Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
News: Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 26.07.2021 - 15.15 Uhr

26.07.2021 | 15:21

ROUNDUP: Zusammenschluss von Vonovia und Deutsche Wohnen gescheitert

BOCHUM - Deutschlands größter Wohnungskonzern Vonovia ist bei der geplanten Übernahme des Branchenzweiten Deutsche Wohnen erneut gescheitert. Das Bochumer Unternehmen sicherte sich nach Mitteilung vom Montag weniger als die nötigen 50 Prozent der Deutsche-Wohnen-Anteile. Bereits am Freitag hatte Vonovia bekanntgegeben, dass die Mindestannahmeschwelle voraussichtlich nicht erreicht wird. Während die Aktien von Vonovia deutlich nachgeben, hielten sich die Papiere der Deutschen Wohnen recht stabil.

Vonovia: Wachsender Einfluss von Fonds erschwert Übernahmen

BERLIN - Der wachsende Einfluss von Fonds bei Aktiengesellschaften erschwert nach Ansicht des Immobilienkonzerns Vonovia Fusionen in Deutschland. "Es wird einfach schwieriger, solche Übernahmen noch erfolgreich durchzuführen", sagte Konzernchef Rolf Buch dem "Handelsblatt" mit Blick auf den voraussichtlich gescheiterten Zusammenschluss mit dem kleineren Konkurrenten Deutsche Wohnen. Der Bochumer Konzern hatte am Freitag bekanntgegeben, dass er sich wohl nicht genügend Aktien sichern konnte, damit die Übernahme gelingt. Das endgültige Ergebnis soll am Montag bekanntgegeben werden.

ROUNDUP: Philips sendet gemischte Signale zum zweiten Quartal - Aktie fällt

AMSTERDAM - Ein robustes Diagnostikgeschäft liefert dem Medizintechnikkonzern Philips weiter Rückenwind. Umsatz und operatives Ergebnis legten im zweiten Quartal deutlich zu. Allerdings belasten Rückstellungen für einen Produktrückruf. Zudem wurde der Konkurrent von Siemens Healthineers bei seinen Renditeerwartungen etwas vorsichtiger. So könnten sich nun auch mögliche Lieferengpässe negativ auswirken. Die Aktie gab daher im Verlauf des Tages deutlich nach.

Biotechkonzern Morphosys schraubt Prognose wegen Monjuvi-Medikament herunter

PLANEGG - Der Biotechkonzern Morphosys konkretisiert seine Prognosen für das laufende Jahr. Der Umsatz dürfte 2021 nun 155 bis 180 Millionen Euro erreichen, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Montag in Planegg bei München mit. Bisher hatte das Management mit 150 bis 200 Millionen Euro kalkuliert. So aktualisierte das Unternehmen seine Umsatzerwartungen an das Blutkrebsmedikament Tafasitamab (Monjuvi). Zudem dürften die Kosten deutlich höher ausfallen als bislang in Aussicht gestellt. Das liegt auch an der Übernahme von Constellation Pharmaceuticals. Es würden 2021 nun betriebliche Aufwendungen von 435 bis 465 Millionen Euro erwartet. Bisher sollten es maximal 385 Millionen Euro. Die Aktien gerieten zuletzt unter Druck.

ROUNDUP: Ryanair rechnet mit deutlicher Erholung im Sommer - Aktie legt zu

DUBLIN - Europas größter Billigflieger Ryanair rechnet nach einem weiteren schwierigen Quartal mit deutlich steigenden Passagierzahlen im Sommer. Nach über fünf Millionen Fluggästen im Juni sollen es im Juli knapp neun Millionen und im August mehr als zehn Millionen werden, erklärte Ryanair-Chef Michael O'Leary bei der Vorlage der Quartalszahlen am Montag in Dublin. Auch für den Rest des Geschäftsjahrs rechnet er mit mehr Passagieren als bisher. Von einem Jahresgewinn geht er jedoch nicht aus - auch weil die Ticketpreise niedriger lägen als vor der Pandemie.

BMW unterbricht wegen Chipmangel Produktion im Werk Regensburg

REGENSBURG - Wegen fehlender Bauteile mit Computerchips unterbricht BMW die Autoproduktion im Werk Regensburg. Vorgesehen ist eine einwöchige Pause ab Montag (26. Juli), wie eine Sprecherin am Sonntag auf Anfrage sagte. Danach sei ohnehin eine Ferienwoche geplant gewesen, so dass die Produktion am 9. August wieder aufgenommen werde.

Bechtle hebt Jahresprognose nach gutem ersten Halbjahr an - Aktie steigt

NECKARSULM - Ein starkes erstes Halbjahr motiviert den IT-Dienstleister Bechtle zur Erhöhung seiner Jahresprognose. Das Vorsteuerergebnis für 2021 solle nun sehr deutlich statt bislang nur deutlich steigen, teilte Bechtle am Montag in Neckarsulm mit. Das ist mehr, als Analysten auf dem Schirm hatten. Der Jahresumsatz solle hingegen unverändert deutlich wachsen, hieß es vom Vorstand. An der Börse ging es für die Bechtle-Aktie zwischenzeitlich um bis zu 2,5 Prozent nach oben.

SAF-Holland schließt Prognoseanhebung nicht aus

FRANKFURT - SAF-Holland schließt eine Erhöhung seiner Jahresprognose trotz stark gestiegener Stahlpreise nicht aus. "Vor der Veröffentlichung unserer Quartalszahlen am 12. August werden wir uns die Chancen und Risiken ansehen und unsere Guidance für 2021 kritisch prüfen" sagte Finanzchefin Inka Koljonen der "Börsen-Zeitung" (Samstagausgabe). "In diesem Jahr werden wir ganz klar zweistellig wachsen." Bisher rechnet das Unternehmen mit einem Erlösanstieg um bestenfalls knapp 20 Prozent auf 1,15 Milliarden Euro. Im vergangenen Jahr war der Umsatz nach 1,28 Mrd. Euro 2019 um ein Viertel gefallen.

EZB-Aufseher lassen Dividendenstopp für Banken auslaufen

FRANKFURT - Das Ende des Dividendenstopps für Banken in der Eurozone rückt näher. Die Empfehlung für die Institute, ihre Dividenden zu begrenzen, werde nicht über den September hinaus verlängert, teilte die Europäische Zentralbank am Freitagabend mit. Stattdessen würden die Aufseher die Kapital- und Ausschüttungspläne der Geldhäuser im Zuge ihres regulären Aufsichtsprozesses überprüfen. Banken sollten aber bei Entscheidungen über Dividenden und Aktienrückkäufe vorsichtig sein und Kreditrisiken nicht unterschätzen.

ROUNDUP: Personalplanungs-Softwareanbieter Atoss Software steigert Umsatz

MÜNCHEN - Die Nachfrage nach Personalplanungssoftware treibt den SDax-Neuling Atoss Software an. In den Monaten April bis Juni sei der Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 9 Prozent auf 22,8 Millionen Euro gestiegen, teilte das Unternehmen auf Basis vorläufiger Zahlen am Montag in München mit. "Und ein Ende der Nachfrage ist vor dem Hintergrund des hohen Digitalisierungsrückstands vieler Unternehmen nicht in Sicht", zeigte sich der Vorstand in der Mitteilung sicher. Die Aktie legt im Vormittagshandel um rund zwei Prozent zu.

Mehr Power, mehr Mut: BVB-Kapitän Reus nimmt Bayern ins Visier

BAD RAGAZ - Eine wirkliche Kampfansage an die Bayern kommt Marco Reus nicht über die Lippen. Und doch verspürt der Kapitän von Borussia Dortmund wenig Lust auf Understatement. Die bisher seltene störungsfreie Vorbereitung ohne gesundheitliche Rückschläge schürt bei dem für sein großes Verletzungspech bekannten Profi den Glauben an eine erfolgreiche Saison - nicht nur für ihn persönlich. Anders als die Vereinsbosse hat er keine Probleme, das M-Wort zu benutzen. "Wir müssen große Ziele haben, weil wir den Kader dazu haben, Meister zu werden, Pokalsieger zu werden und in der Champions League weit zu kommen."

^

Weitere Meldungen

-Die meisten Urlauber bleiben im Corona-Hochinzidenzland Spanien

-Flughafen BER verzeichnet erstmals mehr als 50 000 Passagiere am Tag

-Chiphersteller TSMC erwägt Bau einer Chipfabrik in Deutschland

-Einfach, schnell, bequem? Die Probleme beim E-Auto-Ladenetz

-Buchhandelsriese Thalia übernimmt 10 Weltbild-Filialen

-JadeWeserPort sucht Anbindung an China - Kooperationen vereinbart

-EU-Kommission ruft Google zu mehr Transparenz auf

-Industriekonzern ABB verkauft Geschäft mit mechanischer Kraftübertragung

-USA kaufen weitere 200 Millionen Impfdosen von Biontech und Pfizer

-Dehoga: Zugang nur für Geimpfte in Restaurants jetzt kein Thema

-Viele kleine Schritte am Flughafen Frankfurt in Richtung Klimaschutz

-Viele Urlauber nehmen Corona-Hochinzidenz in Spanien gelassen

-Amazon löscht 200 Millionen falsche Bewertungen

-Mieterbund begrüßt Aus für Megafusion von Wohnungskonzernen

-Galeria Karstadt Kaufhof plant Neustart - neue Marke möglich

-Presse: Franzose Varane von Real Madrid zu Manchester United

-ROUNDUP: Mäßiger Sommer hilft Fitnessbranche - Kaum Pleiten bei Studios

-ROUNDUP: Weniger Windenergie aus der Nordsee - Aber Anteil am Windstrom steigt

-WhatsApp-Chef über Pegasus-Enthüllungen: 'Das betrifft uns alle'°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/mis


© dpa-AFX 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. -0.67%2825.44 verzögerte Kurse.62.29%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.57%0.6231 verzögerte Kurse.-1.68%
BECHTLE AG -1.09%61.96 verzögerte Kurse.5.34%
BMW AG 1.35%82.69 verzögerte Kurse.12.96%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.48%1.1711 verzögerte Kurse.4.22%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.40%0.677043 verzögerte Kurse.4.79%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.11%0.01157 verzögerte Kurse.3.17%
MDAX -0.02%35274.14 verzögerte Kurse.14.57%
PFIZER, INC. -0.74%43.61 verzögerte Kurse.19.37%
RYANAIR HOLDINGS PLC 2.03%17.3 Realtime Kurse.4.31%
SDAX 0.49%16919.64 verzögerte Kurse.14.03%
SIEMENS AG -0.46%147.28 verzögerte Kurse.25.90%
TAIWAN SEMICONDUCTOR MANUFACTURING COMPANY LIMITED 0.67%602 Schlusskurs.13.58%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.22%0.85484 verzögerte Kurse.4.23%
VONOVIA SE 1.82%54.8 verzögerte Kurse.-9.94%
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
21:55Kryptowährungen verzeichnen in der 6. Woche in Folge Zuflüsse, angeführt von Bitcoin - CoinShares-Daten
MR
21:49Restaurantkette Portillo's meldet Umsatzsprung im IPO-Antrag
MR
21:40WEISSES HAUS : Deal mit Huawei-Finanzchefin rein rechtlicher Entschluss
DP
21:38GESAMT-Parteien ringen nach Bundestagswahl um Regierungsbildung
DP
21:35WAHL21/HABECK : Scheitern von Koalitionsgesprächen -2-
DJ
21:35WAHL21/HABECK : Scheitern von Koalitionsgesprächen "keine Option"
DJ
21:25Restaurantkette Portillo's meldet Umsatzsprung im IPO-Antrag
MR
21:24WAHL21/Washington sichert künftiger Bundesregierung enge Zusammenarbeit zu
DJ
21:13DEVISEN : Euro hält 1,17 US-Dollar knapp
AW
21:11DEVISEN : Eurokurs hält sich knapp über 1,17 US-Dollar
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"