Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

EURO / US DOLLAR (EUR/USD)

verzögerte Kurse. Verzögert  - 30.07. 22:59:57
1.18684 USD   -0.18%
30.07.DEVISEN : Euro gibt nach
DP
30.07.US-Anleihen legen zu
AW
30.07.PROGNOSEN/Konjunkturdaten USA, Fed-Termine 2. bis 8. August (31. KW)
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

Devisen: Eurokurs gerät im US-Handel etwas unter Druck

23.06.2021 | 21:27

NEW YORK (dpa-AFX) - Die jüngste Erholung des Euro ist am Mittwoch im US-Handel ins Stocken geraten. Nachdem die Gemeinschaftswährung im europäischen Geschäft noch ein Tageshoch bei 1,1970 US-Dollar erreicht hatte, geriet der Eurokurs in der Folge wieder etwas unter Druck. Der Euro notierte zuletzt bei 1,1926 Dollar, blieb damit aber über dem Tagestief bei 1,1912 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1951 (Dienstag: 1,1894) Dollar festgelegt. Der Dollar kostete damit 0,8368 (0,8408) Euro.

Starke Stimmungsdaten aus dem gemeinsamen Währungsraum hatten den Euro zunächst im Tagesverlauf gestützt. Im Juni war der vom britischen Forschungsinstitut IHS Markit erhobene Indexwert für die Stimmung der Einkaufsmanager in der Eurozone überraschend auf den höchsten Stand seit 15 Jahren gestiegen.

Im Handelsverlauf folgten enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA, die den Dollar zunächst belastet und dem Euro im Gegenzug weiteren Auftrieb verliehen hatten, bevor eine Gegenbewegung einsetzte. Im Juni hatte sich die Stimmung der US-Einkaufsmanager im Bereich Dienstleistungen laut einer Markit-Umfrage überraschend stark eingetrübt. Außerdem waren die Verkaufszahlen von Neubauten auf dem amerikanischen Immobilienmarkt im Mai erneut stark gesunken.

Börsianer wiesen daraufhin, dass der Trend beim Eurokurs trotz der jüngsten Erholung kurzfristig weiterhin abwärts gerichtet sei. In der letzten Woche war der Euro durch eine Dollar-Stärke deutlich belastet worden, nachdem die US-Notenbank zu erkennen gegeben hatte, dass im geldpolitischen Rat eine Debatte über eine Rückführung der milliardenschweren Anleihekäufe begonnen hat./la/he


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
30.07.DEVISEN : Euro gibt nach
DP
30.07.US-Anleihen legen zu
AW
30.07.PROGNOSEN/Konjunkturdaten USA, Fed-Termine 2. bis 8. August (31. KW)
DJ
30.07.DEVISEN : Euro gerät nach starken US-Konjunkturdaten unter Druck
DP
30.07.DEVISEN : Eurokurs gestiegen - EZB-Referenzkurs: 1,1891 US-Dollar
DP
30.07.Krypto-Börse Binance stellt Derivate in Europa ein
30.07.US-Anleihen legen im frühen Handel zu
AW
30.07.Konsum der US-Haushalte im Juni etwas höher als erwartet
DJ
30.07.USA : Konsumausgaben steigen stärker als erwartet
AW
30.07.MÄRKTE USA/Gewinnmitnahmen am Ende eines erfolgreichen Börsenmonats
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
02:30BRAINARD : If inflation moves persistently, materially above target, fed would a..
RE
02:30Fed's taper timing depends on progress on jobs, Brainard says
RE
00:13Corn, soy futures sag on end-of-month selling; U.S. weather eyed
RE
30.07.The WSJ Dollar Index Falls 0.04% to 86.98 -- Data Talk
DJ
30.07.Euro Gains 0.09% to $1.1869 -- Data Talk
DJ
30.07.Sterling Gains 0.51% to $1.3901 -- Data Talk
DJ
30.07.Dollar Lost 1.28% to 109.69 Yen -- Data Talk
DJ
30.07.DOW JONES FXCM DOLLAR INDEX : Royal Bank of Canada On the Bank of Canada and Tap..
MT
30.07.DOW JONES FXCM DOLLAR INDEX : BMO Economics With No Changes To Its Forecast Esti..
MT
30.07.Dollar rises but still set for biggest weekly loss since May
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Dauer : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral