Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

EURO / US DOLLAR (EUR/USD)

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere Sprachen

Devisen: Euro unter Druck - Fed steuert auf weniger großzügige Geldpolitik zu

22.09.2021 | 21:23

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro hat am Mittwoch mit Kursverlusten auf die Zinsentscheidungen der US-Notenbank (Fed) reagiert. Die Gemeinschaftswährung war zunächst auf ein Tageshoch von 1,1755 US-Dollar geklettert, geriet dann aber unter Druck und fiel auf das Tagestief von 1,1685 Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1729 (Dienstag: 1,1738) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8526 (0,8519) Euro.

Die Fed hält zwar vorerst an ihrer sehr lockeren Geldpolitik fest, steuert aber auf eine weniger großzügige Linie zu. Der Leitzins bleibt in der niedrigen Spanne von 0,0 bis 0,25 Prozent. Auch die konjunkturstützenden Käufe von Wertpapieren von 120 Milliarden Dollar pro Monat werden erst einmal fortgesetzt. Die Zentralbank signalisierte jedoch, dass die Käufe demnächst zurückgefahren werden könnten.

"Falls die Fortschritte im Großen und Ganzen wie erwartet anhalten, ist der Ausschuss der Ansicht, dass eine Drosselung des Tempos der Anleihekäufe bald gerechtfertigt sein könnte", erklärte die Fed. Die Wirtschaft habe sich auf die Ziele der Zentralbank zu bewegt. Die Inflation war zuletzt hoch, während die Wirtschaft und der Arbeitsmarkt sich von der Pandemie erholten.

Zudem habe der geldpolitische Ausschuss über das Tempo des beabsichtigen Ausstiegs diskutiert, sagte der Fed-Vorsitzende Jerome Powell nach der Zinssitzung. Wahrscheinlich sei es angemessen, den Prozess Mitte 2022 zu beenden. Eine weniger lockere Geldpolitik der US-Notenbank würde tendenziell den Dollar stützen./la/jha/


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
08:46Aktien Schweiz Vorbörse: Wenig verändert gesehen - Gerüchte treiben Temenos
AW
07:42MORNING BRIEFING - Deutschland/Europa -2-
DJ
07:27DEVISEN : Euro hält sich bei 1,16 US-Dollar
DP
07:01PROGRAMM/Dow Jones Compact
DJ
26.10.Kanadische Aktien verlieren 110 Pts, erster Verlusttag seit 15 Jahren; Rogers und Shaw ..
MT
26.10.UMFRAGE DER DALLAS FED ZEIGT : Aktivität im texanischen Dienstleistungssektor nimmt im Okt..
MT
26.10.Verarbeitendes Gewerbe im Mittelatlantik expandiert im Oktober trotz niedriger Lagerbes..
MT
26.10.Dollar bewegt sich vor Notenbanksitzungen in enger Spanne
MR
26.10.DEVISEN : Euro bewegt sich um die Marke von 1,16 US-Dollar
DP
26.10.Aktien Frankfurt Schluss: Optimismus der Unternehmen zieht Dax nach oben
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
08:39Risk of yen rebound makes Japan Post Insurance wary of buying unhedged foreign bonds
RE
08:00JAPAN POST INSURANCE : Cautious on foreign bond investment without FX hedge
RE
07:42TREASURIES-U.S. 2-year yield at 19-month high, curve flattens
RE
07:41Short-term yields leap with inflation, China tech drops
RE
07:37Short-term yields leap with inflation, China tech drops
RE
06:50China stocks fall as coal firms slump; Hong Kong down
RE
06:27Gold dips on higher yields as focus turns to key c.bank meetings
RE
06:00Aussie jumps as inflation data sparks rate hike talk, yen becalmed before BOJ
RE
04:12Gold eases on firmer U.S. dollar, yields ahead of c.bank meetings
RE
26.10.Biden to name 'slate' to Fed, emphasis on workers - Senator Brown says
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Dauer : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendFallend