Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  Nyse  >  Visa    V

VISA

(V)
  Report
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchennachrichtenMarketScreener AnalysenAnalystenempfehlungen

PIN-Eingabe bei Kartenzahlung wegen Corona erst ab 80 Franken

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
08.04.2020 | 16:45

Zürich (awp) - Die Kartenorganisationen erhöhen die Limite für kontaktlose Zahlungen in der Schweiz. Bis auf Weiteres müssen Kunden, die eine Kredit-, Debit- oder Prepaidkarte mit Kontaklos-Funktion besitzen, den PIN erst ab einem Betrag von 80 Franken eingeben. Dadurch soll die Gefahr einer Virenübertragung verringert werden.

Bisher war die Limite auf Beträge von maximal 40 Franken festgelegt. Nun wird sie auf unbestimmte Zeit während der Coronapandemie erhöht, meldeten die für American Express in der Schweiz verantwortliche Swisscard, Mastercard, Visa sowie Postfinance am Mittwoch.

Die Erhöhung der Limite auf 80 Franken werde landesweit eingeführt und betreffe alle Arten von Bezahlkarten mit Kontaktlos-Funktion: "Als Industrie können wir mit dieser Massnahme gemeinsam einen aktiven Beitrag zur Einhaltung der Hygienerichtlinien des Bundes leisten", wird Swisscard-Chefin Florence Schnydrig Moser zitiert.

Die internationalen Kartenorganisationen, also Mastercard, American Express und Visa, geben selber keine Karten heraus, sondern verteilen Lizenzen an die Kartenherausgeber (Issuer) und die Betreiber der Zahlgeräte (Acquirer).

Der Entscheid für die Limitenerhöhung in der Schweiz sei auf vielfachen Wunsch der Händler und Konsumenten in enger Zusammenarbeit mit den Acquirern und Issuern getroffen worden, heisst es in der Meldung von Visa.

Schnelle technische Anpassungen

Die Anpassungen sollen in nur wenigen Tagen durchgeführt werden. Gemäss Postfinance ist das eine grosse Aufgabe: "Postfinance muss die neue Limitenhöhe jedem Bezahlterminal zuweisen sowie Anpassungen in den Systemen von Postfinance vornehmen", heisst es auf Anfrage. Zudem könnten nicht alle Bezahlgeräte gleichzeitig angepasst werden und die Anpassungen würden zuerst gründlich getestet.

Beim Acquirer Worldline, der in der Schweiz rund 155'000 Bezahlterminals betreibt, wird das neue Limit automatisch auf die Terminals eingespielt. Die Ladenbetreiber müssten dafür nicht aktiv werden, auch wenn ein Geschäft derzeit geschlossen sei: "Sobald das Terminal wieder in Verwendung ist, wird das Update automatisch abgerufen und eingespielt." Gemäss Swisscard kann es allerdings bei einigen Karten vorkommen, dass die Karteninhaber erst eine Transaktion mittels PIN-Eingabe machen, bevor die höheren Limiten gelten.

Die technischen Anpassungen bei den Bezahlgeräten sollten bis in einigen Tagen abgeschlossen sein, so dass bis am 16. April alle Geräte ausgestattet sind.

Zeithorizont nicht bekannt

Die Erhöhung der Limite wurde gemäss den Kartenbetreibern aufgrund der aktuellen Corona-Situation beschlossen, um den gestiegenen Hygieneanforderungen zu begegnen. "Sie gilt bis auf Weiteres, es ist gegenwärtig nicht abzuschätzen, wie lange die Coronakrise dauern wird", heisst es bei Postfinance.

Die Kartenbetreiber raten auch auf das Smartphone auszuweichen, um per Koppelung der Kreditkarte ans Smartphone unabhängig vom Betrag vollkommen kontaktlos bezahlen zu können. Möglich sei dies bereits bei fast allen Karten per Mobile Payment. Mittels Apple Pay, Google Pay oder auch Twint kann die Kreditkarte auf dem Smartphone hinterlegt werden.

Ob es denkbar ist, die Limite von 80 Franken auch nach der Coronapandemie noch weiter bestehen zu lassen, ist gemäss Thomas Hodel vom Verband Swiss Payment Association noch unklar: "Jetzt müssen wir erst einmal beobachten, wie die erhöhte Limite vom Markt akzeptiert wird und beobachten, ob sich die Karteninhaber damit wohl fühlen."

Im Fokus sei vorerst eine möglichst schnelle und sichere Erhöhung der Limite während der Corona-Pandemie gewesen. Was die internationalen Kartenbetreiber danach entscheiden würden, stehe noch nicht fest.

Es sei jedoch auch denkbar, dass gewisse Debitkarten künftig eine andere Limite hätten, wie Postfinance schreibt: "Grundsätzlich entscheidet Postfinance - wie die andern Anbieter auch - selbständig über die Limitenhöhe ihrer eigenen Debitkarte."

tv/sta/rw

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALPHABET INC. 1.08%1433.52 verzögerte Kurse.7.03%
AMERICAN EXPRESS COMPANY -3.05%95.07 verzögerte Kurse.-23.63%
MASTERCARD -0.47%300.89 verzögerte Kurse.1.24%
UBER TECHNOLOGIES, INC. 6.35%36.32 verzögerte Kurse.22.13%
VISA 0.50%195.24 verzögerte Kurse.3.91%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
Aktuelle News zu VISA
15.05.VISA : Token Service wird 28 neue Partner zur weltweiten Stärkung der digitalen ..
BU
13.05.VISA : Ex-Dividende Tag
FA
07.05.VISA : Das Fast-Track-Programm von Visa fördert das Wachstum der Fintech-Industr..
BU
30.04.Visa verdient trotz Corona-Krise mehr - warnt aber vor Konsumrückgang
DP
27.04.VISA : Veröffentlichung des Halbjahresergebnisses
16.04.Finma startet Bewilligungsprozess für Digitalwährung Libra
AW
08.04.PIN-Eingabe bei Kartenzahlung wegen Corona erst ab 80 Franken
AW
07.04.VISA : Foundation stellt 210 Millionen US-Dollar für die Unterstützung von Klein..
BU
29.03.Sponsor Visa verlängert Engagement nach Olympia-Verschiebung
DP
11.03.Händler sparen Milliarden bei Kreditkarten-Gebühren
DP
Mehr News
News auf Englisch zu VISA
27.05.Visa Names Chris Newkirk to Newly Created Position of Chief Strategy Officer
DJ
27.05.VISA : Appoints Chris Newkirk as Chief Strategy Officer
BU
21.05.VISA INC. : to Participate in Upcoming Investor Conferences
BU
21.05.GLOBAL MARKETS LIVE: Apple and Google unveil their Covid-19 contact tracing s..
21.05.Mastercard to allow staff to work from home until virus fears subside
RE
20.05.VISA : GoodData announces strategic partnership and investment from Visa; Visa a..
AQ
19.05.Visa extends work-from-home for majority of employees through 2020
RE
15.05.VISA INC. : to Participate in Upcoming Investor Conferences
BU
15.05.VISA : Transcript ( PDF 212 KB )
PU
15.05.Singapore's Temasek joins Facebook-backed Libra project
RE
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern
Umsatz 2020 22 016 Mio - 19 822 Mio
Nettoergebnis 2020 11 164 Mio - 10 051 Mio
Nettoverschuldung 2020 7 043 Mio - 6 341 Mio
KGV 2020 38,6x
Dividendenrendite 2020 0,61%
Marktkapitalisierung 416 Mrd. 416 Mrd. 374 Mrd.
Marktkap. / Umsatz 2019
Marktkap. / Umsatz 2020 19,2x
Mitarbeiterzahl 19 500
Streubesitz 78,4%
Chart VISA
Dauer : Zeitraum :
Visa : Chartanalyse Visa | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse VISA
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung KAUFEN
Anzahl Analysten 36
Mittleres Kursziel 199,42 $
Letzter Schlusskurs 195,24 $
Abstand / Höchstes Kursziel 12,7%
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 2,14%
Abstand / Niedrigsten Ziel -15,0%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Alfred F. Kelly Chairman & Chief Executive Officer
Ryan McInerney President
Vasant M. Prabhu Vice Chairman & Chief Financial Officer
Rajat Taneja President-Technology
John A. C. Swainson Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkapitalisierung (M$)
VISA3.91%415 670
MASTERCARD1.24%302 015
PAYPAL HOLDINGS, INC.43.30%182 007
PALO ALTO NETWORKS, INC.1.74%22 696
AVAST PLC11.09%6 349
MIMECAST LIMITED-3.69%2 631