Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

EURO / US DOLLAR (EUR/USD)

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

Devisen: Euro legt leicht zu - Kursgewinne beim australischen Dollar

03.08.2021 | 12:22

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro ist am Dienstag etwas gestiegen und hat an die leichten Kursgewinne vom Wochenauftakt angeknüpft. Gegen Mittag wurde die Gemeinschaftswährung wie bereits am Morgen zu 1,1880 US-Dollar gehandelt und damit geringfügig höher als am Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuletzt am Montagnachmittag auf 1,1886 Dollar festgesetzt.

Marktbeobachter sprachen von einem impulsarmen Handel. Im Tagesverlauf stehen nur wenige Konjunkturdaten auf dem Programm, an denen sich die Anleger orientieren können. Seit dem Wochenauftakt hielt sich der Euro in einer vergleichsweise engen Handelsspanne.

Für leichten Auftrieb bei der Gemeinschaftswährung sorgte eine Dollar-Schwäche, hervorgerufen durch enttäuschende Konjunkturdaten aus den USA. Am Montag war bekannt geworden, dass ein am Markt stark beachteter Indikator für die Stimmung der amerikanischen Einkaufsmanager in der Industrie überraschend gefallen war.

Zu den Kursgewinnern am Devisenmarkt zählte auch der australische Dollar. Die Notenbank des Landes hatte den Leitzins am Morgen unverändert auf dem Rekordtief von 0,1 Prozent belassen und deutlich gemacht, dass die Anleihekäufe zur Stützung der Wirtschaft wie geplant reduziert werden. Demnach wird das Volumen der Käufe trotz neuer Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie ab September von derzeit fünf Milliarden australische Dollar pro Woche auf nur noch vier Milliarden gekürzt.

Auch die türkische Lira verzeichnete leichte Kursgewinne im Handel mit dem US-Dollar. Am Morgen war bekannt geworden, dass sich die Inflation in der Türkei im Juli weiter verstärkt hat. Die Inflationsrate stieg auf 18,95 Prozent und damit stärker als Analysten erwartet hatten. Vor dem Hintergrund der Preisentwicklung dürfte die türkische Notenbank wohl weiter an der Hochzinspolitik festhalten./jkr/jsl/mis


© dpa-AFX 2021
Alle Nachrichten zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
07:01DAX-FLASH: Kaum verändert - Anleger halten sich vor Fed-Signalen zurück
DP
06:54MÄRKTE ASIEN/Schanghai mit leichtem Minus - BoJ wie erwartet
DJ
06:05WOCHENVORSCHAU : Termine bis 5. Oktober 2021
DP
06:01TAGESVORSCHAU/Mittwoch, 22. September
DJ
05:51US-Notenbank Fed legt weiteren Kurs der Geldpolitik fest
DP
21.09.US-Aktien schwanken am Dienstag vor Beginn der zweitägigen Fed-Sitzung und dem bevorste..
MT
21.09.NACHBÖRSE/XDAX -0,2% auf 15.311 Punkte
DJ
21.09.US-Aktien schwanken am Dienstag vor Beginn der zweitägigen Fed-Sitzung, Märkte erwarten..
MT
21.09.Kanadische Aktien gewinnen 90 Pkt. zurück, sind aber 100 Pkt. von ihren Höchstständen e..
MT
21.09.US Dollar erholt sich teilweise am Dienstag vor der FOMC-Sitzung
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
07:00Dollar smiling from ear to ear - Mike Dolan
RE
06:28Gold inches higher ahead of Fed policy decision
RE
05:58CHINA EVERGRANDE : Australia, NZ dollars try to find a floor as Fed risk looms
RE
05:37Evergrande Onshore Unit Set to Pay Bond Interest on Time
DJ
05:17CHINA EVERGRANDE : Aussie perks up as Evergrande relief lifts investor sentiment
RE
05:15Japanese shares fall ahead of Fed outcome
RE
05:09BOJ Sticks to Ultra-Easy Monetary Policy Path
DJ
04:18Corn recovers from 1-week low, but harvest progress weighs
RE
03:44Gold flat as investors brace for Evergrande risks, Fed policy decision
RE
03:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Global Markets News of the Day
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
Dauer : Zeitraum :
Euro / US Dollar (EUR/USD) : Chartanalyse Euro / US Dollar (EUR/USD) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends EURO / US DOLLAR (EUR/USD)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsNeutralFallendNeutral