Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI

verzögerte Kurse. Verzögert  - 18.09. 22:44:58
40.876 USD   +0.04%
18.09.Ölpreise legen etwas zu - Opec+ fordert Disziplin
DP
18.09.Morning Briefing International
AW
18.09.Ölpreise bauen Gewinne aus - Opec+ fordert Disziplin
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsMarketScreener Analysen

Ölpreise legen erneut kräftig zu - Geopolitischen Risiken im Fokus

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
05.08.2020 | 13:17

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise haben am Mittwoch an die kräftigen Gewinne vom Vortag angeknüpft und weiter deutlich zugelegt. Nachdem die Notierungen am Morgen noch leicht gesunken waren, ging es ab dem Vormittag mit den Preisen nach oben. Gegen Mittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent 45,51 US-Dollar. Das waren 1,08 Dollar mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 1,11 Dollar auf 42,81 Dollar.

Marktbeobachter verwiesen auf eine verheerende Explosion in der libanesischen Hauptstadt Beirut, die am Ölmarkt die Sorge vor einer instabilen Lage in der Region geschürt habe. Am Dienstag hatten noch besser als erwartet ausgefallene US-Konjunkturdaten den Ölpreisen Auftrieb verliehen. Im Juni war der Auftragseingang in der US-Industrie stärker als erwartet gestiegen.

Im weiteren Handelsverlauf rückt die Entwicklung der US-Ölreserven wieder stärker in den Fokus. Am Vorabend war bekannt geworden, dass der Interessenverband American Petroleum Institute (API) in der vergangenen Woche einen Rückgang der Lagerbestände an Rohöl um knapp 8,6 Millionen Barrel verzeichnet hat.

Die API-Daten konnten die Ölpreise am Vorabend und am Morgen nicht nennenswert bewegen. Am Nachmittag werden die offiziellen Lagerdaten der US-Regierung erwartet, die für neue Impulse am Ölmarkt sorgen könnten. Ein Rückgang der Ölreserven stützt in der Regel die Ölpreise./jkr/jsl/fba

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL -0.37%43.06 verzögerte Kurse.-34.44%
WTI 0.04%40.876 verzögerte Kurse.-33.38%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf WTI
18.09.Ölpreise legen etwas zu - Opec+ fordert Disziplin
DP
18.09.Morning Briefing International
AW
18.09.Ölpreise bauen Gewinne aus - Opec+ fordert Disziplin
DP
18.09.DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK : Ruhiger Start am 'Hexensabbat'
DP
17.09.Ölpreise legen zu - Saudi-Arabien verlangt Förderdisziplin
DP
17.09.Ölpreise legen zu - Saudi-Arabien verlangt Förderdisziplin
AW
17.09.Ölpreise geben leicht nach - Opec+ im Blick
AW
17.09.Ölpreise geben wieder nach
DP
17.09.Morning Briefing - International
AW
16.09.Ölpreise weiten Kursgewinne aus
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
13:07Iran's rial hits record low as tension spikes with the U.S.
RE
10:46Some Libyan oil facilities restart operations - companies, engineers
RE
09:26Libya's NOC lifts force majeure on oil, except where fighters remain
RE
09:22Banks agree $545 million for Congo Republic economy
RE
07:04Indonesia's July palm oil exports at 3.13 mln T, says association
RE
03:59Court unfreezes accounts of Mexican firm sanctioned by U.S.
RE
19.09.Oil workers flee as third storm in month aims for U.S. offshore fields
RE
19.09.Banks agree $545 million for Congo Republic economy
RE
19.09.Oil workers flee as third storm in month aims for U.S. offshore fields
RE
19.09.Alibaba and Tencent Kick the Tires on a New Idea -- Keeping China's Jalopies ..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendNeutral