Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Accueil  >  Alle Nachrichten

Business Leaders

Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
HomeAlle NachrichtenMeistgelesene ArtikelBusiness Leaders Biografien
Alter : 49
Wohnsitz : Unbekannt
Größte Unternehmen : Covestro AG
Biografie : Markus Steilemann is Chief Executive Officer for Covestro AG.

Morning Briefing International

28.10.2020 | 07:47

FRANKFURT (awp international)

----------

AKTIEN

----------

DEUTSCHLAND: - DAX UNTER 12000 PUNKTEN ERWARTET - Die Stimmung am deutschen Aktienmarkt bleibt mies: Angesichts der verschärften Corona-Krise dürfte der Dax am Mittwoch erstmals seit Juni wieder unter 12 000 Punkte fallen. Auch die US-Präsidentschaftswahl in der kommenden Woche und der Brexit schmecken den Anlegern als Unsicherheitsfaktoren nicht. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex zwei Stunden vor dem Xetra-Start rund ein Prozent tiefer auf 11 945 Punkte.

USA: - DOW FÄLLT WEITER - Nach kräftigen Verlusten an den US-Börsen zum Wochenauftakt haben die Standardwerte am Dienstag weiter nachgegeben. Der technologielastigen Nasdaq-Börse indes gelang eine Stabilisierung. Weder Konjunktur- und Stimmungsdaten noch erneut zahlreiche Quartalsberichte sorgten für eine klare Gesamtrichtung. Zugleich steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen weltweit weiter und die näher rückenden Präsidentschaftswahlen sorgen ebenfalls für Unsicherheit. Der Dow Jones Industrial schloss mit minus 0,80 Prozent auf 27 463,19 Punkte.

ASIEN: - KEINE EINHEITLICHE TENDENZ - Die Aktienmärkte in Asien haben auch am Mittwoch keine einheitliche Richtung eingeschlagen. Der japanische Leitindex Nikkei 225 schloss 0,3 Prozent tiefer. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien der chinesischen Festlandbörsen legte zuletzt hingegen um 1,07 Prozent zu und der Hang-Seng-Index in der chinesischen Sonderverwaltungszone Hongkong gewann 0,20 Prozent.

DAX                    12'063,57	    -0,93%
XDAX                   11'940,03	    -2,17%
EuroSTOXX 50            3'070,60	    -1,12%
Stoxx50                 2'787,76	    -0,90%

DJIA                   27'463,19	    -0,80%
S&P 500                 3'390,68	    -0,30%
NASDAQ 100             11'598,945	    +0,82%

----------

ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL

----------

RENTEN:

Bund-Future                176,02      -0,01%

DEVISEN:

Euro/USD                  1,17812	    -0,13%
USD/Yen                   104,2355      -0,17%
Euro/Yen                  122,8063	    -0,30%

ROHÖL:

Brent                        40,55         -0,65 USD
WTI                          38,75         -0,82 USD

----------

PRESSESCHAU

----------

bis 7.00 Uhr:

- Covestro-Chef Markus Steilemann: Tauschen uns regelmässig mit allen Akteuren am Kapitalmarkt aus. Aktuell gibt es aber keinerlei Übernahmegespräche mit Apollo, Rheinische Post

- Apple will verstärkt in eigene Such-Maschine investieren, FT

- BMW will Mini-Portfolio bis 2024 elektrifizieren. Clubman könnte eingestellt werden, Interview mit Bernd Körber, Leiter der Marke BMW Mini, Wiwo

- Mehrere CDU-Landesverbände wollen Parteitag im Januar, Bild

- CDU-Aussenpolitiker und Kandidat für den Parteivorsitz, Norbert Röttgen, mahnt CDU zur Geschlossenheit, Passauer Neue Presse

- CDU-Aussenpolitiker Norbert Röttgen: US-Wahl entscheidet auch über Zukunft der Nato. Im Falle eines Sieges würde "Trump einen Gang hochschalten", Rheinische Post

- SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach fordert Kontrollen in privaten Wohnungen. "Wellenbrecher-Shutdown ist unsere letzte Patrone", Rheinische Post

- Finanzinvestor Advent ist an einer Übernahme der Nielsen-Sparte Global Connect für 2,9 Milliarden Dollar interessiert, FT

- SPD-Fraktionsvize Matthias Miersch fordert Solar-Pflicht für private und gewerbliche Dächer. EEG-Umlage soll vollständig abgeschafft werden, Rheinische Post

- Intensivmediziner sorgen sich um Kapazitäts-Engpässe. Christian Karagiannidis, wissenschaftlicher Leiter des DIVI-Intensivregisters: "Krankenhäuser müssen ehrlich kommunizieren", Rheinische Post

bis 22.45 Uhr:

- "Wir sind für eine zweite Welle gut gerüstet", Gespräch mit Covestro-Chef Markus Steilemann, HB

- "Wir haben eine breit basierte Erholung gesehen", Gespräch mit Covestro-Finanzchef Thomas Toepfer, BöZ

- "Das ist kein leichtes Erbe", Gespräch mit HPE-Chef Antonio Neri, FAZ

- "Es wird immer schwieriger zu fliegen", Gespräch mit AUA-Chef Alexis von Hoens­broech, BöZ

- DFL erörtert Einstieg von Investoren, FAZ

- Autokonzerne sollen Datenschatz teilen, HB

- Mehrheit der Deutschen kann mit Einschränkungen wegen Corona gut umgehen, Focus

- Der Staat ist nicht allmächtig, Gastbeitrag von IW-Chef Michael Hüther, HB

- "Italien verletzt europäische Regeln", Gespräch mit Jonathan Amouyal vom Londoner Investmentfonds TCI, FAZ

- "Potenzial noch nicht ausgeschöpft", Gespräch mit scheidendem Finanzplatzinitiative-Chef Lutz Raettig, BöZ

- Ökonomen und Verbraucherschützer fordern Ende der Mehrwertsteuer-Senkung, HB

bis 21.00 Uhr:

- LVMH und Tiffany verhandeln über Senkung des Übernahmepreises, FT

- Plaid-Übernahme durch Visa könnte auf Widerstand von US-Kartellwächtern stossen, WSJ

- IG-Metall trifft sich zu Gesprächen mit Liberty Steel, Wiwo

- Tengelmann: Christian Haub kritisiert verschwundenen Bruder, WAZ

- BDI-Präsident Dieter Kempf fordert Festhalten an lokalen Massnahmen in Corona-Krise, Interview, Welt

- Digitalstaatsministerin Dorothee Bär (CSU)" "Die These von Friedrich Merz ist mehr als steil", Welt

- Städtetag fordert einheitliche Verschärfung der Corona-Regeln, Funke

- Deutsche Krankenhäuser wappnen sich gegen die zweite Corona-Welle, Watson

- Mehrere bedeutende Ärzteverbände kritisieren den Corona-Kurs der Bundesregierung, Business Insider

- "Ein zweiwöchiger Lockdown wäre sinnvoll", Gespräch mit Epidemiologe Timo Ulrichs, Watson

- Friedrich Merz kritisiert Trump-Vergleich, T-Online

- CDU-Landesverbände wollen Parteitag im Januar erzwingen, Bild

----------

/jha/jb


© AWP 2020 / Crédit photo © Maxppp
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
APPLE INC. -0.56%122.25 verzögerte Kurse.67.66%
BMW AG 0.89%74.95 verzögerte Kurse.1.57%
COVESTRO AG -0.04%45.84 verzögerte Kurse.10.64%
DAX 0.35%13298.96 verzögerte Kurse.0.48%
DJ INDUSTRIAL 0.83%30218.26 verzögerte Kurse.4.71%
EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP) -0.04%0.90233 verzögerte Kurse.7.16%
EURO STOXX 50 0.63%3539.27 verzögerte Kurse.-6.09%
HANG SENG 0.39%26804.06 Realtime Kurse.-5.29%
HEWLETT PACKARD ENTERPRISE COMPANY 6.29%12.34 verzögerte Kurse.-26.80%
LONDON BRENT OIL 0.47%49.02 verzögerte Kurse.-27.36%
LVMH MOËT HENNESSY - LOUIS VUITTON SE -1.15%492.25 Realtime Kurse.20.23%
NASDAQ 100 0.49%12528.482731 verzögerte Kurse.42.76%
NASDAQ COMP. 0.70%12464.232074 verzögerte Kurse.37.63%
NIKKEI 225 -0.22%26751.24 Realtime Kurse.13.33%
S&P 500 0.88%3699.12 verzögerte Kurse.13.49%
WTI 0.85%46.055 verzögerte Kurse.-26.86%
1  2  3  4  5  6  7  8  9  10Weiter