NEW YORK (awp international) - US-Staatsanleihen beginnen die neue Woche mit Kursverlusten. Der Terminkontrakt für zehnjährige Anleihen (T-Note-Future) fiel am Montag um 0,24 Prozent auf 110,75 Punkte. Die Rendite zehnjähriger Staatspapiere stieg auf 4,22 Prozent.

Der Start in die Woche verlief ruhig, was sich auch an zuletzt wenig veränderten Aktienmärkten zeigte. Im Wochenverlauf stehen geldpolitisch wichtigen Ereignissen auf der Agenda. Doch zum Start der Woche wurden keine entscheidenden Daten aus den USA veröffentlicht.

Höhepunkte der Woche sind der halbjährliche Auftritt von Fed-Chef Jerome Powell vor dem US-Kongress am Mittwoch und Donnerstag sowie der monatliche Arbeitsmarktbericht der Regierung am Freitag. Nach wie vor dreht sich an den Märkten viel um die Frage, wann die Federal Reserve ihre straffe Geldpolitik angesichts rückläufiger Inflationsraten zu lockern beginnt./bgf/tih/jha/