Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  Brent Crude Oil Spot       

BRENT CRUDE OIL SPOT

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
News-ÜbersichtNews

Britischer Außenminister sieht Iran hinter Angriffen auf Tanker

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
14.06.2019 | 21:57

LONDON (dpa-AFX) - Die Angriffe auf zwei Tanker im Golf von Oman sind nach Überzeugung des britischen Außenministers Jeremy Hunt von den iranischen Revolutionsgarden ausgeführt worden. "Unsere eigene Einschätzung führt uns zu der Annahme, dass die Verantwortung für die Angriffe fast ganz sicher beim Iran liegt", betonte Hunt in einer Erklärung seines Ministeriums vom Freitagabend. Kein anderer Staat oder nicht-staatlicher Akteur käme dafür vernünftigerweise in Betracht, betonte Hunt. Beweise aber legte der Minister ähnlich wie zuvor sein US-Kollege Mike Pompeo nicht vor. Die Regierung in Teheran hat die Vorwürfe zurückgewiesen.

Hunt betonte, die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) seien schon nach den Sabotageakten gegen vier Handelsschiffe vor vier Wochen in derselben Region zu dem Schluss gelangt, dass sie von einem hochentwickelten Staat ausgeführt worden seien. Die genauen Umstände auch dieser Vorfälle blieben jedoch unklar. US-Sicherheitsberater John Bolton sprach später von Angriffen mit Seeminen, für die "fast sicher" der Iran verantwortlich sei. Beweise für seine Anschuldigung legte auch er damals nicht vor.

Bei den neuen Zwischenfällen nahe der Küste des Irans waren am frühen Donnerstagmorgen zwei Tanker beschädigt worden. Das zweite der beiden Schiffe, die "Front Altair" einer norwegischen Reederei, geriet nach Explosionen in Brand. Die norwegische Seefahrtsbehörde sprach von einem Angriff, was die Reederei zunächst nicht bestätigte. Die genauen Umstände der schweren Zwischenfälle blieben zunächst weiter mysteriös. Der Auswärtige Dienst der EU schloss sich den US-Schuldzuweisungen gegen den Iran vorerst nicht an./ro/DP/fba


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
share via e-mail
0
Aktuelle News zu BRENT CRUDE OIL SPOT
14:40Merkel nimmt US-Haltung zu Iran sehr ernst - 'hohe Evidenzen'
DP
12:05Russland warnt USA vor Entsendung weiterer Truppen nach Nahost
DP
11:56IRANS PRÄSIDENT : Druck der Feinde ist gewachsen - Iran wird gewinnen
DP
10:32GEHEIMDIENSTLER :  Konflikt im Golf von Oman nicht eskalieren lassen
DP
17.06.US-AUßENMINISTERIUM : Teheran-Ansage zu Atomdeal überrascht nicht
DP
17.06.Ölpreise geben nach - Nachfragesorgen wieder im Vordergrund
DP
17.06.EU stellt sich vorerst nicht hinter US-Vorwürfe gegen den Iran
DP
17.06.Ölpreise steigen leicht
DP
17.06.EU-Außenminister diskutieren über Umgang mit Angriffen auf Tanker
DP
16.06.Pompeo wirbt um Zustimmung zu US-Vorwürfen gegen Iran
DP
Mehr News
News auf Englisch zu BRENT CRUDE OIL SPOT
2013As long as the Cyprus banking crisis doesn't become a contagion, oil prices s..
RE
Mehr News auf Englisch
Chart BRENT CRUDE OIL SPOT
Laufzeit : Zeitraum :
Brent Crude Oil Spot : Chartanalyse Brent Crude Oil Spot | MarketScreener
Vollbild-Chart