Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Deutschland
  4. Xetra
  5. Allianz SE
  6. News
  7. Übersicht
    ALV   DE0008404005   840400

ALLIANZ SE

(840400)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-NewsMarketScreener Analysen

Allianz : atmet nach Corona-Krise auf - "Vernachlässigbar"

12.05.2021 | 12:41
FILE PHOTO: The logo of insurer Allianz SE is seen on the company building in Puteaux at the financial and business district of La Defense near Paris

- von Alexander Hübner

München (Reuters) - Die Allianz kann nach der Corona-Pandemie aufatmen.

Das Ausbleiben weiterer Schäden und die Erholung an den Kapitalmärkten haben den Gewinn von Europas größtem Versicherer im ersten Quartal kräftig nach oben getrieben. "Die Situation ist sehr überschaubar", sagte Finanzvorstand Giulio Terzariol am Mittwoch in München. Die Corona-Schäden seien "vernachlässigbar". Unter dem Strich hätten sich die Kosten für Veranstaltungsausfälle und geschlossene Betriebe mit geringeren Schäden an Autos aufgewogen. Vor einem Jahr hatten die Folgen der Pandemie die Allianz 700 Millionen Euro gekostet. Von Januar bis März 2021 lag das operative Ergebnis auch deshalb mit 3,3 Milliarden Euro um 45 Prozent über dem Vorjahreswert. Das Plus fiel höher aus als Analysten erwartet hatten. Der Nettogewinn stieg um 83 Prozent auf 2,6 Milliarden Euro.

"Das ist ein ermutigender Auftakt und macht uns zuversichtlich, unsere für das Jahr 2021 gesteckten Ziele zu erreichen", sagte Vorstandschef Oliver Bäte. Mit einer Spanne von 11 bis 13 Milliarden Euro für das operative Ergebnis lässt die Allianz sich bei der Prognose aber noch ungewöhnlich viel Spielraum. Es sei noch zu früh, die Erwartungen nach oben zu schrauben, sagte Terzariol, verbreitete aber Zuversicht. "Da unser gut diversifiziertes Geschäft die Herausforderungen der Pandemie sehr gut gemeistert hat, sehe ich ganz klar eine Rückkehr zu unserer normalen Ertragskraft." Im Rekordjahr 2019 hatte die Allianz operativ 11,9 Milliarden Euro verdient.

In diesem Jahr könne das Ergebnis besser ausfallen als die 12,3 Milliarden, die Analysten bisher im Schnitt erwarteten, schrieb William Hawkins von Keefe, Bruyette & Woods. "Aber das Quartalsergebnis einfach auf 13 Milliarden hochzurechnen, wäre übertrieben." 2020 war der operative Gewinn auf 10,8 Milliarden Euro zurückgegangen, weil der Ausfall von Sportereignissen und Konzerten, weniger Reisen und Restaurantschließungen mit 1,3 Milliarden Euro zu Buche schlugen.

Dabei hinterlässt die Pandemie im operativen Geschäft auch zu Beginn des laufenden Jahres noch Spuren. Die Sparte Allianz Partners mit ihren Reiseversicherungs-Angeboten machte gut zehn Prozent weniger Umsatz. Weniger Autounfälle auf den leereren Straßen ließen die Schaden-Kosten-Quote in der Sachversicherung auf 93,0 (2020: 97,8) Prozent abschmelzen. Aus dem gleichen Grund zeige sich im Privatkunden-Geschäft aber ein zunehmender Preisdruck, sagte Terzariol. In der Kreditversicherung hat die Tochter Euler Hermes nochmals 40 Millionen Euro Gewinn an den deutschen Staat abgetreten, der damit das Risiko massenhafter Kreditausfälle nach Unternehmenspleiten abdecken sollte. Eine Insolvenzwelle sei aber in diesem Jahr nicht zu erwarten, "die Probleme kommen eher 2023 oder 2024", sagte der Finanzchef. Die Vereinbarung läuft deshalb Ende Juni aus.

BAUSTELLE ALLIANZ DIRECT

Im ersten Quartal sank der Umsatz aus Versicherungsbeiträgen und Fondsgebühren um 2,6 Prozent auf 41,4 Milliarden Euro. Ohne Währungs- und Konsolidierungs-Effekte wäre er stabil geblieben. Die größten Gewinn-Zuwachsraten verzeichnete die Allianz in der Lebens- und Krankenversicherung, wo sie erfolgreich auf den Verkauf fondsgebundener Produkte umgesteuert hat, die auch in Italien und Asien gut laufen. Zudem warfen die Kapitalanlagen mehr ab als zuletzt. Die Allianz-Vermögensverwalter Pimco und AllianzGI verzeichneten Netto-Mittelzuflüsse von 38 Milliarden Euro, so viel wie seit Ende 2017 nicht mehr. Insgesamt managen sie nun die Rekordsumme von mehr als 2,4 Billionen Euro.

Eine Baustelle für den Versicherer bleibt Allianz Direct. Der in vier europäischen Ländern gestartete Direktversicherer büßte im ersten Quartal zehn Prozent seiner Beitragseinnahmen ein, in Deutschland sogar rund ein Viertel. "Die Rentabilität war nicht gut genug", sagte Terzariol. Rote Zahlen habe Allianz Direct aber operativ nicht geschrieben. Der Versicherer hatte den Vertrieb über Vergleichsportale wie Check24 gestoppt, weil diese hohe Provisionen kassieren. "Ich würde den Erfolg hier nicht in ein oder zwei Quartalen messen. Wir haben die Grundlage gelegt."


© Reuters 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE 0.46%196.42 verzögerte Kurse.-2.51%
HAWKINS, INC. 0.58%34.92 verzögerte Kurse.33.51%
Alle Nachrichten zu ALLIANZ SE
27.09.Allianz Suisse steht offenbar vor Verkauf von Lebenspolicen
AW
27.09.Allianz verhandelt mit Resolution Life über den Verkauf von Vermögenswerten der Schweiz..
MT
27.09.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 27.09.2021 - 15.15 Uhr
DP
27.09.ALLIANZ : 27.09.2021 – Allianz finanziert die Entwicklung eines 2,4 Mio. Quadratmete..
PU
27.09.MORNING BRIEFING - USA/Asien -2-
DJ
27.09.Allianz beauftragt Berater mit dem Verkauf eines Portfolios von US-Lebensversicherungsp..
MT
26.09.DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN - Die wichtigsten Meldungen vom Wochenende
DP
26.09.Volkswirte glauben nicht an eine galoppierende Inflation
DP
26.09.VERSICHERER : Nach Flutkatastrophe bereits 1,5 Milliarden Euro gezahlt
DP
24.09.USA setzen mit Verbündeten auf Indopazifik - Sorge wegen Rolle Chinas
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ALLIANZ SE
27.09.ALLIANZ : In Talks With Resolution Life for Sale of Swiss Life Insurance Assets
MT
27.09.ALLIANZ : Sep 27, 2021 – Allianz finances development of 2.4m sq ft portfolio of bui..
PU
27.09.Euro zone yields continue to climb after German election
RE
27.09.ALLIANZ : Taps Advisers to Sell Portfolio of US Life Insurance Policies
MT
24.09.Allianz Reportedly Planning to Offload Large US Life Portfolio
CI
24.09.ALLIANZ : planning to offload large U.S. life portfolio -Bloomberg
RE
24.09.ALLIANZ REPORTEDLY LOOKING TO OFFLOA : Bloomberg
MT
24.09.ALLIANZ : Govt Coming With Fresh Charges Against Igboho - Malami
AQ
23.09.ALLIANZ SE : Release according to -4-
DJ
23.09.ALLIANZ SE : Release according to -3-
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ALLIANZ SE
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 144 Mrd. 168 Mrd. -
Nettoergebnis 2021 8 386 Mio 9 790 Mio -
Nettoverschuldung 2021 22 423 Mio 26 178 Mio -
KGV 2021 9,59x
Dividendenrendite 2021 5,33%
Marktkapitalisierung 80 245 Mio 93 897 Mio -
Marktkap. / Umsatz 2021 0,72x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,69x
Mitarbeiterzahl 150 269
Streubesitz 99,9%
Chart ALLIANZ SE
Dauer : Zeitraum :
Allianz SE : Chartanalyse Allianz SE | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ALLIANZ SE
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendAnsteigend
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 20
Letzter Schlusskurs 195,66 €
Mittleres Kursziel 231,21 €
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 18,2%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Oliver Bäte Chief Executive Officer
Giulio Terzariol CFO, Head-Finance, Controlling & Risk
Michael Diekmann Chairman-Supervisory Board
Barbara Karuth-Zelle Chief Operating Officer
Renate Wagner Head-Human Resources, Legal & Compliance
Branche und Wettbewerber