Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

WTI

Verzögert  -  14:23 28.09.2022
79.53 USD   +1.22%
14:37Ranger Oil erhöht die Kreditaufnahme auf $950 Millionen
MT
14:34Wdh: Nord-Stream-1-Betreiber schliesst Reparatur von Pipeline nicht aus
AW
14:30InPlay Oil will Öl- und Gasproduktion bis 2025 um 20% steigern und erwägt ein Aktienrückkaufprogramm
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

XETRA-SCHLUSS/Schwächere US-Inflation treibt DAX nach oben

10.08.2022 | 17:52

FRANKFURT (Dow Jones)--Gut gelaunt hat sich der deutsche Aktienmrkt am Mittwoch nach schwächeren US-Inflationsdaten aus dem Handel verabschiedet. Die Teuerung fiel mit 8,5 Prozent Plus etwas geringer aus als die Erwartungen von 8,7 Prozent. Vor allem an den Rentenmärkten sorgte dies für ein Freudenfeuerwerk, da nun die Sorge vor einem drastischen Zinsschritt der US-Notenbank von 0,75 Prozent zurückgeht. Der Dollar kam entsprechend zurück, der DAX stieg um 1,2 Prozent auf 13.701 Punkte. Fast alle Titel schlossen deutlich im Plus.

   US-Inflation im Fokus 

Die etwas schwächere US-Inflation untermauerte die Hoffnung, den Höhepunkt ihres Anstiegs hinter sich zu haben. Damit brach auch die Sorge vor dem "großen" Zinsschritt am US-Markt auf rund 37 Prozent ein.

Kritische Stimmen warnten aber davor, den geringeren Anstieg überzubewerten. "Bei den wirklich wichtigen Dingen geht es ungebremst weiter nach oben", sagte ein Händler mit Verweis auf Gesundheitskosten und Mieten. Auch sei der Lohnkostenanstieg noch nicht enthalten.

Mike Owens von Saxo Markets sagte dazu, der Markt werde schon bald merken, "dass die hawkishe Einstellung der Fed auf ihrer Mission zur Inflationsbekämpfung sich durch die Daten nur eines Monats nicht ändern wird". Und auch Portfolio-Manager Oliver Blackbourn von Janus Henderson empfahl, die Märkte sollten erst die Aussagen der Fed abwarten, wie sie den Rückgang einordnet.

   Viele positive Überraschungen bei Quartalsberichten 

Die Berichtsaison tobte derweil auf Hochtouren: Bessere Zahlenvorlagen vom dänischen Windanlagenbauer Vestas trieben auch Nordex um 6,4 Prozent und Siemens Energy um 5,6 Prozent nach oben. Infineon stiegen mit den gesuchten Tech-Werten um 3,6 Prozent.

Für eine Hausse bei Heidelberger Druck von 18,5 Prozent sorgten starke Zahlen, vor allem im Druckgeschäft. Das Unternehmen habe die Kosten im Griff und die Marge habe sich in der Folge nahezu verdoppelt.

Auch der britische Lieferdienst Deliveroo konnte deutlich bessere Daten vorlegen als befürchtet. Dies zog Hellofresh um 4,4 Prozent und Delivery Hero um 4,5 Prozent nach oben.

Auch bei Gea (+4,3%) lagen Ordereingang, Umsatz und das bereinigte EBITDA leicht oberhalb der Markterwartung. Der Ausblick wurde bestätigt.

Bei Chemikalienhändler Brenntag (+3,3%) sind die Zweitquartalszahlen sowohl auf der Umsatz- wie auch der Ergebnisseite über den Schätzungen ausgefallen. Der zuvor angehobene Ausblick wurde bestätigt.

Bei Autozulieferer Vitesco (+2%) sorgte ein bestätigter Ausblick für Beruhigung.

Eon (-2,3%) gehörten zu den wenigen Verlierern im DAX. Sie legten zwar solide Quartalszahlen vor, diese gingen aber teils auf Sondereffekte zurück. Der Ausblick wurde bestätigt.

=== 
INDEX          zuletzt  +/- %  +/- % YTD 
DAX          13.700,93  +1,2%    -13,75% 
DAX-Future   13.687,00  +1,1%    -13,48% 
XDAX         13.692,50  +1,2%    -13,60% 
MDAX         27.818,28  +2,0%    -20,80% 
TecDAX        3.156,78  +1,6%    -19,47% 
SDAX         13.114,34  +2,4%    -20,11% 
zuletzt      +/- Ticks 
Bund-Future     156,81    +49 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           33          7     0          2.547,1        57,2    51,9 
MDAX          41          9     0            557,0        35,8    34,6 
TecDAX        24          6     0            620,9        21,0    21,0 
SDAX          58          9     3            142,3        12,3     8,4 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/raz

(END) Dow Jones Newswires

August 10, 2022 11:51 ET (15:51 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) -0.22%0.64201 verzögerte Kurse.-10.87%
BRENNTAG SE 0.03%60.38 verzögerte Kurse.-24.18%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) -0.98%1.06236 verzögerte Kurse.-20.44%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) -0.17%0.7274 verzögerte Kurse.0.00%
DAX -0.96%12026.38 verzögerte Kurse.-23.58%
DELIVEROO PLC 1.76%86.046 verzögerte Kurse.-59.68%
DELIVERY HERO SE 0.16%38 verzögerte Kurse.-61.29%
E.ON SE 0.03%7.826 verzögerte Kurse.-35.83%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.19%0.95804 verzögerte Kurse.-15.60%
GEA GROUP AG -0.03%31.65 verzögerte Kurse.-34.17%
HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG -3.60%1.152 verzögerte Kurse.-54.82%
HELLOFRESH SE -4.67%22.27 verzögerte Kurse.-65.41%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) -0.23%0.012211 verzögerte Kurse.-8.75%
INFINEON TECHNOLOGIES AG -2.45%22.665 verzögerte Kurse.-43.03%
JANUS HENDERSON GROUP PLC -1.53%21.27 verzögerte Kurse.-49.28%
MDAX -2.19%21854.09 verzögerte Kurse.-36.39%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.15%0.56375 verzögerte Kurse.-17.14%
NORDEX SE -4.66%8.39 verzögerte Kurse.-32.20%
SDAX -2.06%10306.33 verzögerte Kurse.-35.89%
SIEMENS AG -0.60%97.38 verzögerte Kurse.-35.87%
SIEMENS ENERGY AG -1.19%11.67 verzögerte Kurse.-47.49%
TECDAX -0.81%2634.14 verzögerte Kurse.-32.27%
TECDAX -0.66%2634.14 verzögerte Kurse.-32.34%
VESTAS WIND SYSTEMS A/S -2.03%145.86 verzögerte Kurse.-25.51%
VITESCO TECHNOLOGIES GROUP AG -0.28%49.8 verzögerte Kurse.15.60%
WTI 1.17%79.533 verzögerte Kurse.1.76%
Alle Nachrichten zu WTI
14:37Ranger Oil erhöht die Kreditaufnahme auf $950 Millionen
MT
14:34Wdh: Nord-Stream-1-Betreiber schliesst Reparatur von Pipeline nicht aus
AW
14:30InPlay Oil will Öl- und Gasproduktion bis 2025 um 20% steigern und erwägt ein Aktienrüc..
MT
14:18Aktionäre der polnischen PKN Orlen stimmen der Übernahme des Gasunternehmens PGNiG zu
MR
14:04Aktienfutures deuten auf schwächere US-Sitzung hin; Asien, Europa rutschen ab
MT
13:48Shell kauft westafrikanischen Hybridstromanbieter Daystar Power
MT
13:43Rezession und geopolitische Spannungen lassen europäische Börsen zur Mittagszeit sinken
MT
13:14Die Auslastung der US-Ölraffinerien könnte im 3. Quartal in Folge über 90% liegen
MR
13:13EIA-Bericht: US-Energieverbrauch und -produktion steigen im 1. Halbjahr 2022..
MT
13:10Wall Street gibt vor dem Glockenschlag nach, Europa rutscht ab, Asien sinkt
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu WTI
14:37Ranger Oil Increases Borrowing Base to $950 Million
MT
14:30Brent crude futures rise $1 to $86.27/bbl…
RE
14:30InPlay Oil Looks to Boost Oil and Gas Production by 20% by 2025; Considering a Share Bu..
MT
14:20U.s. wti crude futures rise $1 to $79.50/bbl…
RE
14:18Shareholders of Poland's PKN Orlen approve takeover of gas firm PGNiG
RE
14:18US Futures Lower Ahead of Pending Home Sales Report, Powell's Remarks at Banking Confer..
MT
14:10Prospera Energy Says it Expects to Raise Oil and Gas Production to 5,000 Barrels-Equiva..
MT
14:09- InPlay Oil Corp. Brief: Announcing Operations Update with Rec..
MT
14:04Stock Futures Point to Weaker US Session; Asia, Europe Slide
MT
13:48Shell To Buy West African Hybrid Power Company Daystar Power
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendNeutral