Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Aktien  >  London Stock Exchange  >  J Sainsbury    SBRY   GB00B019KW72

J SAINSBURY (SBRY)
Meine letzten Aufrufe
Populärste Aktien
  Report  
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFundamentaldatenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
News-ÜbersichtNewsOffizielle PublikationenBranchennachrichtenAnalysten Empfehlungen zu

J Sainsbury : Britische Unternehmer für neues Brexit-Referendum

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
08.11.2018 | 16:32
FILE PHOTO: Protesters participate in an anti-Brexit demonstration at City Hall in central Belfast

London (Reuters) - Eine Gruppe britischer Unternehmer hat sich Forderungen nach einem weiteren Referendum über den Austritt ihres Landes aus der EU angeschlossen.

Die Bevölkerung solle entscheiden, ob sie einem von Premierministerin Theresa May ausgehandelten Brexit-Abkommen zustimme oder lieber in der EU bleiben wolle, erklärten die Unternehmer am Donnerstag. Zu der Gruppe gehören der Chef des Finanzdienstleisters Worldpay, Michael Rake, der Ex-Chef des Einzelhändlers Sainsbury's, Justin King, und der Gründer von Cobra Beer, Karan Bilimoria. Eine Vereinbarung zwischen EU und Großbritannien über den Brexit steht weiter aus. Weniger als fünf Monate vor dem Austrittstermin ist nach wie vor umstritten, wie eine harte Grenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und der britischen Provinz Nordirland verhindert werden kann.

"Es geht jetzt um die Wahl zwischen dem besten Brexit, den May erreichen konnte, und einer anderen Entscheidung", sagte King. "Es ist ein demokratisches Defizit, dass wir nicht wirklich abstimmen konnten, um was es geht." Bilimoria sagte: "Wir brauchen eine Abstimmung des Volkes (People's Vote)". Brexit-Gegner werben unter dem Schlagwort "People's Vote" für ein neues Referendum. May hat ein solches ausgeschlossen. Bei der ersten Volksabstimmung vor gut zwei Jahren votierten 51,9 Prozent der Wähler für den EU-Austritt. Einer jüngsten Umfrage zufolge würde sich eine Mehrheit der Briten jetzt für einen Verbleib in der Union entscheiden.

Der Kandidat für den CDU-Vorsitz, Friedrich Merz, sagte in Berlin, er hoffe nicht, dass es zu einem weiteren Referendum komme. Eine Umkehr des Austrittsentscheids würde eine verbitterte Minderheit von Brexit-Anhängern schaffen. "Der Brexit wird kommen", sagte Merz. "Vielleicht kommen sie eines Tages zurück."

ÜBERGANGSLÖSUNG

Der britische Außenminister Jeremy Hunt bezeichnete es als unwahrscheinlich, dass eine Brexit-Einigung bereits in den nächsten sieben Tagen zustande kommt. Er sei jedoch zuversichtlich, dass es eine Vereinbarung geben werde, sagte Hunt in Paris. Dies liege im Interesse aller. Man befinde sich im Endstadium der Verhandlungen.

Die irisch-britische Grenze ist der Knackpunkt im Brexit-Vertrag. Mit einer Übergangslösung - Großbritannien bleibt vorerst in der Zollunion - soll verhindert werden, dass nach dem Brexit eine EU-Außengrenze zwischen Irland und dem britischen Nordirland errichtet wird. Eine offene Grenze auf der irischen Insel gilt als entscheidend für den Fortbestand des Karfreitagsabkommens, das 1998 den Bürgerkrieg in Nordirland beendete.

Mit der Übergangslösung wäre Zeit gewonnen, um eine endgültige Lösung für die britisch-irische Grenze zu finden. Der Brexit ist für den 29. März 2019 vorgesehen. Viele Experten fürchten wirtschaftliche Verwerfungen beiderseits des Ärmelkanals, sollte es zu einem "harten Brexit" kommen, also einem Ausscheiden Großbritanniens aus der EU ohne jede Vereinbarung.

Diplomaten und Regierungsvertretern zufolge stellt die EU Großbritannien Bedingungen für eine Übergangslösung. Das Königreich müsse sich an die EU-Standards bei staatlichen Hilfen, Umweltschutz und Arbeitnehmerrechten halten, sagten sie der Nachrichtenagentur Reuters. Denn dann bleibe die Fairness im wirtschaftlichen Wettbewerb gewahrt.

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu J SAINSBURY
10.01.Laues Weihnachtsgeschäft bremst Comeback von Marks & Spencer aus
RE
04.01.J SAINSBURY PLC : Veröffentlichung des Quartalsumsatzes
2018J SAINSBURY : Ex-Dividende Tag für Zwischendividende
FA
2018J SAINSBURY : Britische Unternehmer für neues Brexit-Referendum
RE
2018Einbußen in Asien überschatten Tescos Erfolg in Großbritannien
RE
2018Britische Supermarktkette Tesco will Aldi und Lidl ausbremsen
DP
2018Britische Handelskette Tesco will Aldi und Lidl beikommen
RE
2018Aldi und Lidl in Grossbritannien weiter auf dem Vormarsch
RE
2018Walmart will japanische Supermarkttochter los werden
DP
2018J SAINSBURY PLC : Veröffentlichung des Quartalsumsatzes
Mehr News
News auf Englisch zu J SAINSBURY
09:16PHILIP HAMPTON : GSK Chairman Hampton to step down ahead of split
RE
09:12GSK Chairman Hampton to step down ahead of split
RE
08:25Sainsbury's-Asda tie-up not a done deal yet, experts warn
RE
18.01.J SAINSBURY : UK regulator's verdict on Sainsbury's-Asda deal seen delayed - cou..
RE
18.01.Factbox - How Britain's retailers fared over Christmas
RE
18.01.Consumer giants spurn risks to chase online subscribers
RE
16.01.British outsourcer Mitie extends contract with London's Gatwick
RE
10.01.UK Grocers Relieved by Late-Christmas Shopping But Discounters Gain Ground
DJ
10.01.LONDON MARKETS: FTSE 100 Falls With Markets' Mini Winning Streak Under Threat
DJ
10.01.EUROPE MARKETS: European Indexes Slump On Renewed China Slowdown Fears
DJ
Mehr News auf Englisch
Finanzkennziffern (GBP)
Umsatz 2019 28 990 Mio
EBIT 2019 716 Mio
Nettoergebnis 2019 375 Mio
Schulden 2019 1 330 Mio
Div. Rendite 2019 3,81%
KGV 2019 16,63
KGV 2020 13,51
Marktkap. / Umsatz 2019 0,26x
Marktkap. / Umsatz 2020 0,25x
Marktkap. 6 121 Mio
Chart J SAINSBURY
Laufzeit : Zeitraum :
J Sainsbury : Chartanalyse J Sainsbury | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse J SAINSBURY
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkauf
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung AUFSTOCKEN
Anzahl Analysten 16
Mittleres Kursziel 3,12  GBP
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 12%
Revisionen zum Gewinn/Aktie
Unternehmensführung
NameTitel
Michael Andrew Coupe Chief Executive Officer & Executive Director
David Alan Tyler Chairman
Simon John Roberts Director-Retail & Operations
Kevin O'Byrne Chief Financial Officer & Director
Richard Philip Newsome Director-Digital & Technology
Branche und Wettbewerber
01.01.Marktkap. (M$)
J SAINSBURY4.87%7 879
WAL-MART STORES4.92%283 931
ALIMENTATION COUCHE-TARD INC5.48%30 510
SM INVESTMENTS CORPORATION--.--%22 351
CARREFOUR11.44%14 897
FAMILYMART UNY HOLDINGS CO LTD-5.99%14 861