Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Taux d'interêt
  3. Welt
  4. OTC Data Services
  5. UK 10Y Cash
  6. News
  7. Übersicht
       

UK 10Y CASH

Verzögert OTC Data Services  -  14:47:54 03.02.2023
3.053 %   +0.051
14:57Betriebsräte von Bosch und ZF beklagen Produktionsverlagerungen
RE
12:58MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen halten an - Erzeugerpreise bewegen nicht
DJ
12:58Devisen: Euro legt wieder über 1,09 - EUR/CHF nahe Parität
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

Bundespräsident warnt vor einer Abkehr Deutschlands von der Welt

03.07.2022 | 17:26

HAMBURG (dpa-AFX) - Angesichts der zahlreichen Krisen in der Welt hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vor einem Rückzug Deutschlands ins Innere gewarnt. "In einer Zeit, in der einige schon das Ende der Globalisierung prophezeien und andere es herbeisehnen, will ich eines ganz klar sagen: Wir dürfen uns jetzt nicht in den eigenen Hafen zurückziehen, das Tor zur Welt zumauern und von Autarkie träumen", sagte Steinmeier am Sonntag in Hamburg beim Festakt zum 100. Geburtstag des Übersee-Clubs.

Auch in Zukunft gelte: "Wir können unseren Wohlstand nur erwirtschaften, unsere Arbeitsplätze nur erhalten, unseren Sozialstaat nur finanzieren, wenn wir ein Industrie- und ein Exportland bleiben." Dass ein rohstoffarmes Land wie Deutschland zur viertgrößten Wirtschaft der Welt habe aufsteigen können, sei nur durch die Internationalisierung zu erklären, betonte das Staatsoberhaupt vor rund 900 Gästen in der Laeiszhalle.

Mit Blick auf den 1922 gegründete Übersee-Club sagte er, dieser erlebe unter dem Druck der aktuellen Ereignisse so etwas wie seine zweite Gründung. "Denn gerade jetzt brauchen wir Foren wie dieses, in denen wir uns orientieren können, wie und mit wem wir die Globalisierung der Zukunft gestalten wollen."

Der vom Bankier Max M. Warburg gegründete Übersee-Club gilt als eine viel beachtete Denkfabrik, die sich für Demokratie, Toleranz und Völkerverständigung einsetzt. So haben dort laut Übersee-Club alle Bundeskanzler, alle Hamburger Bürgermeister und fast alle Bundespräsidenten Reden gehalten. Insgesamt seien seit 1922 mehr als 1800 Reden gehalten worden, sagte Übersee-Club-Präsident Michael Behrendt.

Auch internationale Gäste wie der Ökonom John Maynard Keynes, der Friedensnobelpreisträger Jassir Arafat oder die französischen Präsidenten Charles de Gaulle, Valery Giscard d'Estaing und François Mitterand traten im Club auf - weshalb auch Frankreichs amtierender Präsident Emmanuel Macron beim Festakt mit einer Rede gratulierte, die vom französischen Generalkonsul in Hamburg, Frédéric Joureau, vorgetragen wurde.

Steinmeier plädierte angesichts der hohen Abhängigkeiten Deutschlands von einigen Ländern für neue Freihandelsabkommen. "Vernetzung ausbauen, Verwundbarkeit abbauen, genau das muss die Maxime unseres Handelns sein und werden", sagte er. Es sei ein Comeback der Freihandelsabkommen nötig. "Freihandelsabkommen neuen Typs müssen Handels- und Nachhaltigkeitspolitik miteinander verschränken." Wenn Deutschland die Globalisierung nicht mit ehrgeizigen Handelsabkommen gestalte, würden andere Länder es mit ihren eigenen, niedrigeren Standards tun, warnte der Bundespräsident.

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) erinnerte an die Bedeutung der maritimen Wirtschaft beim Handel. "Das gilt für die deutschen Exporte, die zu zwei Dritteln über den Seeweg erfolgen, und es gilt für den Import von Rohstoffen und Waren, die für unsere Unternehmen und das tägliche Leben notwendig sind." Deshalb müssten die norddeutschen Häfen eine große politische Beachtung und Unterstützung haben - in Hamburg und im Bund./klm/DP/nas


© dpa-AFX 2022
Alle Nachrichten zu UK 10Y CASH
14:57Betriebsräte von Bosch und ZF beklagen Produktionsverlagerungen
RE
12:58MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen halten an - Erzeugerpreise bewegen nicht
DJ
12:58Devisen: Euro legt wieder über 1,09 - EUR/CHF nahe Parität
AW
12:46Devisen: Euro legt leicht zu - Debatte über EZB-Zinskurs
DP
12:39AKTIEN IM FOKUS: Apple, Amazon und Alphabet enttäuschen die Tech-Anleger
DP
12:30Zur Rose gelingt mit dem Verkauf des Schweiz-Geschäfts der Befreiungsschlag
AW
11:25Frankfurter Konsumgütermesse Ambiente startet mit vollen Hallen
DP
10:13Volkswirte heben Inflationsprognose für Euro-Raum in diesem Jahr abermals an
RE
09:59MÄRKTE EUROPA/Schwächer - Panikkäufe bei Zur Rose
DJ
08:25Türkei: Hohe Inflation schwächt sich weiter ab
AW
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu UK 10Y CASH
14:45LyondellBasell Sees Challenging Market in First Half 2023
DJ
14:29BoE's Pill expects QT gilt sales to continue for years
RE
02.02.Markets to central bankers: we don't believe you
RE
02.02.Gilat Satellite Networks Wins 'Multimillion-Dollar' Contract in Asia-Pacific; Shares up
MT
02.02.Mitsubishi UFG on Foreign Exchange, Rate Implications From Thursday's Action at The Ban..
MT
02.02.Gilts surge after BoE decision, investors wary on longer term
RE
02.02.UK Gilt Yields Fall as BOE Raises Rates -3-
DJ
02.02.UK Gilt Yields Fall as BOE Raises Rates -2-
DJ
02.02.UK Gilt Yields Fall as BOE Raises Rates
DJ
02.02.ECB hikes interest rates again, flags March increase
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart UK 10Y CASH
Dauer : Zeitraum :
UK 10Y Cash : Chartanalyse UK 10Y Cash | MarketScreener
Vollbild-Chart