Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenMarketScreener Analysen

Ölpreise im Aufwind - Russland zu Förderkürzung bereit

23.10.2020 | 13:05

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise haben am Freitag im Mittagshandel zugelegt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 42,70 US-Dollar. Das waren 24 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 20 Cent auf 40,83 Dollar.

Angesichts der schwachen Nachfragesituation hatte Russlands Präsident Wladimir Putin am Donnerstag erklärt, dass sein Land zu weiteren Förderkürzungen bereit sei, falls dies notwendig werden sollte. Russland gehört dem Verbund Opec+ an, der seit längerem versucht, mit Förderbegrenzungen die Ölpreise zu stützen.

Am Morgen hatten die Rohöl-Preise noch leicht unter Druck gestanden. Robuste Stimmungsdaten für die Industrie in der Eurozone hatten die Preise jedoch zuletzt gestützt. Der Indikator für Oktober deutete auf eine sich fortsetzende Erholung im verarbeitenden Gewerbe hin.

Aus Sicht von Marktbeobachtern überwiegen jedoch nach wie vor die Risiken noch unten: "Von der Nachfrageseite gibt es angesichts extrem hoher Neuinfektionen mit Covid-19 - gestern stieg diese Zahl weltweit auf fast 500 000 - wenig Unterstützung", hiess es von Eugen Weinberg, Rohstoffexperte der Commerzbank." Daneben komme auch von der Angebotsseite erhöhter Preisdruck, da neben Libyen auch im Iran eine Erhöhung der Förderung im Raum stehe./ssc/bgf/stk


© AWP 2020
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL 0.34%47.78 verzögerte Kurse.-27.73%
US DOLLAR / RUSSIAN ROUBLE (USD/RUB) 0.06%76.0402 verzögerte Kurse.22.05%
WTI 0.03%45.18 verzögerte Kurse.-26.73%
Alle Nachrichten auf WTI
27.11.UPDATE/Bund will LNG-Betankungsschiffe mit 135 Millionen Euro fördern
DJ
27.11.KONJUNKTUR IM BLICK/Deutscher Auftragseingang steigt im Oktober
DJ
27.11.8 TERMINE, die in der Woche wichtig werden
DJ
27.11.KONJUNKTUR IM BLICK/Deutscher Auftragseingang steigt im Oktober
DJ
27.11.Ölpreise uneinheitlich - Vorgezogene Absprache der Opec+
AW
27.11.Morning Briefing International
AW
27.11.Ölpreise uneinheitlich - Opec-Treffen im Blick
DP
27.11.dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax bleibt erst einmal träge
DP
27.11.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (26.11.2020) +++
DJ
26.11.Ölpreise gefallen - Höhenflug unterbrochen
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
03:01Global shares take a breather after stellar month, China data upbeat
RE
03:00Soybeans set to notch biggest monthly gain since October 2014
RE
02:42OPEC+ SHOULD LOOK TO ASIA'S UNEVEN, : Russell
RE
02:05EXCLUSIVE : Trump to add China's SMIC and CNOOC to defense blacklist - sources
RE
01:46Oil prices slip in cautious trading ahead of OPEC+ meeting
RE
29.11.FACTBOX : Frontrunners to lead top iron ore miner Rio Tinto
RE
29.11.Nigeria weakens FX rate for exchange bureaux to ease pressure on naira
RE
29.11.Iraq oil minister says will not seek exemption from OPEC+ deal - state paper
RE
29.11.Vietnam november crude oil output down 10% y/y to 759,100 tonnes - statistics..
RE
29.11.Vietnam november crude oil imports up 175% y/y to 1 million tonnes - statisti..
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral