Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

WAHL21/Scholz sieht in Ergebnis "sehr klaren" Auftrag für SPD

26.09.2021 | 20:37

Von Andreas Kißler

BERLIN (Dow Jones)--SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht in dem Ergebnis der Bundestagswahl den "klaren Auftrag" für eine Regierungsbildung und spricht sich für möglichst schnelle Koalitionsgespräche aus. "Zunächst einmal ist das Votum der Bürgerinnen und Bürger sehr eindeutig", sagte Scholz in der "Berliner Runde" bei ARD und ZDF. Die Balken bei der SPD seien nach oben gegangen. "Nach den gegenwärtigen Umfragen sind die SPD-Ergebnisse auch so, dass wir in allen Umfragen vorne liegen", erklärte er. Dies sei "ein sehr klarer Auftrag, jetzt dafür zu sorgen, dass wir eine gute, pragmatische Regierung für Deutschland zustandekriegen".

Dies werde "in den nächsten Tagen und Wochen zu klären sein, möglichst schnell übrigens aus meiner Sicht", betonte Scholz. Schnittmengen mit den Grünen seien bekannt, nun werde es aber zu dritt sein müssen. "Das, glaube ich, wird sich in kurzer Zeit klären." Geschehen solle dies "konstruktiv, mit Beachtung all der Ansatzpunkte, die von den unterschiedlichen Parteien eingebracht werden, sodass sich jeder und das ganze Land in einer Regierung wiederfinden kann". Scholz betonte aber, es gelte die endgültige Stimmenauszählung abzuwarten.

Kontakt zum Autor: andreas.kissler@wsj.com

DJG/ank/smh

(END) Dow Jones Newswires

September 26, 2021 14:36 ET (18:36 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
21.10.Frankreich verspricht Ausgleichszahlung wegen hoher Spritpreise
DP
21.10.DEVISEN : Euro weitet Verluste aus
DP
21.10.Börsen-Zeitung / Das Horrorszenario fällt aus, Kommentar zur ...
DP
21.10.Luxusnachfrage beflügelt L'Oreal's Umsatzwachstum im Quartal
MR
21.10.DRAMATISCHE CORONA-LAGE :  Moskau schränkt öffentliches Leben ein
DP
21.10.USA verzichten auf Strafzölle gegen fünf europäische Länder in Digitalsteuer-Streit
DJ
21.10.Ungarn kündigt Widerstand gegen EU-Klimapläne an
DJ
21.10.Gewinne von US-Krankenhausketten könnten durch den Mangel an Pflegekräften unter Druck geraten
MR
21.10.Elon musk bestätigt, dass tesla strenge fsd-beta-regeln für unaufmerksame fahrer durchsetzt - tweet
MR
21.10.KORREKTUR : Falls Ampel-Fahrplan hält, bliebe Kohl Kanzler mit längster Amtszeit
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"