Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Vereinigtes Königreich
  4. London Stock Exchange
  5. Barclays PLC
  6. News
  7. Übersicht
    BARC   GB0031348658

BARCLAYS PLC

(850403)
  Bericht
Verzögert London Stock Exchange  -  17:35 02.12.2022
156.82 GBX   -0.92%
02.12.Sektor Update: Finanzaktien begrenzen frühe Verluste am Freitagnachmittag
MT
02.12.Sektor-Update: Konsumwerte erhalten nachmittags Auftrieb und lassen Basiskonsumgüter im Plus liegen
MT
02.12.Sektor-Update: Basiskonsumgüter-Aktien im jüngsten Handel wieder nahezu ausgeglichen
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivateFonds 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Barclays muss in den USA 361 Millionen Dollar Strafe für einen "schwindelerregenden" Fehler zahlen

30.09.2022 | 20:05

Der britische Kreditgeber Barclays hat sich am Donnerstag mit den US-Aufsichtsbehörden auf eine Strafe in Höhe von 361 Mio. USD geeinigt, weil das Unternehmen zu viele strukturierte Produkte im Wert von 17,7 Mrd. USD verkauft hat, was das erste Amtsjahr von CEO C.S. Venkatakrishnan überschattet hat.

Die Bank teilte nach Börsenschluss in London am Freitag mit, dass ihre eigene, von externen Anwälten geleitete Untersuchung des Fehlers ebenfalls abgeschlossen sei. Sie fügte hinzu, dass sie auf der Grundlage der Ergebnisse die Verantwortlichkeiten der einzelnen Mitarbeiter prüfen und entscheiden werde, ob sie disziplinarische Maßnahmen ergreifen oder Gehaltskürzungen vornehmen werde.

Die Aktien von Barclays schlossen an diesem Tag mit einem Minus von 0,2%.

Das betreffende Verhalten geht auf den März dieses Jahres zurück, als Barclays bekannt gab, dass es versehentlich komplexe strukturierte und börsengehandelte Schuldverschreibungen überverkauft und damit das mit der Securities and Exchange Commission vereinbarte Limit von 20,8 Milliarden Dollar für solche Verkäufe um etwa 75% überschritten hatte.

Die Bank hatte es versäumt, interne Kontrollen einzurichten, um solche Transaktionen in Echtzeit zu verfolgen, stellte die SEC fest.

"Wir erkennen zwar die Bemühungen von Barclays an, dieses Verhalten zu identifizieren, offenzulegen und zu beheben, aber die Kontrollmängel und das Ausmaß des Verhaltens, um das es hier geht, waren einfach atemberaubend", sagte Gurbir Grewal, Direktor der Division of Enforcement der SEC, in einer Erklärung.

Barclays wird die Strafe zahlen, ohne die Feststellungen der SEC zu bestätigen oder zu bestreiten.

Barclays sagte, die Überprüfung habe ergeben, dass die Überemission vor allem darauf zurückzuführen sei, dass es versäumt worden sei, die Konsequenzen einer Änderung des Emittentenstatus zu erkennen und an die Führungskräfte weiterzugeben, sowie auf eine dezentralisierte Struktur für Wertpapieremissionen.

Der Fehler war nicht auf einen "generellen Mangel an Aufmerksamkeit für Kontrollen bei Barclays" zurückzuführen, so die Bank in ihrer Untersuchung.

Die Käufer der Anleihen, die als "nicht registrierte Wertpapiere" gelten, hatten das Recht, von Barclays den Rückkauf der Produkte zum ursprünglichen Preis zuzüglich Zinsen zu verlangen. Die Bank musste im zweiten Quartal 1,3 Milliarden Pfund aufwenden, um die Kosten für den Rückkauf der Wertpapiere zu decken, was ihre Gewinne schmälerte.

Am Donnerstag teilte die SEC mit, dass Barclays zugestimmt hat, eine zivilrechtliche Strafe in Höhe von 200 Millionen Dollar für die Kontrollversäumnisse zu zahlen. Darüber hinaus stimmte Barclays der Zahlung von Schadensersatz und Zinsen in Höhe von mehr als 161 Millionen Dollar zu, obwohl die Aufsichtsbehörde sagte, dass diese zusätzliche Belastung durch das Rückkaufangebot abgegolten sei.

Während die Einigung mit der SEC dazu beiträgt, einen Schlussstrich unter den Vorfall zu ziehen, der für Venkatakrishnan - in der Bank als 'Venkat' bekannt - eine Blamage war, steht das Unternehmen immer noch vor einem privaten Rechtsstreit im Zusammenhang mit dem Vorfall.

Barclays muss auch noch die endgültigen Kosten für sein sogenanntes Rücktrittsangebot zum Rückkauf der irrtümlich verkauften Wertpapiere darlegen. Die Bank sagte am Freitag, dass die gesamten finanziellen Auswirkungen "im Wesentlichen" mit denen übereinstimmen, die sie in ihren Halbjahresergebnissen bekannt gegeben hat. Weitere Einzelheiten werden in den Ergebnissen des dritten Quartals am 26. Oktober veröffentlicht.

Barclays hatte in diesem Monat mitgeteilt, dass Anleger Ansprüche in Höhe von $7 Milliarden der zu viel verkauften Wertpapiere im Wert von $17,7 Milliarden angemeldet haben.

ERFAHRENER EMITTENT

Im Rahmen eines früheren Vergleichs, auf den sich Barclays 2017 mit der SEC geeinigt hatte, wurde der Bank der Status eines "well-seasoned issuer" entzogen, der es ihr erlaubt hatte, in den Vereinigten Staaten Anleihen mit flexiblen Hinterlegungsvorschriften zu verkaufen.

Infolgedessen musste Barclays die Gesamtzahl der Wertpapiere, die sie voraussichtlich anbieten und verkaufen wird, quantifizieren und die Registrierungsgebühren für diese Angebote im Voraus bezahlen. Im August 2019 einigten sich die Bank und die SEC darauf, dass Barclays über einen Zeitraum von drei Jahren Wertpapiere im Wert von etwa 20,8 Milliarden Dollar anbieten oder verkaufen darf.

Angesichts dieser Anforderung wussten die Mitarbeiter, dass sie die tatsächlichen Angebote und Verkäufe von Wertpapieren im Vergleich zum Betrag der registrierten Angebote und Verkäufe in Echtzeit genau verfolgen mussten, aber die Bank hatte es versäumt, einen Mechanismus dafür einzurichten, so die SEC.

Um den 9. März herum bemerkten die Mitarbeiter, dass sie die vereinbarte Menge an Wertpapieren überverkauft hatten und alarmierten einige Tage später die Aufsichtsbehörden, so die SEC. (Berichte von John McCrank in New York, Kanishka Singh in Washington und Iain Withers in London; Bearbeitung durch Deepa Babington, Jason Neely und Nick Zieminski)


© MarketScreener mit Reuters 2022
Alle Nachrichten zu BARCLAYS PLC
02.12.Sektor Update: Finanzaktien begrenzen frühe Verluste am Freitagnachmittag
MT
02.12.Sektor-Update: Konsumwerte erhalten nachmittags Auftrieb und lassen Basisk..
MT
02.12.Sektor-Update: Basiskonsumgüter-Aktien im jüngsten Handel wieder nahezu au..
MT
02.12.Sektor Update: Finanzaktien driften am Freitagnachmittag nach unten
MT
02.12.Stryker Corporation : Barclays behält seine Kaufempfehlung bei
MM
02.12.S&P Global, Inc. : Barclays bleibt bei seiner Kaufempfehlung
MM
02.12.SecureWorks Corp. : Erhält eine Verkaufsbewertung von Barclays
MM
02.12.Victoria's Secret & Co. : Barclays bekräftigt seine Kaufempfehlu..
MM
02.12.Fair Isaac Corporation : Bewertung von Barclays kaufen
MM
02.12.Gartner, Inc. : Barclays klebt neutral
MM
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu BARCLAYS PLC
02.12.Tech Down on November Jobs Report -- Tech Roundup
DJ
02.12.Sector Update: Financial Stocks Trim Early Losses Friday Afternoon
MT
02.12.Sector Update: Consumer Stocks Get Afternoon Boost, Lifting Staples to Pos..
MT
02.12.Sector Update: Consumer Staples Stocks Back Near Even in Recent Trade
MT
02.12.Sector Update: Financial Stocks Drifting Lower Friday Afternoon
MT
02.12.Is the job report good or bad news?
MS
02.12.Factbox-Global banks take axe to jobs as cost pressures mount
RE
02.12.Analyst recommendations: Blackstone, BT Group, Ecolab, GSK, Sain..
MS
02.12.LONDON BROKER RATINGS: Jefferies raises AJ Bell to 'buy' from 'hol..
AN
02.12.Foreign investors, banks may step up Indian govt bond buying in Dec - analysts
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu BARCLAYS PLC
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2022 25 117 Mio 30 766 Mio 29 342 Mio
Nettoergebnis 2022 4 992 Mio 6 115 Mio 5 832 Mio
Nettoverschuldung 2022 - - -
KGV 2022 5,31x
Dividendenrendite 2022 4,58%
Marktwert 24 876 Mio 30 471 Mio 29 060 Mio
Wert / Umsatz 2022 0,99x
Wert / Umsatz 2023 0,95x
Mitarbeiterzahl 81 600
Streubesitz 99,7%
Chart BARCLAYS PLC
Dauer : Zeitraum :
Barclays PLC : Chartanalyse Barclays PLC | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends BARCLAYS PLC
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 22
Letzter Schlusskurs 156,82 GBX
Mittleres Kursziel 231,74 GBX
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 47,8%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
C. S. Venkatakrishnan Group Chief Executive Officer & Director
Angela Anna Cross Group Finance Director & Executive Director
Nigel Paul Higgins Group Chairman
Mark Ashton Rigby Group Chief Operating Officer
Laura Padovani Global Head-Compliance Services
Branche und Wettbewerber