VILNIUS (dpa-AFX) - Der polnische Präsident Andrzej Duda hat an die Nato-Staaten appelliert, zur Abschreckung Russlands die Produktion von Munition anzukurbeln. "Ganz Europa muss zusammen mit den Vereinigten Staaten seine Kräfte bündeln, um mehr Granaten, insbesondere Artilleriegeschosse, zu produzieren. Dies ist notwendig, um unsere Sicherheit zu gewährleisten", sagte Duda am Donnerstagabend in einem Interview im litauischen Fernsehen.

Wenn die Nato potenzielle Angriffe wirklich abschrecken wolle, müsse sie die gleiche Menge produzieren wie Russland, sagte Duda, der zuvor in Vilnius am Gipfel der Staaten der sogenannten Drei-Meere-Initiative teilgenommen hatte. Russland könne in naher Zukunft mehr als zwei Millionen Artilleriegeschosse pro Jahr produzieren. Die verfügbare Munition in den Nato-Ländern nannte Duda völlig unzureichend.

Auch rief der polnische Präsident dazu auf, eine "harte Politik zur Steigerung des Verteidigungspotentials im Westen" zu verfolgen. Dies sei heute die "wichtigste Aufgabe" der Nato-Staaten, einschließlich der Länder Mitteleuropas. Dadurch und durch die Unterstützung der Ukraine könne man sich nach seiner Ansicht auf friedliche Weise gegen den russischen Imperialismus verteidigen, sagte Duda./awe/DP/ngu