Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Gasumlage soll 2,419 Cent pro Kilowattstunde betragen

15.08.2022 | 12:22

FRANKFURT (Dow Jones)--Die von Haushalten und Unternehmen wegen des hohen Gaspreises zu zahlende "Gasbeschaffungsumlage" soll laut einer Mitteilung der Trading Hub Europe GmbH (THE) 2,419 Cent pro Kilowattstunde (kWh) betragen und ab 1. Oktober erhoben werden. Hintergrund der Umlage ist die von der Bundesregierung erlassene Verordnung, der zufolge die von einer erheblichen Reduzierung der Gesamtgasimportmengen unmittelbar betroffenen Gasimporteure Anspruch auf einen finanziellen Ausgleich eines Teiles der Mehrkosten der Ersatzbeschaffungen haben. Voraussetzung ist, dass die Gasbezugsverträge vor dem 1. Mai 2022 abgeschlossen wurden.

"Der Ausgleichsanspruch der anspruchsberechtigten Unternehmen besteht gegenüber THE, THE legt die entsprechenden Kosten im Einklang mit der Verordnung auf die Bilanzkreisverantwortlichen im Marktgebiet um", erklärte THE-Geschäftsführer Thomas Becker. Bilanzierungsumlagen, Konvertierungsumlage, Konvertierungsentgelt, VHP-Entgelt sowie die ebenfalls erstmalig erhobenen Gasspeicherumlage sollen spätestens sechs Wochen vor Beginn des Geltungszeitraumes veröffentlicht werden.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/kla

(END) Dow Jones Newswires

August 15, 2022 06:22 ET (10:22 GMT)

Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
04:37INDIA STOCKS-Indische Aktien eröffnen vor dem Ergebnis der RBI-Politik niedriger
MR
04:27Pfund Sterling und Euro erholen sich; EZB dürfte nach hohem deutschem Verbraucherpreisindex aggressiv vorgehen
MR
04:24Gewinne staatlicher Unternehmen in China von Januar bis August um 1,5% gesunken im Vergleich zum Vorjahr
MR
04:21Hang seng tech index in hongkong fällt um mehr als 2,5%...
MR
04:15Chinas Fabrikaktivitäten kehren im September unerwartet zum Wachstum zurück
MR
03:59Südkoreas Yoon fordert mehr Sinn für Dringlichkeit angesichts der turbulenten Märkte
MR
03:57Yoon aus Südkorea fordert Dringlichkeit bei der Abfederung wirtschaftlicher Schocks
MR
03:47Weizen mit zweitem monatlichen Zuwachs aufgrund von Versorgungsproblemen am Schwarzen Meer
MR
03:34Japan unterstützt Versorgungsunternehmen bei der Beschaffung von LNG - Industrieminister
MR
03:25Der chinesische immobilienindex csi wird mit einem plus von 2% eröffnen...
MR
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"