Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Unternehmen

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren

Dresdner Startup Wandelbots will das Microsoft der Robotik werden

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
25.09.2020 | 12:16
Employees of the German start-up Wandelbots demonstrate how a robot can be taught

Das Dresdner Startup Wandelbots will das Microsoft der Robotik werden.

"Jeder Bandarbeiter in jedem Unternehmen kann mit unserer Technologie einen Roboter anlernen", sagte Firmengründer und -chef Christian Piechnick im Gespräch mit der Nachrichtenagentur Reuters. Damit Menschen ohne Programmierkenntnisse Roboter trainieren können, hat das Unternehmen eine Plattform entwickelt, die unabhängig von Roboter, Greifarm und Kamera funktioniert. Zudem gibt es den sogenannten Tracepen, eine Art Maus. Mit diesem sensorenbestückten Stift wird die Tätigkeit, die der Roboter lernen soll, beispielhaft ausgeführt und dann in Automatisierungsskripte für den Roboter umgeschrieben. Das sei 15- bis 70-mal schneller als beim normalen Programmieren, sagte Piechnick.

Die erste Charge des im finnischen Oulu produzierten Tracepen wird Anfang Oktober ausgeliefert. Zu den Kunden gehört unter anderem Volkswagen. "Insgesamt werden wir dieses Jahr 1000 Geräte ausliefern, die auch alle schon verkauft sind", sagte Piechnick. In der Corona-Krise sei die Nachfrage nach Automatisierungstechnik gestiegen, weil Kunden Robotern einen größeren Teil der Fertigung übertragen wollten, um Mitarbeiter zu schützen.

Wandelbots Kombination aus Hard- und Software hat das Interesse von Microsoft und Siemens geweckt, die seit Sommer an dem 2017 gegründeten Spin-Off der Technischen Universität Dresden beteiligt sind. Insgesamt hat das Startup bereits rund 38 Millionen Euro eingesammelt. Mehr ist nicht geplant. Nun geht es laut Piechnick darum, so "schnell wie möglich Umsatz zu generieren". An großen Zielen mangelt es Wandelbots nicht: "Wir wollen einen Weltmarktführer für Robotik in Deutschland bauen und irgendwann an die Börse gehen."


Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
MICROSOFT CORPORATION 0.62%216.23 verzögerte Kurse.37.11%
SIEMENS AG -0.35%109.24 verzögerte Kurse.-5.90%
VOLKSWAGEN AG -1.28%137.58 verzögerte Kurse.-21.10%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"
11:21UN : Afrika ist weiter Abladeplatz für Europas Gebrauchtwagen
DP
11:20UBS belässt Beiersdorf auf 'Sell' - Ziel 85 Euro
DP
11:20Aktien Europa: SAP sorgt beim EuroStoxx für neuen Rücksetzer
AW
11:17UBS belässt Renault auf 'Neutral'
DP
11:16AKTIEN IM FOKUS : Corona-Gewinner Delivery Hero und Hellofresh auf Erholungskurs
DP
11:16UBS belässt Volkswagen-Vorzüge auf 'Buy' - Ziel 190 Euro
DP
11:15Warburg Research belässt Hella auf 'Buy' - Ziel 51 Euro
DP
11:15SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT : Veröffentlichung einer Kapitalmarktinformation
EQ
11:14ALTECH ADVANCED MATERIALS : Beteiligung von AAM an der Altech Industries Germany GmbH
PU
11:14JPMorgan belässt Barclays auf 'Overweight' - Ziel 160 Pence
DP
Aktuelle Nachrichten "Unternehmen"