Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON
  1. Startseite
  2. Aktien
  3. Dänemark
  4. Nasdaq Copenhagen
  5. ISS A/S
  6. News
  7. Übersicht
    ISS   DK0060542181

ISS A/S

(A1XE8F)
  Bericht
ÜbersichtKurseChartsNewsRatingsTermineUnternehmenFinanzenAnalystenschätzungenRevisionenDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAnalystenempfehlungenAndere SprachenPressemitteilungenOffizielle PublikationenBranchen-News

Trump will G7-Gipfel auf September verschieben und Putin einladen

31.05.2020 | 10:38

WASHINGTON (dpa-AFX) - Nach der Absage der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel will US-Präsident Donald Trump den G7-Gipfel in den USA auf September verschieben und das Treffen unter anderem um Russland erweitern. Er habe nicht das Gefühl, dass die "sehr veraltete Gruppe" der sieben großen Industriestaaten das Geschehen auf der Welt richtig abbilde, sagte Trump am Samstagabend (Ortszeit) nach Angaben mitreisender Journalisten auf dem Flug von Cape Canaveral nach Washington. Er wolle Russland, Südkorea, Australien und Indien zu dem Treffen einladen, das vorzugsweise im September stattfinden solle.

Eine Sprecherin des Weißen Hauses sagte, damit würden traditionelle Verbündete zusammengebracht, um über den Umgang mit China zu diskutieren. Trump wirft China vor, die Ausbreitung des Coronavirus nicht verhindert zu haben. Zur "Gruppe der Sieben" gehören neben den USA auch Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Kanada und Japan. Die Aussagen Trumps an Bord der "Air Force One" wurden vom sogenannten Pool verbreitet - Journalisten, die den Präsidenten begleiten und die Informationen dann an andere Medien weitergeben. Trump hatte im US-Bundesstaat Florida den Start eines bemannten Raumschiffs zur Internationalen Raumstation ISS live verfolgt.

Merkel hatte am Samstag deutlich gemacht, dass sie wegen der Corona-Krise voraussichtlich nicht für einen G7-Gipfel in die USA reisen würde. Die Kanzlerin dankte Trump für seine Einladung. Zugleich stellte ein Regierungssprecher klar: "Stand heute kann sie in Anbetracht der Pandemie-Gesamtlage ihre persönliche Teilnahme, also eine Reise nach Washington, nicht zusagen." Zuvor hatte sich Großbritanniens Premierminister Boris Johnson für ein reales G7-Treffen im kommenden Monat ausgesprochen.

Für Diskussionen innerhalb der G7 dürfte Trumps vom Pool berichteter Vorstoß sorgen, Russland einzuladen. Das von Präsident Wladimir Putin regierte Land war nach der Krim-Annexion 2014 ausgeschlossen worden. Beim bislang letzten G7-Gipfel im französischen Biarritz im vergangenen August war Trump mit seinem Vorschlag gescheitert, Russland wieder in die Gruppe wichtiger Wirtschaftsmächte aufzunehmen. Russland ist - anders als die anderen Länder, die Trump einladen möchte - kein traditioneller Verbündeter der USA.

Trump hatte in Biarritz gesagt, er sei der Ansicht, dass eine Wiederaufnahme Russlands in den Kreis der wichtigen Industriestaaten "vorteilhaft" und "positiv" wäre. Er hatte zugleich nicht ausgeschlossen, Putin zu dem Gipfel in die USA einzuladen. Bereits beim G7-Gipfel in Kanada 2018 hatte Trump sich nicht mit seinem Vorstoß durchsetzen können, Russland wieder aufzunehmen.

Trump ist in diesem Jahr Gastgeber des G7-Gipfels. Ursprünglich war das Treffen der Staats- und Regierungschefs für den 10. bis 12. Juni am Landsitz des Präsidenten in Camp David geplant gewesen. Im März hatte die US-Regierung den Gipfel wegen der Corona-Pandemie abgesagt und stattdessen eine Videokonferenz angesetzt. Kürzlich hatte Trump sich dann doch wieder dafür ausgesprochen, das Treffen stattfinden zu lassen. Zuletzt hatte seine Sprecherin Kayleigh McEnany gesagt, die Zusammenkunft solle Ende Juni im Weißen Haus in Washington stattfinden.

McEnany hatte gesagt, Trump wolle, dass der Gipfel "im Zuge der Wiedereröffnung Amerikas" tage. Trump drängt die US-Bundesstaaten dazu, Schutzmaßnahmen zu lockern, damit die Wirtschaft wieder in Gang kommt. Die USA sind von der Pandemie schwer getroffen, inzwischen verzeichnet das Land mehr als 100 000 Tote. Mehr als 40 Millionen Menschen haben sich arbeitslos gemeldet. Aktuell gelten strenge Reisebeschränkungen zwischen den USA und Europa, was zusätzliche Fragen zur Machbarkeit eines Gipfels aufgeworfen hatte.

Dem Pool-Bericht zufolge ließ Trump den genauen Zeitpunkt des geplanten Gipfels offen. Demnach sagte er, das Treffen könnte vor oder nach der UN-Generalversammlung stattfinden, die Mitte September beginnen soll. Es könnte aber auch auf die Zeit nach der US-Präsidentschaftswahl im November verschoben werden - lieber wäre ihm das Treffen aber vor der Wahl./cy/DP/fba


© dpa-AFX 2020
Alle Nachrichten zu ISS A/S
28.04.Erträge der Londoner Börse steigen, Refinitiv-Einsparungen auf Kurs
MR
2020Trump und Putin sprechen über G7-Gipfel in den USA
DP
2020NACH ANDOCKEN DES 'CREW DRAGON' : Zwei Astronauten betreten ISS
DP
2020'Bravo!' - Russland gratuliert USA zum 'Crew Dragon'-Erfolg
DP
2020'GESCHICHTE GESCHRIEBEN' : Raumfahrer aus USA an ISS angekommen
DP
2020Trump will G7-Gipfel auf September verschieben und Putin einladen
DP
2020WDH/Weitere Corona-Lockerungen in Italien - Reisefreiheit im Land
DP
2020ZWEITER VERSUCH :  Astronauten sollen von den USA zur ISS starten
DP
2020DPA-AFX-ÜBERBLICK : UNTERNEHMEN vom 29.05.2020 - 15.15 Uhr
DP
2020Zweiter Startversuch für zwei US-Astronauten aus den USA zur ISS
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu ISS A/S
05.10.ISS A/S : Major Shareholder Announcement
AQ
28.09.ISS A/S : strengthens leadership position in the healthcare segment in Turkey
PU
28.09.ISS A/S : Marcelo Romano joins ISS as Global Segment Business Development Director in the ..
PU
16.09.ISS A/S : signs UN Women's Empowerment Principles
PU
07.09.ISS A/S : to cut food waste in half by 2024 in the U.S.
PU
27.08.ISS A/S : Turkey receives HRH Crown Prince Frederik International Business Award
PU
17.08.AS MURDERS SURGE, DEMOCRATS FIND A N : Fund the police
RE
13.08.ANALYST RECOMMENDATIONS : Apple, Baidu, eBay, Tesla, Upstart...
11.08.ISS A/S : Interim report for 1 January - 30 June 2021
PU
11.08.ISS A/S Reports Earnings Results for the Half Year Ended June 30, 2021
CI
Weitere Nachrichten auf Englisch
Analystenempfehlungen zu ISS A/S
Mehr Empfehlungen
Finanzkennziffern
Umsatz 2021 69 713 Mio 10 909 Mio 9 360 Mio
Nettoergebnis 2021 464 Mio 72,7 Mio 62,4 Mio
Nettoverschuldung 2021 14 095 Mio 2 206 Mio 1 893 Mio
KGV 2021 46,9x
Dividendenrendite 2021 -
Marktkapitalisierung 24 260 Mio 3 795 Mio 3 257 Mio
Marktkap. / Umsatz 2021 0,55x
Marktkap. / Umsatz 2022 0,50x
Mitarbeiterzahl 318 023
Streubesitz 82,5%
Chart ISS A/S
Dauer : Zeitraum :
ISS A/S : Chartanalyse ISS A/S | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends ISS A/S
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral
Ergebnisentwicklung
Analystenschätzung
Verkaufen
Kaufen
Durchschnittl. Empfehlung HALTEN
Anzahl Analysten 14
Letzter Schlusskurs 131,35 DKK
Mittleres Kursziel 139,00 DKK
Abstand / Durchschnittliches Kursziel 5,82%
Verlauf des Gewinns je Aktie
Vorstände und Aufsichtsräte
Jacob Aarup-Andersen Chief Executive Officer
Kasper Fangel Group Chief Financial Officer
Adam Troels Bjerg Group Chief Operating Officer
Henrik Poulsen Deputy Chairman
Cynthia Mary Trudell Independent Director
Branche und Wettbewerber
01.01.Wert (M$)
ISS A/S24.62%3 795
CINTAS CORPORATION19.93%43 834
TELEPERFORMANCE SE30.70%24 234
BUREAU VERITAS SA25.00%14 300
EDENRED SE6.01%14 263
LG CORP.0.12%13 028