Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI

verzögerte Kurse. Verzögert  - 15.01. 22:44:59
52.11 USD   -3.09%
15.01.Ölpreise geben kräftig nach
DP
15.01.UPDATE/Bundesamt genehmigt sofortigen Weiterbau von Nord Stream 2
DJ
15.01.Ölpreise weiten Verluste aus - Corona-Sorgen
AW
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NachrichtenMarketScreener Analysen

Ölpreise drehen in die Verlustzone

13.01.2021 | 19:17

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise haben am Mittwoch frühe Gewinne nicht halten können. Am Abend lagen die Notierungen klar im Verlustbereich. Ein Barrel (159 Liter) Nordsee-Öl kostete zuletzt 55,97 Dollar. Das waren 61 Cent weniger als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) fiel um 33 Cent auf 52,88 Dollar. Trotz der Verluste bewegen sich die Erdölpreise in der Nähe ihres höchsten Standes seit der ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020.

Belastet wurden die Ölpreise zur Wochenmitte vor allem durch den deutlich steigenden US-Dollar. Eine stärkere US-Währung verteuert Rohöl, das in Dollar gehandelt wird, für Investoren ausserhalb des Dollarraums. Die ohnehin schwächelnde Rohölnachfrage wird dadurch zusätzlich belastet.

Lagerdaten aus den USA fielen uneinheitlich aus. Zwar sind die Erdölvorräte in der vergangenen Woche abermals spürbar gefallen. Die Reserven an Benzin und Diesel stiegen jedoch deutlich an. Unter dem Strich wurden die Ölpreise durch die Daten belastet.

Bestimmt wird die Lage am Ölmarkt nach wie vor stark durch den Fortgang der Corona-Pandemie. Die Erdölnachfrage wird dadurch erheblich belastet, was die Preise niedrig hält. Unterstützung kam zuletzt vor allem aus Saudi-Arabien. Der Ölgigant hat seine Förderung für die Monate Februar und März deutlich gekürzt./bgf/fba


© AWP 2021
Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
LONDON BRENT OIL -2.91%54.8 verzögerte Kurse.9.17%
WTI -3.09%52.11 verzögerte Kurse.11.60%
Alle Nachrichten auf WTI
15.01.Ölpreise geben kräftig nach
DP
15.01.UPDATE/Bundesamt genehmigt sofortigen Weiterbau von Nord Stream 2
DJ
15.01.Ölpreise weiten Verluste aus - Corona-Sorgen
AW
15.01.DGAP-DD : RWE Aktiengesellschaft deutsch
DJ
15.01.MÄRKTE ASIEN/Gewinnmitnahmen - Canon legen deutlich zu
DJ
15.01.Ölpreise sinken - Gegenbewegung nach Höhenflug
DP
15.01.Morning Briefing International
AW
15.01.DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK : Anleger werden vorsichtiger
DP
15.01.MÄRKTE ASIEN/Gewinnmitnahmen belasten - Canon legen deutlich zu
DJ
14.01.Ölpreise drehen in die Gewinnzone
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
11:45Groceries Prove a Pandemic Bright Spot for BP and Shell
DJ
08:53Nigeria's Heirs Holdings buys 45% stake in OML 17 onshore oilfield
RE
07:57Malaysia takes WTO legal action against EU over palm biofuel curbs
RE
01:06ALPHABET, INTEL, EXXON MOBIL : Stocks That Defined the Week
DJ
00:10Tech Down As Rotation Out Of Sector Continues -- Tech Roundup
DJ
15.01.Data, lockdowns weigh on stocks and oil; dollar rises
RE
15.01.Equities End Lower as Biden Unveils $1.9 Trillion Stimulus Plan, Retail Sales..
MT
15.01.Penn Virginia Completes $188.4 Million Strategic Investment; Lenders Also Rea..
MT
15.01.Canadian dollar drops, posts weekly decline on greenback short-covering
RE
15.01.S&P 500 Posts 1.5% Weekly Decline, Led by Communication Services, Technology;..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendAnsteigendNeutral