Der Sprecher des Kremls, Dmitri Peskow, sagte am Samstag, dass die Verabschiedung der Sicherheitshilfe für die Ukraine durch das US-Repräsentantenhaus zu mehr Schäden und Todesfällen im dortigen Konflikt führen würde.

Die Entscheidung "wird die Vereinigten Staaten von Amerika reicher machen, die Ukraine weiter ruinieren und zum Tod von noch mehr Ukrainern führen, was die Schuld des Kiewer Regimes ist", wurde Peskow von russischen Nachrichtenagenturen zitiert.

Der Kreml ist in den Konflikt in der Ukraine verwickelt, seit er vor mehr als zwei Jahren dort einmarschiert ist.

Das Repräsentantenhaus stimmte einem Gesetzespaket zu, das 60,84 Milliarden Dollar für die Ukraine bereitstellt, darunter 23 Milliarden Dollar für die Aufstockung von Waffen, Beständen und Einrichtungen der USA.

Das Paket geht nun an den US-Senat, der vor zwei Monaten eine ähnliche Maßnahme verabschiedet hat, und wird voraussichtlich nächste Woche verabschiedet. Anschließend wird es an Präsident Joe Biden zur Unterzeichnung weitergeleitet.

Peskow sagte auch, dass die Bestimmungen in der Gesetzgebung, die es der US-Regierung erlauben, beschlagnahmte russische Vermögenswerte zu konfiszieren und an die Ukraine zu transferieren, um den Wiederaufbau zu finanzieren, das Image der Vereinigten Staaten trüben würden.

Russland, so Piden, werde Vergeltungsmaßnahmen ergreifen.

Der ehemalige russische Präsident Dmitri Medwedew schrieb in der Nachrichten-App Telegram, dass die Genehmigung der US-Hilfe für die Ukraine erwartet worden sei und auf "Russophobie" beruhe.

"Wir werden natürlich siegreich sein, unabhängig von den blutgetränkten 61 Milliarden Dollar, die größtenteils von ihrem unersättlichen militärisch-industriellen Komplex verschlungen werden", schrieb Medwedew, der als stellvertretender Vorsitzender des Sicherheitsrats zu den lautstärksten Falken Russlands gehörte.

Maria Zakharova, die Sprecherin des russischen Außenministeriums, sagte, dass die Genehmigung der Hilfen in den Gesetzen für die Ukraine, Israel und Taiwan "die Krisen in der ganzen Welt verschärfen" würde.

"Militärische Unterstützung für das Kiewer Regime ist eine direkte Förderung terroristischer Aktivitäten", schrieb Zakharova auf Telegram.

"Für Taiwan ist es eine Einmischung in die inneren Angelegenheiten Chinas. Für Israel ist es ein direkter Weg zur Eskalation und einem beispiellosen Anstieg der Spannungen in der Region."