Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A.

(A1H6AJ)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

IAG streicht nach Milliardenverlust Flugplan zusammen - Aktie sackt ab

22.10.2020 | 10:15

LONDON (dpa-AFX) - Die British-Airways-Mutter IAG hat wegen der Corona-Krise auch im Sommer tiefrote Zahlen geschrieben. Der um Sondereffekte bereinigte operative Verlust lag im dritten Quartal nach vorläufigen Zahlen bei 1,3 Milliarden Euro, wie der Mutterkonzern der Fluggesellschaften British Airways, Iberia, Vueling, Aer Lingus und Level überraschend am Donnerstag in London mitteilte. Jetzt streicht das Management das Flugangebot für den Rest des Jahres zusammen.

An der Börse kamen die Nachrichten schlecht an. Die IAG-Aktie verlor am Morgen in London rund vier Prozent an Wert. Seit dem Jahreswechsel hat das Papier damit rund 85 Prozent eingebüßt.

Im vierten Quartal soll das Flugprogramm der IAG-Gesellschaften höchstens 30 Prozent des Vorjahreszeitraums erreichen. Bisher hatte die Konzernspitze noch eine Kapazität von 40 bis 54 Prozent angepeilt.

Finanzchef Stephen Gunning begründete die Kürzung mit der zweiten Infektionswelle und den verschärften Quarantäneregeln in vielen Ländern. Die Buchungszahlen hätten sich daher noch schwächer entwickelt als erwartet. Durch das verkleinerte Flugprogramm dürfte der Konzern es im vierten Quartal nach seiner Einschätzung nicht schaffen, den Geldabfluss im laufenden Geschäft zu stoppen, wie eigentlich geplant.

Im dritten Quartal hatte IAG das Flugangebot um fast 79 Prozent zurückgefahren. Gerade auf der Langstrecke ging wegen der weltweiten Reisebeschränkungen kaum noch etwas. Die Nachfrage brach sogar um 88 Prozent ein. Dadurch blieb mehr als jeder zweite Sitz in den Maschinen leer.

Der Umsatz des Konzerns brach in diesem Zuge im dritten Quartal um 83 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro ein. Der bereinigte operative Verlust fiel mit 1,3 Milliarden Euro zwar etwas geringer aus als im zweiten Jahresviertel. Ein Jahr zuvor hatte IAG allerdings noch 1,4 Milliarden Euro operativen Gewinn erzielt.

Während die Lufthansa in der Krise mit neun Milliarden Euro Staatshilfe vor dem Aus gerettet wurde, hat sich IAG frisches Geld am Kapitalmarkt besorgt. Mit der Ausgabe neuer Aktien holte das Unternehmen brutto gut 2,7 Milliarden Euro herein. Dadurch wuchs die Liquidität des Konzerns den Angaben zufolge von 6,6 Milliarden Euro Ende September auf 9,3 Milliarden Euro Anfang Oktober. Die vollständigen Quartalszahlen will IAG wie geplant am 30. Oktober veröffentlichen.

Fluggesellschaften in aller Welt kämpfen wegen der Corona-Pandemie um ihre Existenz. Viele Regierungen griffen den Airlines in ihren Ländern mit Finanzhilfen unter die Arme. Nachdem das Geschäft der europäischen Gesellschaften wegen der Reisebeschränkungen seit Mitte März weitgehend zusammengebrochen war, zog das Geschäft im Sommer zwar zunächst wieder an. Neue Infektionswellen und damit verbundene Reisewarnungen bremsten die Erholung jedoch wieder aus. Branchenvertreter erwarten, dass der Flugverkehr erst in einigen Jahren wieder das Niveau aus der Zeit vor der Krise erreicht./stw/men/stk


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 1.10%5.687 verzögerte Kurse.-27.12%
INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A. -0.47%131.7 verzögerte Kurse.-17.20%
Alle Nachrichten zu INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A.
04.12.WINTEREINBRUCH AM FRANKFURTER FLUGHA : Umleitungen und Absagen
DP
03.12.AUSBLICK 2022/COVID UND KLIMAWANDEL : Schwerer Neustart im Tourismus, Luftverkehr
DP
03.12.Flugverkehr in Europa im Dezember weit unter Prognose
AW
03.12.MÄRKTE EUROPA/Freundlicher Start vor US-Arbeitmarktbericht
DJ
02.12.Air France-KLM erwägt Verzögerung bei der Anhebung der Obergrenze, da Omicron den Reise..
MR
01.12.MÄRKTE EUROPA/Erholung im Rallymodus dank Konjunkturzuversicht
DJ
01.12.MÄRKTE EUROPA/Erholungsrally gewinnt an Dynamik
DJ
30.11.Aemetis liefert nachhaltigen Flugkraftstoff an acht Fluggesellschaften der Oneworld-All..
MT
29.11.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 29.11.2021 - 15.15 Uhr
DP
29.11.British Airways fliegt wieder nach Südafrika
AW
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A.
03.12.British airways reaches ndc distribution agreement with travelport
AQ
03.12.London Shares Rise in Early Trade; Oil Stocks Gain
DJ
02.12.Air France-KLM considers cap hike delay as Omicron disrupts travel - sources
RE
02.12.Air France-KLM considers cap hike delay - sources
RE
30.11.Ireland to require COVID-19 tests for all arrivals
RE
30.11.Aemetis to Deliver Sustainable Aviation Fuel to Eight Oneworld Alliance Airlines at San..
MT
30.11.FTSE Closes Down as Omicron Variant Sparks Volatility
DJ
30.11.Ireland to require COVID-19 tests for all arrivals, source says
RE
30.11.FTSE Drops, John Menzies Seen Poised to Recover Strongly From Pandemic
DJ
30.11.FTSE 100 Falls Sharply as Omicron Fears Reemerge
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Analystenempfehlungen zu INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A.
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 8 273 Mio 9 359 Mio -
Nettoergebnis 2021 -3 180 Mio -3 598 Mio -
Nettoverschuldung 2021 13 196 Mio 14 928 Mio -
KGV 2021 -2,63x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 7 638 Mio 8 639 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 2,52x
Marktkap. / Umsatz 2022 1,06x
Mitarbeiterzahl 50 813
Streubesitz 74,5%
Chart INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A.
Dauer : Zeitraum :
International Consolidated Airlines Group, S.A. : Chartanalyse International Consolidated Airlines Group, S.A. | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends INTERNATIONAL CONSOLIDATED AIRLINES GROUP, S.A.
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 18
Letzter Schlusskurs 1,54 €
Mittleres Kursziel 2,48 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 61,3%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Luís Gallego Martín Chief Executive Officer & Executive Director
Stephen William Lawrence Gunning Chief Financial Officer
Javier Ferrán Larraz Chairman
John Gibbs Chief Information Officer
Alberto Miguel Terol Esteban Senior Independent Director