1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. MVV Energie AG
  6. News
  7. Übersicht
    MVV1   DE000A0H52F5   A0H52F

MVV ENERGIE AG

(A0H52F)
  Bericht
Verzögert Xetra  -  26/05 17:36:17
33.90 EUR   -0.29%
24.05.MÄRKTE EUROPA/Schwache US-Konjunkturdaten und Snap belasten die Stimmung
DJ
24.05.MÄRKTE EUROPA/DAX auf leichterem Niveau seitwärts
DJ
24.05.MÄRKTE EUROPA/DAX stabilisiert über 14.000
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsTermineUnternehmenFinanzenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

MVV Energie : blickt auf starkes Geschäftsjahr 2021 zurück und wird ab 2040 klimapositiv

14.12.2021 | 10:08

Das Mannheimer Energieunternehmen MVV Energie AG (WKN: A0H52F, ISIN: DE000A0H52F5) zeigt mit einem starken Geschäftsjahr 2021 (1. Oktober 2020 - 30. September 2021), dass wirtschaftlicher Erfolg und unternehmerische Stabilität mit Klimaneutralität Hand in Hand gehen können. "Mit unserem integrierten und auf Klimaschutz ausgerichteten Geschäftsmodell sind wir auf dem richtigen Weg", betonte der MVV-Vorstandsvorsitzende Dr. Georg Müller auf der diesjährigen, erneut nur digital stattfindenden Bilanz-Pressekonferenz des Unternehmens am Dienstag. "Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie sowie herausfordernder energiewirtschaftlicher und marktlicher Rahmenbedingungen blicken wir auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr mit dem besten Ergebnis unserer Unternehmensgeschichte zurück."

Die bereinigten Umsatzerlöse stiegen gegenüber dem Vorjahr um 18 Prozent auf 4,1 Milliarden Euro. Damit hat MVV ihre jüngste Prognose vom August 2021 noch einmal übertroffen. Der Umsatzanstieg resultierte vor allem aus Mengen- und Preiseffekten bei Strom und Gas. Das operative Ergebnis (Adjusted EBIT) erhöhte sich im Vergleich zum Vorjahr um fast 20 Prozent auf 278 Millionen Euro. Zu diesem Anstieg haben alle operativen Berichtssegmente beigetragen - für Dr. Müller eine Bestätigung für das Geschäftsmodell der MVV-Gruppe und deren Aufstellung über zentrale Wertschöpfungsstufen hinweg. Getragen wurde der Ergebnisanstieg durch die Projektentwicklung bei den 100-prozentigen MVV-Töchtern Juwi und Windwärts, die gegenüber dem Vorjahr kühlere Witterung, die Preisentwicklung an den Energiemärkten sowie die Vollkonsolidierung neu erworbener Unternehmen. Juwi errichtet in Nordgriechenland bis Frühjahr 2022 einen Solarpark mit 204 MW Leistung, der größte in Südosteuropa und gleichzeitig das größte Photovoltaik-Projekt von Juwi. Windwärts konnte das beste Ergebnis ihrer Unternehmensgeschichte erzielen. Demgegenüber wirkte sich das im Vergleich zum Vorjahr geringere Windaufkommen negativ auf das Ergebnis aus.

Das Vorsteuerergebnis (Adjusted EBT) erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 53 Millionen auf 234 Millionen Euro. Der bereinigte Jahresüberschuss nach Fremdanteilen verbesserte sich um 46 Millionen Euro und belief sich für das Berichtsjahr auf 150 Millionen Euro. Das bereinigte Ergebnis je Aktie betrug 2,28 Euro. "Unser unternehmerischer Erfolg zeigt sich jedoch nicht nur in finanziellen Kennzahlen", betonte der MVV-Chef. So konnte MVV ihre Beschäftigtenzahl zum Ende des Berichtsjahrs um 210 auf 6.470 erhöhen.

Angesichts des Ergebnisanstiegs im Geschäftsjahr 2021 schlagen Vorstand und Aufsichtsrat eine nochmals erhöhte Dividende von 1,05 Euro je Aktie vor, was einer Anhebung um 0,10 Euro je Aktie oder gut 10 Prozent entspricht. Dr. Müller: "Mit dieser Ausschüttung bleiben wir bei der Linie, unsere Anteilseigner an der Ergebnisentwicklung angemessen teilhaben zu lassen."

Auch im Geschäftsjahr 2022 wird sich MVV in einem herausfordernden Umfeld bewegen. Dafür stehen die Corona-Pandemie ebenso wie volatile Rahmenbedingungen auf den Energiemärkten. Für das Geschäftsjahr 2022 rechnet MVV gleichwohl damit, das ausgezeichnete Ergebnis von 2021 noch einmal nennenswert übertreffen zu können. Seine Investitionen will das Unternehmen gegenüber dem Vorjahr erneut deutlich steigern.

Investitionen belegen Vorreiterrolle von MVV bei der Energiewende
"Investitionen sind die Grundlage für nachhaltiges, profitables Wachstum und tragen dazu bei, die Energiewende schrittweise und kontinuierlich umzusetzen", hob Dr. Müller hervor. Dank der Investitions- und Effizienzinitiativen hat MVV mit Abschluss des Geschäftsjahres 2021 ein erstes ihrer Nachhaltigkeitsziele aus dem Jahr 2016 vorzeitig erreicht. So konnte MVV die CO2-Emissionen im Energiesystem um eine Million Tonnen jährlich senken - fünf Jahre vor der ursprünglichen Frist. Für Dr. Müller ist dies ein "klarer Beleg für die Umsetzungsbereitschaft und Umsetzungsfähigkeit der gesamten MVV-Gruppe". MVV unterstreiche so einmal mehr ihre Vorreiterrolle bei der Energiewende. Das kommt auch in den weiter gesteigerten Erzeugungskapazitäten bei grünem Strom und grüner Wärme zum Ausdruck.

Im Geschäftsjahr 2021 hat MVV erneut über 300 Millionen Euro investiert. Als Paradebeispiel moderner Kreislaufwirtschaft ist im schottischen Dundee die neue Abfallbehandlungsanlage der MVV-Gruppe in Betrieb gegangen. In Deutschland hat MVV ihre Abfallbehandlung in Leuna an das Fernwärmenetz der Stadtwerke Merseburg angebunden, mit der die Stadtwerke bis zu 50 Prozent ihres Fernwärmebedarfs mit klimafreundlich erzeugter Energie abdecken. In Mannheim und Offenbach investiert MVV in neue Phosphor-Recycling-Anlagen, um im Klärschlamm enthaltenen Phosphor zurückzugewinnen. Auch im Bereich der Vergärung und energetischen Nutzung von Bioabfällen erweitert MVV ihre Kapazitäten und errichtet aktuell eine weitere Anlage in Bernburg in Sachsen-Anhalt. Das erzeugte Bioerdgas wird dabei in das regionale Gasnetz eingespeist.

Außerdem hat MVV mit zusätzlichen Windparks und - erstmals - auch Photovoltaik-Freiflächenanlagen ihr eigenes grünes Erzeugungsportfolio ausgeweitet, zum Beispiel in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. Darüber hinaus hat Juwi auf der Grundlage eines gemeinsamen Ansatzes mit MVV Trading den ersten Zuschlag in einer Ausschreibung für ein Kombi-Projekt aus "Wind + Speicher" erhalten, dessen Strom über ein Power Purchase Agreement (PPA) vermarktet wird.

Mit dem "Mannheimer Modell" eines der ersten klimapositiven Energieunternehmen
Dr. Müller kündigte zudem an, die Schlagzahl beim Klimaschutz noch einmal zu erhöhen: "Die Dekarbonisierung von Wirtschaft und Gesellschaft ist eine Schlüsselaufgabe, bei der die Energiewirtschaft als einer der großen Emittenten besonders gefordert ist. Für MVV sind Klimaschutz und Energiewende schon lange Maximen unseres Handelns." Nur so können die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens erreicht und die Erderwärmung auf 1,5 Grad beschränkt werden. Dass die Klimaschutzziele von MVV im Einklang mit dem Pariser Klimaschutzabkommen stehen und zu dessen Einhaltung beitragen, bestätigte im November 2021 auch die renommierte "Science Based Targets Initiative" (SBTi) nach umfassender wissenschaftlicher Prüfung. MVV ist damit das erste deutsche Energieunternehmen, das nach dem 1,5-Grad-Ziel von SBTi testiert ist.

Mit ihrem Mannheimer Modell will MVV ihren Beitrag für das Erreichen der globalen Aufgabe Klimaneutralität leisten. Dafür setzt MVV auf drei Bausteine: die Wärmewende, die Stromwende sowie grüne Produkte und Lösungen für ihre Kunden. Bis 2040 wird MVV so klimaneutral werden und ab 2040 klimapositiv. MVV wird also der Atmosphäre wieder Treibhausgase entziehen - und so eines der ersten klimapositiven Energieunternehmen in Deutschland werden. Dazu werden die Abfallbehandlungs- und Biomasseanlagen zu CO2-Senken weiterentwickelt.

"Die Wärmewende ist der vielleicht wichtigste Schlüssel für die Energiewende insgesamt", erklärte der MVV-Vorstandsvorsitzende. Bis 2030 wird MVV daher ihre Fernwärmeversorgung in Mannheim und der Metropolregion Rhein-Neckar vollständig auf klimafreundliche Energiequellen umstellen - "also von 100 Prozent fossil auf 100 Prozent grün", so Dr. Müller. Und auch die Stromwende treibt MVV mit dem beschleunigten Ausbau der erneuerbaren Energien voran. Außerdem unterstützt MVV ihre Kunden - von Privathaushalten über Gewerbekunden bis hin zu Wirtschaft und Industrie - auf dem Weg zur Klimaneutralität.

"Unser Mannheimer Modell hat das Potenzial, beispielhaft zu werden für viele Städte und Kommunen in Deutschland und in ganz Europa", so der MVV-Chef.

Klimaneutralität braucht gemeinsame Kraftanstrengung aller Beteiligten
Die Klimakapitel der Koalitionsvereinbarung bewertet MVV grundsätzlich positiv: viel Richtiges, wenig Falsches, ein paar weiße Flecken. An die neue Bundesregierung appellierte Dr. Müller jedoch vor allem mit der Aussage, an die Umsetzung zu denken und deshalb "die noch vorhandenen Bremsen umgehend zu lösen". So richtig es sei, das Tempo der Transformation zu beschleunigen, so komme es doch weniger auf neue Zielstellungen als vielmehr darauf an, Verfahren zu straffen, Förderinstrumente zur Verfügung zu stellen und die Regulatorik auf den Umbau auszurichten. "Erfolg kann diese Bundesregierung nur haben, wenn sie auch die Mühen der Ebene überwindet." Bedauerlich sei, dass die neue Bundesregierung die Rolle der Fernwärme für die schnelle und kostengünstige Dekarbonisierung von dicht besiedelten Räumen nicht ausreichend würdige, hob Dr. Müller hervor. Beim Ausstieg aus der Kohlenutzung dürften moderne KWK-Steinkohlekraftwerke nicht schlechter behandelt werden als Braunkohlemeiler. Auch die Forderung nach mehr Erdgas-Kraftwerken hält MVV für zu pauschal. Das Unternehmen verzichte bewusst auf Übergangslösungen wie den Neubau von Erdgas-Anlagen und überspringe dementsprechend eine fossile Gasphase in der Mannheimer Fernwärme.

"Die gewaltige Herausforderung Klimaneutralität ist nur mit einer gemeinsamen Kraftanstrengung aller Beteiligten zu bewältigen. Mit konsequentem Handeln und einer erhöhten Schlagzahl bei der Energiewende werden wir die Herausforderung Klimaschutz weiter tatkräftig angehen", unterstrich Dr. Müller abschließend.

Der vollständige Geschäftsbericht 2021 steht im Internet unter www.mvv.de/investoren zur Verfügung. Hier finden Sie auch unser neues MVV Magazin 2021, in dem wir zeigen, wie wir mit dem Mannheimer Modell unseren Weg in die klimapositive Zukunft gehen.

Disclaimer

MVV Energie AG published this content on 14 December 2021 and is solely responsible for the information contained therein. Distributed by Public, unedited and unaltered, on 14 December 2021 09:07:08 UTC.


© Publicnow 2021
Alle Nachrichten zu MVV ENERGIE AG
24.05.MÄRKTE EUROPA/Schwache US-Konjunkturdaten und Snap belasten die Stimmung
DJ
24.05.MÄRKTE EUROPA/DAX auf leichterem Niveau seitwärts
DJ
24.05.MÄRKTE EUROPA/DAX stabilisiert über 14.000
DJ
20.05.MVV ENERGIE : arbeitet an einer Fernwärmeleitung in einem Teilbereich von Mannheim-Vogelst..
PU
13.05.MVV Energie AG berichtet über das Ergebnis des zweiten Quartals und der ersten sechs Mo..
CI
13.05.ENERGIEWENDE IM ODENWALD : MVV mit neuer Planung für Windenergieanlagen
PU
09.05.MVV ENERGIE : Zwischenbericht H1 GJ 2022
PU
05.05.DR. FABIAN MEHRING : "Gersthofens Industriepark ist ein Herzstück der Wirtschaft unserer H..
PU
05.05.MVV ENERGIE : bindet zweite Einspeisestelle in ihr Fernwärmenetz in Mannheim-Neckarau ein
PU
04.05.MVV ENERGIE : Stadt Waghäusel und MVV setzen bewährte Partnerschaft fort
PU
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu MVV ENERGIE AG
13.05.MVV Energie AG Reports Earnings Results for the Second Quarter and Six Months Ended Mar..
CI
05.04.Vulcan Energy To Provide MVV With Geothermal Energy In Germany
MT
05.04.Vulcan Energy inks 20-year geothermal energy supply deal with Germany’s MVV
RE
18.03.Heating transition, Bilfinger helping energy provider expand climate-neutral district h..
AQ
11.03.MVV ENERGIE : pays increased dividend of Euro 1.05 per share
PU
11.03.MVV : Focus on secure energy supply and climate protection even in challenging times
PU
10.03.MVV ENERGIE : Dr. Hansjörg Roll reappointed to MVV's Executive Board for further five year..
PU
24.02.MVV ENERGIE : Sustainability Report FY 2021
PU
14.02.MVV Energie AG Reports Earnings Results for the First Quarter Ended December 31, 2021
CI
14.02.MVV ENERGIE : posts stable earnings in volatile market climate and confirms forecast
PU
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 4 257 Mio 4 567 Mio -
Nettoergebnis 2021 199 Mio 213 Mio -
Nettoverschuldung 2021 612 Mio 656 Mio -
KGV 2021 10,6x
Dividendenrendite 2021 3,28%
Marktwert 2 234 Mio 2 397 Mio -
Marktwert / Umsatz 2020 0,89x
Marktwert / Umsatz 2021 0,64x
Mitarbeiterzahl 6 442
Streubesitz 49,9%
Chart MVV ENERGIE AG
Dauer : Zeitraum :
MVV Energie AG : Chartanalyse MVV Energie AG | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends MVV ENERGIE AG
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralNeutralAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Vorstände und Aufsichtsräte
Georg Müller Chairman-Management Board
Philipp Riemen Head-Finance & Investor Relations
Peter Kurz Chairman-Supervisory Board
Hansjörg Roll Chief Technology Officer
Detlef Falk Member-Supervisory Board
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
MVV ENERGIE AG-3.95%2 393
NEXTERA ENERGY-19.89%146 925
DUKE ENERGY CORPORATION7.14%86 529
SOUTHERN COMPANY10.37%80 422
IBERDROLA, S.A.9.65%77 448
DOMINION ENERGY, INC.7.76%68 758