Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Devisen  >  Euro / British Pound (EUR/GBP)    EURGBP      965308

EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)

verzögerte Kurse. Verzögert  - 18.01. 23:50:23
0.8891 GBP   +0.01%
18.01.U-Blox schreibt Telit-Übernahme endgültig ab
AW
18.01.DEVISEN : Eurokurs bewegt sich kaum
DP
18.01.BREXIT :  Fischer protestieren mit Lastwagen nahe der Downing Street
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenMarketScreener Analysen

Britische Wirtschaft schwächelt - Spekulation auf rasche Zinssenkung

13.01.2020 | 14:51
Wads of British Pound Sterling banknotes are stacked in piles at the Money Service Austria company's headquarters in Vienna

Anzeichen wirtschaftlicher Schwäche vor dem anstehenden Brexit haben Spekulationen auf eine baldige Zinssenkung in Großbritannien befeuert.

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) legte im November binnen Jahresfrist lediglich um 0,6 Prozent zu, wie das nationale Statistikamt ONS am Montag mitteilte. Dies ist der schwächste Zuwachs seit Juni 2012. Im Oktober hatte es noch ein Plus von 1,0 Prozent gegeben. Nach dem jüngsten Hinweis von Notenbankchef Mark Carney auf eine Zinssenkung in diesem Jahr tippen Investoren mittlerweile darauf, dass dieser Schritt bereits Ende des Monats kommen könnte. Sie taxieren die Wahrscheinlichkeit dafür auf 50 Prozent. Bis Mai stehen die Chancen dafür nach Einschätzung der Märkte sogar bei 85 Prozent.

Ökonom George Saravelos von der Deutschen Bank geht davon aus, dass die Notenbank rasch auf die schwächelnde Konjunktur reagieren wird: "Wir denken, dass die Bank of England diesen Monat die Zinsen senken wird. Die Brexit-Unsicherheit wird eher noch zu- als abnehmen und die Wirtschaft wird wahrscheinlich in eine Rezession abrutschen."

Zuletzt hatte auch der britische Währungshüter Gertjan Vlieghe in einem Interview der "Financial Times" signalisiert, dass er bei der Zinssitzung Ende des Monats für eine Lockerung votieren werde, falls sich die Wirtschaft nicht durchgreifend bessern sollte. Auf der geldpolitischen Sitzung im Dezember hatten bereits zwei der neun Währungshüter der Bank of England (BoE) für eine Senkung des Leitzinses gestimmt.

UNSICHERHEIT AUCH ÜBER BREXIT HINAUS

Und jüngst warnte BoE-Führungsmitglied Silvana Tenreyro, wahrscheinlich werde sich die Wirtschaft schlechter entwickeln als von der BoE im November prognostiziert. Die Notenbank hatte für das vierte Quartal 2019 ein Plus beim BIP von 0,2 Prozent vorhergesagt und für 2020 einen Zunahme der Wirtschaftsleistung um 1,2 Prozent angenommen.

Großbritannien will Ende Januar die EU verlassen. Lange Zeit stand im Raum, dass das Land bereits Ende Oktober 2019 die EU womöglich ohne Abkommen verlässt. Dies hatte für Unsicherheit bei britischen Firmen und Verbrauchern gesorgt. Nach der Trennung müssen Großbritannien und die Europäische Union ihre künftigen Beziehungen klären - etwa im Handel. Premierminister Boris Johnson hat angekündigt, dass seine Regierung die Frist bis Ende des Jahres nicht verlängern werde. EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen hält es für "praktisch unmöglich", dass die Verhandlungen 2020 abgeschlossen werden können.

BoE-Chef Carney hatte jüngst eine "relativ schnelle" Reaktion der Währungshüter in Aussicht gestellt, falls sich eine anhaltende Schwäche der Wirtschaft abzeichnen sollte. Zugleich verwies er auf den relativ begrenzten Spielraum beim Leitzins, der derzeit bei 0,75 Prozent liegt. Doch hat die Notenbank laut Carney noch mehr Munition auf Lager, um gegen einen Abschwung zu kämpfen: Er rechnet dazu neben dem klassischen zinspolitischen Arsenal auch etwaige Wertpapierkäufe in großem Stil mit ein, was insgesamt der Feuerkraft einer Zinssenkung um 2,5 Prozentpunkte entsprechen würde.


© Reuters 2020
Alle Nachrichten auf EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)
18.01.U-Blox schreibt Telit-Übernahme endgültig ab
AW
18.01.DEVISEN : Eurokurs bewegt sich kaum
DP
18.01.BREXIT :  Fischer protestieren mit Lastwagen nahe der Downing Street
DP
18.01.WOCHENAUSBLICK: Dax auf Konsolidierungskurs - Augen auf Biden und Lockdowns
DP
18.01.BREXIT : Neue Paletten-Norm könnte Handel mit Großbritannien hemmen
DP
17.01.Kontrolle über die Gewässer? Britische Fischer beklagen Brexit-Hürden
DP
17.01.Boris Johnson lädt zu G7-Gipfel im Juni nach Cornwall ein
DP
15.01.DEVISEN : Eurokurs fällt unter 1,21 US-Dollar
DP
15.01.DEVISEN : Eurokurs fällt unter 1,21 US-Dollar
AW
15.01.Schottische Fischer beschweren sich über Brexit-Deal bei Johnson
DP
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)
18.01.British meat industry warns of border chaos as delays halt exports
RE
18.01.Software data shows freight groups avoiding UK, prices rising
RE
18.01.BÖRSE LONDON : Energy, travel stocks drag FTSE 100 down
RE
18.01.Sterling falls; speculative longs hit 10-month highs
RE
18.01.Dollar reaches one-month highs as markets eye Biden's FX policy
RE
18.01.Brexit deal is good for fishing industry says PM Johnson's spokesman
RE
18.01.'BREXIT CARNAGE' : shellfish trucks protest in London over export delays
RE
18.01.U.K. Gets In on Global M&A Surge
DJ
18.01.MARKET CHATTER : Boris Johnson To Discuss Regulatory Reforms With 30 Business Le..
MT
18.01.Fitch Confirms Britain's Long-Term Rating at AA-; Outlook Negative
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)
Dauer : Zeitraum :
Euro / British Pound (EUR/GBP) : Chartanalyse Euro / British Pound (EUR/GBP) | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse EURO / BRITISH POUND (EUR/GBP)
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralAnsteigend