Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Devisen  >  Euro / US Dollar (EUR/USD)    EURUSD   

EURO / US DOLLAR (EUR/USD)

verzögerte Kurse. Verzögert  - 18.09. 14:58:34
1.18414 USD   -0.05%
13:16DEVISEN : Euro leicht gefallen
DP
07:31DEVISEN : Euro weiter über 1,18 US-Dollar
DP
17.09.DEVISEN : Eurokurs legt angesichts schwacher US-Konjunkturdaten weiter zu
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsMarketScreener Analysen

Devisen: Trump-Aussagen treiben den Eurokurs an

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
23.08.2019 | 21:07

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs hat am Freitag im US-Handel weiter von der breiten Schwäche des Dollars profitiert. Eine neue Eskalationsstufe im Handelskonflikt zwischen China und der USA sowie heftige Reaktionen des US-Präsidenten Donald Trump setzten die amerikanische Währung unter Druck. Zuletzt notierte der Euro bei 1,1149 Dollar und damit nahe seines Tageshochs, nachdem er im europäischen Geschäft noch lange um 1,1060 Dollar geschwankt hatte. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,1065 (Donnerstag: 1,1083) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9038 (0,9023) Euro.

Die Regierung in Peking hatte eine weitere Eskalation im Handelskrieg mit den USA eingeleitet und neue Strafzölle auf US-Waren angekündigt. Allgemein war an den Märkten mit einer Reaktion von China gerechnet worden, nachdem zuvor die US-Regierung höhere Zölle auf chinesische Waren in Aussicht gestellt hatte. US-Präsident Trump reagierte umgehend und kündigte auf dem Kurznachrichtendienst Twitter eine Gegenreaktion der USA noch an diesem Freitag an.

Dagegen konnte eine Rede des US-Notenbankchefs die Kurse am Nachmittag kaum bewegen. Powell hatte zwar auf "signifikante Risiken" hingewiesen, gleichzeitig aber auch die günstige Lage der amerikanischen Wirtschaft herausgestellt. Man sei bereit "angemessen zu handeln, um den Aufschwung zu stützen"./la/he


© dpa-AFX 2019
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
13:16DEVISEN : Euro leicht gefallen
DP
07:31DEVISEN : Euro weiter über 1,18 US-Dollar
DP
17.09.DEVISEN : Eurokurs legt angesichts schwacher US-Konjunkturdaten weiter zu
DP
17.09.BÖRSE WALL STREET : Börsen fallen - Erhoffte Fed-Geldspritzen bleiben aus
RE
17.09.DEVISEN : Eurokurs erholt sich von Verlusten - britisches Pfund unter Druck
DP
17.09.DEVISEN : Euro erholt sich von Einmonatstief
DP
17.09.DEVISEN : Euro fällt auf Einmonatstief - Dollar legt zu
DP
17.09.DEVISEN : Euro fällt nach Fed-Sitzung auf tiefsten Stand seit Mitte August
DP
16.09.WDH/DEVISEN : Kursverluste vor US-Zinsentscheidung
DP
16.09.DEVISEN : Eurokurs gefallen - EZB-Referenzkurs: 1,1797 US-Dollar
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
17.09.Stocks buckle, dollar slips as investors mull Fed action
RE
17.09.Yen rises as soft U.S. data, uncertainty darken outlook
RE
17.09.Stocks buckle, dollar slips as investors mull Fed action
RE
17.09.Bruised dollar may bounce if U.S. election gets chaotic, investors say
RE
17.09.South Africa's rand weakens as Fed's upbeat economic view boosts dollar
RE
15.09.Stocks gain on economic data as dollar trades little changed
RE
15.09.Gold slips as dollar recovers; all eyes on Fed meeting
RE
15.09.TRACKINSIGHT : Roller-Coaster Week amid Tech Wreck
TI
15.09.Yuan hits 16-month highs after China data; dollar falls
RE
15.09.Dollar softer on improved risk appetite, yuan soars
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Dauer : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend