Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
  1. Startseite
  2. Rohstoffe
  3. Welt
  4. OTC Data Services
  5. WTI
  6. News
  7. Übersicht
       

WTI

Verzögert OTC Data Services  -  22:44 09.12.2022
71.47 USD   -0.79%
02:00RWE hat kein Interesse an Uniper - Dividende soll steigen
DJ
09.12.Starke Erzeugerpreisdaten belasten Aktien im Vorfeld der Fed-Sitzung nächste Woche
MT
09.12.S&P 500 verzeichnet wöchentlichen Rückgang um 3,4% inmitten von Zinssorgen; Energie, Kommunikationsdienste führen breite Talfahrt an
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

XETRA-SCHLUSS/Uneinheitlich nach fehlenden Anschlusskäufen

06.10.2022 | 17:52

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Donnerstag keine einheitliche Tendenz durchgesetzt. Der DAX rutschte nach kräftigen Eröffnungsgewinnen ins Minus und schloss 0,4 Prozent tiefer mit 12.471 Punkten. In der zweiten Reihe des deutschen Markts legten MDAX und TecDAX dagegen jeweils 0,2 Prozent zu. Auf die Stimmung drückte ein deutlicher Anstieg der niederländischen Inflationsrate auf 14,5 Prozent im September. Und auch von den deutschen Auftragseingängen kam Gegenwind, sie haben sich im August schwächer entwickelt als erwartet. Die exportorientierte deutsche Industrie bekomme derzeit zu spüren, dass es um die Weltwirtschaft nicht gut bestellt sei.

"Die Short-Deckungen sind abgeschlossen", so ein Händler mit Blick auf die starken Rally-Gewinne vom Montag und Dienstag, als sich der DAX um etwa 900 Punkte vom Vorwochentief gelöst hatte. Da habe der DAX von terminmarktorientierten Käufen profitiert, also von Käufen derjenigen, die zuvor auf fallende Kurse gesetzt hätten. Nun fehlten die Anschlusskäufe, und das führe zu einem "gemischten Bild" am Markt.

Im DAX stiegen Zalando um 3,2 Prozent, Porsche Holding um 2,6 Prozent und Sartorius um 2,2 Prozent. Auf der anderen Seite gaben Munich Re mit den hohen Schäden durch den Orkan "Ian" 2,6 Prozent ab und Hannover Rück 2 Prozent. An der Verliererspitze standen die Versorger Eon und RWE mit Rückgängen bis zu 2,9 Prozent.

Weiter gekauft wurden die neuen Porsche-Aktien, die um 3,2 Prozent auf 90,72 Euro stiegen und mit 93,70 Euro im Tagesverlauf einen neuen Höchstkurs erzielt hatten.

   Einrichtungshauskette will Home24 übernehmen - Kurs mehr als verdoppelt 

Für die Aktie von Home24 ging es um 125 Prozent auf 7,48 Euro nach oben. Seit dem Börsengang hatte sich die Aktie von Home24 bis zum Vortagesschluss nahezu gesiebtelt, nun will die Einrichtungshauskette XXXLutz den Online-Möbelhändler übernehmen. XXXLutz kündigte ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot durch die RAS Beteiligungs GmbH für alle ausstehenden Home24-Aktien zum Preis von je 7,50 Euro an. Darüber hinaus zeichnet XXXLutz eine zehnprozentige Kapitalerhöhung zu einem Aktienpreis von 7,50 Euro, wodurch Home24 rund 23 Millionen Euro frisches Kapital zufließen.

Die Analysten von Jefferies stuften dies als "Marktkonsolidierung innerhalb eines schwierigen Marktumfeldes für E-Commerce und den Home & Living-Markt" ein. Profiteur war auch die Aktie des Mitbewerbers Westwing (+19,2%), die ebenfalls nun als potenzieller Übernahme-Kandidat gesehen werden könnte.

=== 
INDEX          zuletzt  +/- %  +/- % YTD 
DAX          12.470,78  -0,4%    -21,49% 
DAX-Future   12.500,00  -0,3%    -21,13% 
XDAX         12.483,58  -0,9%    -21,23% 
MDAX         23.020,74  +0,2%    -34,46% 
TecDAX        2.803,19  +0,2%    -28,49% 
SDAX         10.750,83  -0,5%    -34,50% 
zuletzt      +/- Ticks 
Bund-Future     138,96   -101 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           15         25     0          2.385,3        54,7    64,0 
MDAX          27         21     1            374,7        29,2    30,9 
TecDAX        12         17     1            518,5        21,0    22,6 
SDAX          29         40     1            114,4         9,6     8,7 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/raz

(END) Dow Jones Newswires

October 06, 2022 11:52 ET (15:52 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
DAX 0.74%14370.72 verzögerte Kurse.-9.53%
E.ON SE 0.50%9.182 verzögerte Kurse.-24.69%
HANNOVER RÜCK SE 0.94%187.45 verzögerte Kurse.12.14%
HOME24 SE -0.33%7.445 verzögerte Kurse.-35.82%
MDAX 0.55%25604.18 verzögerte Kurse.-27.10%
MUNICH RE 0.59%308.4 verzögerte Kurse.18.39%
PORSCHE AG 0.05%101.4 verzögerte Kurse.0.00%
PORSCHE AG -0.10%101.45 verzögerte Kurse.0.00%
PORSCHE AUTOMOBIL HOLDING SE 0.11%56.52 verzögerte Kurse.-32.39%
RWE AG 1.10%42.32 verzögerte Kurse.18.48%
SARTORIUS STEDIM BIOTECH -0.92%313.7 Realtime Kurse.-34.97%
SDAX 0.28%12326.4 verzögerte Kurse.-24.91%
TECDAX 0.46%3046.73 verzögerte Kurse.-22.26%
TECDAX 0.00%3043.52 verzögerte Kurse.-22.36%
WESTWING GROUP SE 1.06%8.57 verzögerte Kurse.-61.29%
WTI -0.79%71.473 verzögerte Kurse.-3.72%
ZALANDO SE -0.03%31.25 verzögerte Kurse.-56.07%
Alle Nachrichten zu WTI
02:00RWE hat kein Interesse an Uniper - Dividende soll steigen
DJ
09.12.Starke Erzeugerpreisdaten belasten Aktien im Vorfeld der Fed-Sitzung nächste Woche
MT
09.12.S&P 500 verzeichnet wöchentlichen Rückgang um 3,4% inmitten von Zinssorgen; Energie, Ko..
MT
09.12.Baker Hughes: Anzahl der US-Ölbohranlagen sinkt diese Woche um zwei
MT
09.12.Die Ölpreise bleiben eine Bedrohung für die anfällige US-Wirtschaft, sagt Oxford Econom..
MT
09.12.Starke Erzeugerpreisdaten belasten Aktien im Vorfeld der Fed-Sitzung nächste Woche
MT
09.12.TSX sechs Tage in Folge im Minus; Aktie Wise, TC Energy im Fokus
MT
09.12.MÄRKTE USA/Wall Street dreht nach unten ab
DJ
09.12.Sektor-Update: Energieaktien weiten ihre Verluste am Freitagnachmittag aus
MT
09.12.Keystone-Unfall veranlasst Prüfung der Genehmigung für schnelleren Betrieb der Pipeline
MR
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
00:28Dow Jones Sustainability World Index Adds TotalEnergies, Canadian Pacific and Moody's
DJ
10.12.Ukraine says heavy Russian shelling hits Donbas
RE
09.12.Energy Down Sharply as Oil Futures Slide on Week -- Energy Roundup
DJ
09.12.Strong Producer Price Data Weighs on Equities Ahead of Fed Meeting Next Week
MT
09.12.S&P 500 Posts 3.4% Weekly Decline Amid Rate Worries; Energy, Communication Services Lea..
MT
09.12.TSX posts biggest weekly decline since September as oil tumbles
RE
09.12.Weekly market update : Waiting for Jay
MS
09.12.Stocks fall, yields rise as inflation data sends mixed signals
RE
09.12.US Oil Rig Count Decreases by Two This Week, Baker Hughes Says
MT
09.12.Oil Prices Remain a Threat to Vulnerable US Economy, Oxford Economics Says
MT
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend