Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  News  >  Wirtschaft & Forex

News : Aktuelle News
Aktuelle NewsUnternehmenMärkteWirtschaft & ForexRohstoffeZinssätzeBusiness LeadersInstitutionelle AnlegerTermineSektoren 
Alle NewsWirtschaftDevisen & ForexKryptowährungenCybersicherheitPressemitteilungen

22 268 neue Corona-Infektionen in Deutschland gemeldet

26.11.2020 | 06:57

BERLIN (dpa-AFX) - In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) 22 268 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Das sind rund 3600 Fälle mehr als am Mittwoch (18 633), wie aus Angaben des RKI vom Donnerstagmorgen hervorgeht. Am Donnerstag vor einer Woche waren 22 609 Fälle gemeldet worden. Am Freitag war mit 23 648 gemeldeten Fällen ein Höchststand erreicht worden.

Die Zahl der intensivmedizinisch behandelten Covid-19-Patienten stieg nach RKI-Angaben vom 15. Oktober bis 15. November von 655 auf 3395 Erkrankte stark an. Seitdem habe sich der Anstieg etwas verlangsamt und zwar auf 3826 registrierte Fälle am Donnerstag (Stand 12.15 Uhr). 60 Prozent davon wurden beatmet. 5575 (20 Prozent) der Intensivbetten seien aktuell frei. Deren Zahl sinkt seit Mitte Oktober.

Das RKI zählt seit Beginn der Pandemie insgesamt 983 588 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland (Stand: 26. 11., 00.00 Uhr). Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg bis Donnerstag um 389 auf insgesamt 15 160. Am Mittwoch war mit 410 Todesfällen ein neuer Höchstwert erreicht worden. Das RKI schätzt, dass rund 676 100 Menschen inzwischen genesen sind.

Der sogenannte Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Donnerstagabend bei 0,90 (Vortag: 0,87). Das heißt, dass 100 Infizierte rechnerisch 90 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt der Wert für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab./trö/hu/DP/nas


© dpa-AFX 2020
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"
17:10Entwicklungsminister will mehr Tempo bei Anpassung an Klimafolgen
DP
17:08EU legt Sanktionspläne gegen Türkei vorerst auf Eis
DP
17:06DPA-AFX ÜBERBLICK : KONJUNKTUR vom 25.01.2021 - 17.00 Uhr
DP
17:03DEVISEN : Eurokurs fällt in Richtung 1,21 US-Dollar
DP
17:03KLIMA-RISIKO : Schulze wirbt für Solidarität mit ärmeren Staaten
DP
16:58KURZ VOR AUSLAUFEN : Neue Gespräche über atomaren Abrüstungsvertrag
DP
16:57UNION BEGINNT ARBEIT AM WAHLPROGRAMM - LASCHET : Merz findet Platz
DP
16:46EZB wird "grüner" - Lagarde präsentiert Zentrum für Klimawandel
RE
16:44Portugal nach Präsidentenwahl vor alten und neuen Herausforderungen
DP
16:34Notenbanken verstärken Kampf gegen Klimawandel
DP
Aktuelle Nachrichten "Wirtschaft & Forex"