Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Russland erwägt Bau einer neuen Weltraumstation

25.05.2020 | 12:39

MOSKAU (dpa-AFX) - Russland erwägt den Bau einer neuen Station im Weltall. Sie könnte die in die Jahre gekommene Internationale Raumstation ISS ersetzen. Mit den Arbeiten sollte sofort begonnen werden, sagte der Chef der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos, Dmitri Rogosin, am Montag dem Radiosender der Boulevardzeitung "Komsomolskaja Prawda". "Russland war schon immer führend beim Bau von Raumstationen." Nun müssten die Fragen geklärt werden, ob sie national oder international betrieben werde und ob auch Weltraumtouristen sie besuchen könnten.

Die ISS befindet sich seit mehr als 20 Jahren im All. Bis 2024 stehen die Pläne der Amerikaner und Russen für das milliardenschwere Projekt. Eine Verlängerung der Mission bis 2030 wird seit langem diskutiert. Dabei geht es auch um die Frage, ob der technische Zustand eine Verlängerung überhaupt zulässt.

Rogosin sagte dazu: "Wie lange wird es sie noch geben? Sieben, vielleicht zehn Jahre." Bei einzelnen Strukturen und Modulen gebe es bereits "Ermüdungserscheinungen". In der Raumstation rund 400 Kilometer über der Erde leben derzeit drei Raumfahrer./cht/DP/men


© dpa-AFX 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ISS A/S 1.85%132.3 verzögerte Kurse.23.20%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) -0.43%70.9066 verzögerte Kurse.-3.79%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
14:06Bayern sieht Auslaufen der 'epidemischen Lage' aktuell skeptisch
DP
14:01Bundesverband der Lkw-Branche warnt vor Fahrermangel in Deutschland
DJ
14:01UMFRAGE : Steigende Energiepreise zwingen jeden Vierten zum Sparen
DP
13:56Hamburg weitet 2G-Regel aus - Ohne Maske einkaufen und zum Friseur
DP
13:53GRIECHENLAND, ÄGYPTEN UND ZYPERN : Türkei soll Seerecht achten
DP
13:52OECD : Fiskalprognose bis 2060 unterstreicht Notwendigkeit von Strukturreformen
DJ
13:43ELDERSON : Klimapolitik ist im Rahmen des EZB-Mandats
DJ
13:43Hamburg weitet 2G-Regel aus
DP
13:42P&G übertrifft vierteljährliche Umsatzschätzungen und warnt vor höheren Kosten in der Lieferkette
MR
13:39Großbritanniens Wettbewerbsaufsichtsbehörde äußert Bedenken gegen den Deal zwischen S&P und IHS Markit
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"