Log-in
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Anmelden
Anmelden
Mitglied werden
Kostenlose Anmeldung
Neukunde
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

MarketScreener Homepage  >  Rohstoffe  >  WTI       

WTI

verzögerte Kurse. Verzögert  - 18.09. 15:08:51
40.971 USD   +0.27%
13:04Ölpreise bauen Gewinne leicht aus - Opec+ fordert Disziplin
DP
08:00Morning Briefing International
AW
07:49Ölpreise bauen Gewinne aus - Opec+ fordert Disziplin
DP
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsMarketScreener Analysen

Ölpreise bauen frühe Gewinne etwas aus

share with twitter share with LinkedIn share with facebook
21.08.2019 | 12:55

NEW YORK/LONDON (awp international) - Die Ölpreise haben am Mittwoch zugelegt. Bis zum Mittag konnten sie ihre leichten Gewinne aus dem frühen Handel ausbauen. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete zuletzt 60,91 US-Dollar. Das waren 88 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 64 Cent auf 56,77 Dollar.

Meldungen über einen Rückgang der Ölreserven in den USA hätten die Preise gestützt, hiess es von Marktbeobachtern. Der Interessenverband American Petroleum Institute (API) hatte am Vorabend gemeldet, dass es in der vergangenen Woche einen Rückgang der Lagerbestände um 3,45 Millionen Barrel verzeichnet hat.

Am Nachmittag werden die offiziellen Lagerdaten der US-Regierung erwartet. Hier rechnen Analysten ebenfalls mit einem Rückgang der Reserven an Rohöl, aber nur um 1,5 Millionen Barrel. Die Veröffentlichung der amerikanischen Lagerdaten wird am Markt stark beachtet und hat oftmals deutliche Kursreaktionen zu Folge.

In den vergangenen Tagen sind die Rohölpreise in der Tendenz moderat gestiegen. Für Unterstützung sorgte die etwas bessere Stimmung an den Finanzmärkten, wo Hoffnungen auf eine Deeskalation des Handelsstreits zwischen den USA und China aufgekommen waren. In den Wochen zuvor hatte der Streit dagegen zu deutlichen Preisrückgängen am Ölmarkt geführt. Es wurden negative Rückwirkungen auf die globale Konjunktur und die Erdölnachfrage befürchtet./jkr/bgf/jha/

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) -0.01%1.18461 verzögerte Kurse.5.27%
LONDON BRENT OIL -0.56%43.08 verzögerte Kurse.-35.92%
WTI 0.09%40.971 verzögerte Kurse.-33.38%
share with twitter share with LinkedIn share with facebook
Alle Nachrichten auf WTI
13:04Ölpreise bauen Gewinne leicht aus - Opec+ fordert Disziplin
DP
08:00Morning Briefing International
AW
07:49Ölpreise bauen Gewinne aus - Opec+ fordert Disziplin
DP
07:33DPA-AFX BÖRSENTAG AUF EINEN BLICK : Ruhiger Start am 'Hexensabbat'
DP
17.09.Ölpreise legen zu - Saudi-Arabien verlangt Förderdisziplin
DP
17.09.Ölpreise legen zu - Saudi-Arabien verlangt Förderdisziplin
AW
17.09.Ölpreise geben leicht nach - Opec+ im Blick
AW
17.09.Ölpreise geben wieder nach
DP
17.09.Morning Briefing - International
AW
16.09.Ölpreise weiten Kursgewinne aus
AW
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
13:57Stocks weighed down by virus angst, lack of stimulus
RE
13:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
13:03Russian Central Bank Keeps Key Interest Rate at 4.25%
DJ
12:58China cuts retail gasoline and diesel ceiling prices again
RE
12:48China cuts retail gasoline and diesel ceiling prices again
RE
12:46What is the science behind the moo-ve from cattle methane emissions?
RE
12:00Q&A-What is the science behind the moo-ve from cattle methane emissions?
RE
11:03China's imports of blending fuels to ease after January-July surge
RE
10:55Stocks weighed down by virus angst, lack of stimulus
RE
10:53U.s. crude oil futures erase earlier gains, fall 3 cents to $40.94 a barrel
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Trends aus der Chartanalyse WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendAnsteigendNeutral