Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

WTI

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE USA/Erholung dürfte sich gedämpft fortsetzen

22.07.2021 | 14:42

NEW YORK (Dow Jones)--Nach zwei Tagen in Folge mit Gewinnen werden auch am Donnerstag an der Wall Street positive Vorzeichen erwartet. Die Erholung der vergangenen Tage war dem kräftigen Rückschlag am Montag gefolgt, der wiederum von der Sorge wegen der Corona-Pandemie hervorgerufen wurde. Gegenwärtig rückt aber dieses Thema wegen der bislang sehr gut verlaufenden Berichtssaison in den Hintergrund. Indes halten sich am Donnerstag die Aufschläge bei den Terminkontrakten auf die Aktienindizes in Grenzen. Dies mag auch an wöchentlichen Arbeitsmarkdaten liegen, die deutlich schlechter ausfielen als erwartet. Kurz nach Börsenstart folgen dann die Hausverkäufe und die Frühindikatoren.

"Die Ergebnissaison zeigt sich weiter stark und die Ziele (der Unternehmen) belegen, dass die Delta-Variante die Erholung nicht beeinträchtigt, zumindest bislang", sagt Esty Dwek von Natixis Investment Managers. "Das gibt dem Markt Vertrauen, dass sich die Erholung fortsetzt."

   Dow und AT&T überzeugen 

Eine Reihe von Unternehmen hat bereits vorbörslich die Bücher geöffnet. Der Chemiekonzern Dow (+1,9%) hat bei Ergebnis und Umsatz die Erwartungen übertroffen. Die Telekomgesellschaft AT&T (+1,6%) hat mehr Mobilfunkkunden gewonnen als erwartet und die Prognosen angehoben. Southwest Airlines hat auf bereinigter Basis einen höher als befürchtet ausgefallenen Verlust geschrieben, was die Aktie um 2,4 Prozent drückt. Dagegen fiel der bereinigte Verlust bei American Airlines niedriger aus als prognostiziert, die Aktie gibt dennoch 1,4 Prozent nach. Das Portfolio der Investmentgesellschaft Blackstone (+1,1%) ist massiv gewachsen.

Unter den Berichtsunternehmen vom späten Mittwoch war auch Texas Instruments. Der Chiphersteller hat dank der hohen Nachfrage zwar mit den Zahlen zum zweiten Quartal die Erwartungen übertroffen und die Anleger auf ein starkes drittes Quartal eingestimmt, wollte aber keine Prognose für das vierte Quartal geben. Die Aktie verliert vorbörslich 4,6 Prozent.

Netgear brechen um gut 15 Prozent ein. Umsatz und Ergebnis des Netzwerkausrüsters hatten die Erwartungen verfehlt. Kinder Morgan verlieren 0,9 Prozent, nachdem der Pipeline-Betreiber im zweiten Quartal tiefer in die Verlustzone gerutscht war. Besser als erwartet schnitt hingegen die Eisenbahngesellschaft CSX ab, deren Aktie 4 Prozent zulegt.

   Euro gibt mit EZB minimal ab 

Der Dollar baut seine jüngsten Gewinne gegen den Euro etwas aus. Die Gemeinschaftswährung gibt nach EZB-Aussagen moderat ab, die als leicht taubenhaft interpretiert werden. Der Goldpreis pendelt weiter um die 1.800-Dollar-Marke, aktuell liegt er leicht darüber. US-Staatsanleihen legen etwas zu, die Zehnjahresrendite fällt um knapp 2 Basispunkte. Im Zug des wieder freundlicheren Konjunkturszenarios ist Erdöl gefragt, die Preise rücken weiter vor, wenn auch in bedächtigerem Tempo als am Vortag.

=== 
US-Anleihen 
Laufzeit              Rendite   Bp zu VT  Rendite VT  +/-Bp YTD 
2 Jahre                  0,21        0,0        0,21        8,9 
5 Jahre                  0,72       -1,8        0,74       35,9 
7 Jahre                  1,02       -1,6        1,04       37,4 
10 Jahre                 1,27       -1,8        1,29       35,5 
30 Jahre                 1,92       -1,8        1,94       27,2 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %     Do,8:20  Mi, 17:16   % YTD 
EUR/USD                1,1785      -0,1%      1,1793     1,1792   -3,5% 
EUR/JPY                129,80      -0,2%      129,93     130,13   +2,9% 
EUR/CHF                1,0828      +0,0%      1,0822     1,0832   +0,2% 
EUR/GBP                0,8561      -0,5%      0,8592     0,8621   -4,1% 
USD/JPY                110,11      -0,2%      110,18     110,35   +6,6% 
GBP/USD                1,3771      +0,4%      1,3730     1,3679   +0,8% 
USD/CNH (Offshore)     6,4701      +0,1%      6,4686     6,4673   -0,5% 
Bitcoin 
BTC/USD             31.880,51      +0,2%   32.046,76  31.859,26   +9,7% 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settl.       +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               70,64      70,30       +0,5%       0,34  +46,6% 
Brent/ICE               72,69      72,23       +0,6%       0,46  +42,2% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag       +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.800,90   1.803,55       -0,1%      -2,66   -5,1% 
Silber (Spot)           25,12      25,28       -0,6%      -0,16   -4,8% 
Platin (Spot)        1.083,15   1.083,43       -0,0%      -0,28   +1,2% 
Kupfer-Future            4,33       4,28       +1,2%      +0,05  +22,7% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/raz/flf

(END) Dow Jones Newswires

July 22, 2021 08:41 ET (12:41 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AT&T INC. -0.22%27.13 verzögerte Kurse.-5.67%
BLACKSTONE INC. -1.57%125.1 verzögerte Kurse.93.03%
CSX CORPORATION 0.70%30.42 verzögerte Kurse.-0.13%
DOW INC. -1.08%56.81 verzögerte Kurse.2.36%
KINDER MORGAN, INC. 0.24%16.53 verzögerte Kurse.20.92%
NETGEAR, INC. 1.18%32.52 verzögerte Kurse.-20.90%
SOUTHWEST AIRLINES CO. 1.01%52.85 verzögerte Kurse.13.39%
TEXAS INSTRUMENTS 1.00%200.65 verzögerte Kurse.21.04%
WTI 0.93%73.961 verzögerte Kurse.49.32%
Alle Nachrichten zu WTI
24.09.US-Aktien verbuchen dritten Tagesgewinn in Folge, da neue Hausverkäufe und Anleiherendi..
MT
24.09.UPDATE ZUM BÖRSENSCHLUSS : US-Aktien verbuchen dritten Tagesgewinn in Folge, während neue ..
MT
24.09.S&P 500 legt wöchentlich um 0,5% zu, angeführt von Energie, Finanzwerten, Technologie; ..
MT
24.09.Veräußernde Aktionäre von Magnolia Oil & Gas Price Block Trade
MT
24.09.FOREX UPDATE : Nordamerika Schluss; USD-CAD
MT
24.09.Energieaktien glänzen im späten Handel bei steigenden Ölpreisen
MT
24.09.Enerpacs "übergroßes" Engagement im Öl- und Gassektor wird laut RBC die "stärksten" Ums..
MT
24.09.Laut Baker Hughes steigt die Zahl der US-Ölbohranlagen diese Woche um 10
MT
24.09.Aktien schwanken zur Mittagszeit, Immobilien und Technologie gehören zu den schlechtest..
MT
24.09.Freehold Royalties steigt um 1,4 % nach dem Kauf von US-Vermögenswerten und der Erweite..
MT
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu WTI
02:34Huawei heir apparent prepares for life after three years of Canada court battle
RE
01:51Oil producer Hilcorp eyes purchase of shut Louisiana refinery -sources
RE
01:06Ecuador's Lasso proposes economic reforms to reactivate economy
RE
24.09.CANADA STOCKS - TSX falls 0.29% to 20,402.66
RE
24.09.US Stocks Post Third Straight Daily Gain as New Home Sales, Bond Yields Rise
MT
24.09.CLOSE UPDATE : US Stocks Post Third Straight Daily Gain as New Home Sales, Bond Yields Ris..
MT
24.09.Oil producer Canadian Natural Resources to require worker vaccinations
RE
24.09.S&P 500 Posts 0.5% Weekly Gain, Led by Energy, Financials, Technology; Real Estate, Uti..
MT
24.09.MAGNOLIA OIL & GAS : Selling Stockholders of Magnolia Oil & Gas Price Block Trade
MT
24.09.Energy Up As Oil Futures Test Recent Highs -- Energy Roundup
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart WTI
Dauer : Zeitraum :
WTI : Chartanalyse WTI | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends WTI
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral