Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NachrichtenWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

Berufliche Weiterbildung wird stärker gefördert

14.02.2020 | 12:57

BERLIN (dpa-AFX) - Nebenberufliche Weiterbildungen und Weiterbildungen in Vollzeit werden ab dem Sommer vom Staat finanziell stärker gefördert. Der Bundestag hat am Freitag eine Reform des sogenannten Aufstiegs-Bafögs - das frühere Meister-Bafög - beschlossen. Wer sich zum Meister oder Fachwirt weiterbildet oder in sozialen Berufen beispielsweise eine Fortbildung zur Erzieherin oder zum Erzieher macht, soll künftig höhere Zuschüsse für die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren erhalten.

Deutlich mehr finanzielle Unterstützung bei den Lebenshaltungskosten soll es außerdem für Menschen geben, die eine Weiterbildung in Vollzeit machen und während dieser Zeit kein Geld verdienen - die Förderung ist abhängig von den persönlichen Einkommens- und Vermögensverhältnissen.

Die Reform sieht zudem vor, dass das Aufstiegs-Bafög künftig für bis zu drei Fortbildungsmaßnahmen in Anspruch genommen werden kann. Bisher war das beschränkt auf eine Fortbildung. Der Weiterbildungsweg kann demnach künftig beispielsweise so aussehen: Vom Gesellen zum Servicetechniker, vom Servicetechniker zum Meister und vom Meister zum Betriebswirt im Handwerk. Das entspreche dem Master im akademischen Bereich. So werde die Gleichwertigkeit von beruflicher und akademischer Bildung umgesetzt, erklärten die Bildungs- und Forschungspolitiker der Unionsfraktion, Albert Rupprecht (CSU) und Stephan Albani (CDU) am Freitag.

Laut Gesetzentwurf wird mit jährlichen Mehrkosten von rund 310 Millionen Euro gerechnet. Nach Angaben des Bundesbildungsministeriums wurden 2018 rund 167 000 Menschen mit Aufstiegs-BaföG gefördert. Die Reform muss noch durch den Bundesrat. Am 1. August sollen die Neuregelungen in Kraft treten./jr/DP/eas


© dpa-AFX 2020
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
18:03CORONA-BLOG/Bund und Länder planen angeblich nächtliche Ausgangssperre
DJ
17:30WOCHENEND-ÜBERBLICK Wirtschaft, Politik/16. und 17. Januar 2021
DJ
17:30WOCHENEND-ÜBERBLICK Unternehmen/16. und 17. Janaur 2021
DJ
17:19BIDEN-SPRECHERIN : Vereidigung am Kapitol wichtiges Bild
DP
16:56Hunderte Linke demonstrieren gegen Corona-Politik und -Leugner
DP
16:55EPIDEMIOLOGE : Lockdown noch mindestens mehrere Wochen nötig
DP
16:49'Recht schräg' - Kritik an Merz wird lauter
DP
15:58Kremlgegner Nawalny aus Berlin abgeflogen - Festnahme in Moskau droht
DP
15:56Corona-Ausbruch mit mutierter Variante in Belgien
DP
15:55Keine Grünen-Unterstützung für Bundestags-Sondersitzung
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"