WTI

Verzögert  -  22:44 24.06.2022
107.53 USD   +3.07%
24.06.US-Aktien steigen, da Inflationserwartungen nachlassen und Bullard Rezessionsängste herunterspielt
MT
24.06.US-Aktien steigen am Freitag, da Inflationserwartungen nachlassen und Bullard Rezessionsängste herunterspielt
MT
24.06.S&P 500 legt wöchentlich um 6,4% zu und gleicht damit die Juni-Verluste nach wochenlangen Rückgängen aus; zyklische Konsumgüter führen den Anstieg an, Energie bremst die Rallye
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

XETRA-SCHLUSS/DAX setzt Erholung fort - Bayer sehr schwach

11.05.2022 | 17:58

FRANKFURT (Dow Jones)--Der deutsche Aktienmarkt hat am Mittwoch an die Erholung des Vortages angeknüpft. Dabei handelte es sich nach Angaben aus dem Handel vornehmlich um eine technische Gegenbewegung. Der Aktienmarkt reagierte volatil auf die Bekanntgabe der US-Verbraucherpreise, schließlich setzte sich aber eine positive Interpretation durch. Diese sind im April um 8,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen und damit stärker als die erwarteten 8,1 Prozent, gaben jedoch gegenüber der März-Lesung von 8,5 Prozent leicht nach. Die Anleger hoffen nun, dass die Inflation den Höhepunkt überschritten hat. Der DAX gewann 2,2 Prozent auf 13.829.

   Bayer mit Glyphosat-Streit im Fokus 

Unter den Einzelwerten standen Bayer im Fokus. Für die Aktie ging es um 6,2 Prozent nach unten. Grund war, dass die US-Generalstaatsanwältin Elizabeth Prelogarder einen Schriftsatz eingereicht hat, in dem sie die Auffassung des Justizministeriums zur Berufung von Bayer im Glyphosat-Fall Hardeman darlegt und den Klägern Recht gibt. Was ein positives Endergebnis für Bayer betreffe, so sinke damit die Wahrscheinlichkeit, dass der Oberste Gerichtshof den Fall anhöre und anschließend zu Bayers Gunsten entscheide, kommentierte Jefferies. Der US-Supreme Court gilt als unternehmensfreundlich.

Allianz zogen dagegen deutlich um 5,9 Prozent an. "Der Markt setzt auf einen Schlussstrich bei den Entschädigungszahlungen in den USA", so ein Händler. Der Versicherer hat mitgeteilt, weitere 1,9 Milliarden Euro zurückzustellen, 3,7 Milliarden hatte er schon vorher auf die Seite gelegt. Hintergrund ist, dass Fonds von Allianz Global Investors ("Structured Alpha") 2020 massive Verluste eingefahren hatten, woraufhin mehrere Anleger geklagt hatten. Zudem schalteten sich die US-Börsenaufsicht und das Justizministerium ein. "Positiv ist, dass die Dividendenpolitik davon nicht berührt ist", so ein Händler. Auch die Geschäftszahlen zum ersten Quartal fielen positiv aus, der operative Gewinn habe knapp 7 Prozent über den Erwartungen gelegen.

Der Energieversorger Eon (+3,8%) hat im ersten Quartal operativ weniger verdient und einen niedrigeren bereinigten Gewinn erzielt. Belastet wurde das Ergebnis von hohen Energiepreisen und einem schwierigen Marktumfeld. Dies war aber so erwartet worden. Die Analysten von Citi zeigten sich überrascht vom Ausmaß der Prognosesenkung bei Siemens Energy, die Aktie gab um 2,7 Prozent nach.

Thyssenkrupp (+11,2%) hat nach starken preisbedingten Gewinnzuwächsen im Stahlgeschäft und im Werkstoffhandel die Prognose teilweise angehoben und rechnet nun mit einem bereinigten operativen Gewinn von mindestens 2 Milliarden statt bisher 1,5 bis 1,8 Milliarden Euro. Zugleich soll der Umsatz um mindestens 10 Prozent wachsen und nicht nur um rund 5 Prozent.

Evotec ist zu Jahresbeginn in allen Geschäftsbereichen gewachsen. Investitionen in die Kapazitäten an allen Standorten sowie gestiegene Aufwendungen für die unverpartnerte Forschung und Entwicklung führten jedoch zu einem Rückgang des operativen Gewinns, die Aktie fiel um 10,6 Prozent. Sie hatte am Vortag einen Satz um 14 Prozent gemacht, befeuert von der Ausweitung der Kooperation mit Bristol Myers.

Corestate brachen nach dem Kursrutsch vom Vortag um weitere 30 Prozent ein. Der Immobilien-Investmentmanager hatte am Montag nach Börsenschluss mitgeteilt, neue Wege zu prüfen, um eine Wandelschuldverschreibung (fällig November 2022) und eine Anleihe (fällig April 2023) refinanzieren zu können.

   Aktien von Online-Apotheken haussieren 

Nachdem am Vortag die Aktien von Online-Apotheken noch einbrachen, ging es Mittwoch massiv mit den Kursen nach oben. Im Handel wurde auf einen Bericht im Fachblatt Apotheke Adhoc verwiesen, wonach das E-Rezept ab September in Deutschland Pflicht werden soll. Shop Apotheke gewannen 19,1 Prozent.

=== 
INDEX          zuletzt  +/- %  +/- % YTD 
DAX          13.828,64  +2,2%    -12,94% 
DAX-Future   13.803,00  +1,9%    -12,93% 
XDAX         13.803,27  +1,8%    -12,90% 
MDAX         28.613,42  +2,1%    -18,53% 
TecDAX        2.977,95  +1,7%    -24,04% 
SDAX         12.948,18  +1,7%    -21,12% 
zuletzt               +/- Ticks 
Bund-Future   153,26%    +62 
 
Index   Gewinner  Verlierer  unv.  Umsatz Mio Euro  Mio Aktien  Vortag 
DAX           38          2     0          5.271,8       110,6    86,4 
MDAX          42          8     0            903,3        51,6    43,3 
TecDAX        23          6     1            916,3        32,1    32,4 
SDAX          58         11     1            231,7        13,9    15,7 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/flf

(END) Dow Jones Newswires

May 11, 2022 11:57 ET (15:57 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ALLIANZ SE 1.23%181.2 verzögerte Kurse.-12.74%
BAYER AG -1.28%57.79 verzögerte Kurse.22.96%
CORESTATE CAPITAL HOLDING S.A. 1.46%1.532 verzögerte Kurse.-86.42%
DAX 1.59%13118.13 verzögerte Kurse.-17.42%
E.ON SE -1.65%8.602 verzögerte Kurse.-29.45%
EVOTEC SE 5.77%24.58 verzögerte Kurse.-42.16%
MDAX 1.71%26952.04 verzögerte Kurse.-23.26%
SDAX 1.33%12175.86 verzögerte Kurse.-25.82%
SHOP APOTHEKE EUROPE N.V. -0.27%89.6 verzögerte Kurse.-20.92%
SIEMENS AG 3.39%102.62 verzögerte Kurse.-32.79%
SIEMENS ENERGY AG 3.15%15.7 verzögerte Kurse.-30.19%
TECDAX 2.78%2919.32 verzögerte Kurse.-25.53%
THYSSENKRUPP AG -1.04%5.886 verzögerte Kurse.-39.22%
WTI 3.07%107.53 verzögerte Kurse.38.53%
Alle Nachrichten zu WTI
24.06.US-Aktien steigen, da Inflationserwartungen nachlassen und Bullard Rezessionsängste her..
MT
24.06.US-Aktien steigen am Freitag, da Inflationserwartungen nachlassen und Bullard Rezession..
MT
24.06.S&P 500 legt wöchentlich um 6,4% zu und gleicht damit die Juni-Verluste nach wochenlang..
MT
24.06.MÄRKTE USA/Börsen kräftig rauf - Hoffnung auf weniger harsche Fed
DJ
24.06.Kanadische Aktien gewinnen am Freitag 345 Punkte und machen einen Teil der Gesamtverlus..
MT
24.06.SEKTOR-UPDATE : Energieaktien steigen am Freitag durch Rohölgewinne
MT
24.06.SEKTOR UPDATE : Energie
MT
24.06.Laut Baker Hughes steigt die Zahl der US-Ölbohrinseln diese Woche um 10
MT
24.06.SEKTOR-UPDATE : Energieaktien mit Freitagsgewinnen durch Rohöl im Aufwind
MT
24.06.Aktien steigen am Mittag, da die Inflationserwartungen für das kommende Jahr nachlassen
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu WTI
01:04G7 summit kicks off under shadow of Ukraine war, stagflation risk
RE
25.06.Nigeria to issue marginal oilfield licences next week, regulator says
RE
25.06.Bolsonaro's pick for Petrobras CEO gets OK from eligibility committee
RE
24.06.US Stocks Climb as Inflation Expectations Seen Easing, Bullard Plays Down Recession Fea..
MT
24.06.US Stocks Climb on Friday as Inflation Expectations Seen Easing, Bullard Plays Down Rec..
MT
24.06.S&P 500 Posts 6.4% Weekly Gain, Paring June's Losses After Weeks of Declines; Consumer ..
MT
24.06.US Stocks Climb on Friday as Inflation Expectations Seen Easing, Bullard Plays Down Rec..
MT
24.06.Corn Climbs as Funds Re-Enter Positions - Daily Grain Highlights
DJ
24.06.Canada Stocks Gain 345 Pts on Friday, To Recover Some of Total Losses Reported Over Pri..
MT
24.06.SECTOR UPDATE : Energy Stocks Climb on Friday as Crude Oil Gains
MT
Mehr Nachrichten, Analysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendAnsteigend