Der Rat der Europäischen Zentralbank (EZB) wird nach Einschätzung von Unicredit-Volkswirt Marco Valli diese Woche für unveränderte Leitzinsen stimmen, aber zugleich ein "klares Signal" für eine Zinssenkung im Juni um voraussichtlich 25 Basispunkte senden. "Dann dürfte ein neue Runde von EZB-Projektionen bestätigen, dass sich die Inflation bis Mitte 2025 um das 2-Prozent-Ziel stabilisieren dürfte, weil sich das Lohnwachstum weiter verlangsamt und die Gewinnmargen der Unternehmen unter Druck geraten", schreibt Valli in seinem Ausblick auf die Ratssitzung am Mittwoch und Donnerstag. Die in den vergangenen Quartalen deutlich verringerten Fehler bei den Inflationsprognosen und die Stabilisierung des mittelfristigen Inflationspfads dürften dazu beitragen, die Falken im Rat zu beruhigen.

Der Unicredit-Ökonom ist nicht sicher, wie genau die EZB ihre Zinssenkungsabsicht kundgeben wird. Möglich seien sowohl eine eindeutige Aussage in der Pressekonferenz als auch eine veränderte Wortwahl im Statement. "Der Rat könnte durchaus beschließen, einen Satz einzufügen, wonach die EZB ein größeres Vertrauen in das Erreichen des Inflationsziel hat", kalkuliert er.

Kontakt zum Autor: hans.bentzien@dowjones.com

DJG/hab/uxd

(END) Dow Jones Newswires

April 08, 2024 04:59 ET (08:59 GMT)