat Transfer Technology von Siemens Energy
DJ
20.06.Mutares kauft den Geschäftsbereich Wärmeübertragungstechnik von Siemens Energy
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu SIEMENS ENERGY AG
24.06.Siemens - New IoT-enabled products and solutions strengthen Siemens fire safety portfol..
AQ
24.06.Uniper - green fuels hamburg industrial production of sustainable aviation fuels for cl..
AQ
23.06.New plant to cover 20% of Germany's e-kerosene needs from 2026
RE
23.06.Air Liquide and Siemens Energy form a joint venture for the European production of larg..
AQ
23.06.Uniper Explores Project to Supply SAFs to Germany With Airbus, Siemens Energy, Sasol
DJ
23.06.Air Liquide, Siemens Energy Create JV For Production of Large-scale Renewable Hydrogen ..
MT
23.06.Pyrum and Siemens enter into partnership for further technological development of Pyrum..
AQ
22.06.G7 likely to discuss Russian turbine, but may not find solution -Canada minister
RE
22.06.Russian gas flows to Europe via Nord Stream, Ukraine unchanged
RE
21.06.Siemens - USA's Morgan State University partners with Siemens on its journey to a smart..
AQ
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Analystenempfehlungen zu SIEMENS ENERGY AG
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 28 659 Mio 30 231 Mio -
Nettoergebnis 2022 -57,1 Mio -60,3 Mio -
Nettoliquidität 2022 2 148 Mio 2 265 Mio -
KGV 2022 -87,7x
Dividendenrendite 2022 1,59%
Marktwert 11 221 Mio 11 836 Mio -
Marktwert / Umsatz 2022 0,32x
Marktwert / Umsatz 2023 0,28x
Mitarbeiterzahl 92 000
Streubesitz 59,0%
Chart SIEMENS ENERGY AG
Dauer : Zeitraum :
Siemens Energy AG : Chartanalyse Siemens Energy AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends SIEMENS ENERGY AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 13
Letzter Schlusskurs 15,70 €
Mittleres Kursziel 26,32 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 67,6%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Christian Bruch President & Chief Executive Officer
Maria Ferraro Chief Financial & Diversity Officer
Josef Kaeser Chairman-Supervisory Board
Laurence B. L. Mulliez Independent Non-Executive Member-Supervisory Board
Günter Augustat Member-Supervisory Board