Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

NYMEX HENRY-HUB GAS

ÜbersichtNews 
ÜbersichtAlle NewsAndere Sprachen

MÄRKTE EUROPA/Versorgerwerte und Sonderbewegungen vor Verfall drücken

15.09.2021 | 18:11

FRANKFURT (Dow Jones)--Schwächer sind die europäischen Aktienmärkte am Mittwoch aus dem Handel gegangen. Der DAX fiel unter die 15.700er-Marke und gab 0,7 Prozent nach auf 15.616 Zähler. Allerdings gehörte er damit noch zu den stärkeren Indizes in Europa, die unter sehr schwachen Versorger- und Einzelhandelswerten litten. Den Euro-Stoxx-50 zog es um 1,1 Prozent auf 4.146 Punkte nach unten.

Dazu gesellten sich Sonderbewegungen im Vorfeld des Großen Verfalltages. Am Freitag verfallen an den internationalen Terminmärkten die Optionen und Futures mit September-Termin. Dies ist üblicherweise der größte Verfalltag des Jahres und sorgt oft für volatile Kursbewegungen im Vorfeld.

Der DAX stellt zudem einen Sonderfall in Europa, denn er wird am Montag mit zehn neuen Mitgliedern als DAX-40 starten. Davor wird er jedoch noch zum DAX-31 werden, weil die Continental-Ausgliederung Vitesco am Donnerstag für einen Tag im Index geführt wird. Entsprechend stemmten sich Conti mit 0,8 Prozent Plus gegen den Markt.

Bremsend wirkten schwache Konjunkturdaten: So fielen in China Einzelhandelsumsätze und Industrieproduktion im August schwächer als erwartet aus. In den USA zeigte nur der Empire-State-Index eine brummende Wirtschaft. In Europa bereitete zudem der Inflationsanstieg Sorgen: So zeigten die Erzeugerpreise in Großbritannien um 11 Prozent gestiegene Einkaufskosten der Industrie. Dieser Umstand übt massiven Margendruck aus, denn weitergereicht werden konnte nur ein Preisanstieg von 5,4 Prozent.

   Spanien bringt Versorgerwerte unter Druck 

Versorgertitel standen europaweit unter Druck und waren mit 2,9 Prozent Minus die schwächste Branche. Die spanische Regierung will gegen steigende Strompreise vorgehen und plant, dass Unternehmen einen Teil ihrer Gewinne an die Kunden zurückgegeben müssen. Endesa und Iberdrola brachen dort bis zu 6,4 Prozent ein. Belastet wurden auch Siemens Gamesa (-3,9%) und die deutsche Mutter Siemens Energy im DAX, deren Papiere um 2,4 Prozent fielen. Eon gaben 1,6 Prozent und RWE um 2,8 Prozent nach.

Der schwache Einzelhandel in China drückte Luxusgüteraktien in Europa: Richemont, Kering und LVMH fielen um bis über 4 Prozent. Dazu kamen die Geschäftszahlen der Modeketten Inditex (-1,7%) und Hennes & Mauritz (-3,1%) nicht so gut an. Entsprechend belastete diese Gemengelage Hugo-Boss-Aktien, die 4,2 Prozent verloren.

Sorgen vor einer Konkurrenz durch Amazon in Großbritannien setzten die Papiere der Essenzulieferer unter Druck. Just Eat Takeaway fielen um 4,6 Prozent.

   Auch Nebenwerte unter Druck 

Die Anteilsscheine des Chemikalienhändlers Brenntag fielen trotz erhöhtem Ausblick um 2 Prozent. Einige Analysten hatten mit noch höheren Zielmarken gerechnet. Zooplus fielen um 3 Prozent. Der Finanzinvestor KKR war aus dem Bieterrennen ausgestiegen. Varta rutschten um 3,4 Prozent ab. Negativ wurde gewertet, dass Apple am Vorabend kein Update zu ihren Airpods geliefert hatte. Damit sei die Präsentation neuer Produkte für den Zulieferer Varta enttäuschend verlaufen, hieß es.

Online-Gebrauchtwagenhändler Auto1 hat auch im zweiten Quartal unter dem Strich einen Verlust eingefahren. Die Aktien tat es ihm gleich und büßten 2,9 Prozent ein.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung   Entwicklung 
                          stand      absolut         in %          seit 
                                                           Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50          4.145,94       -45,73        -1,1%        +16,7% 
Stoxx-50               3.544,82       -28,25        -0,8%        +14,0% 
Stoxx-600                463,91        -3,74        -0,8%        +16,3% 
XETRA-DAX             15.616,00      -106,99        -0,7%        +13,8% 
FTSE-100 London        7.030,45        -3,61        -0,1%         +8,9% 
CAC-40 Paris           6.583,62       -69,35        -1,0%        +18,6% 
AEX Amsterdam            794,19        -3,52        -0,4%        +27,2% 
ATHEX-20 Athen         2.176,47        -6,09        -0,3%        +12,5% 
BEL-20 Brüssel         4.125,09       -47,68        -1,1%        +13,9% 
BUX Budapest          52.317,91       -74,48        -0,1%        +24,3% 
OMXH-25 Helsinki       5.573,26       -38,52        -0,7%        +21,5% 
ISE NAT. 30 Istanbul   1.518,01       -14,90        -1,0%         -7,2% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.790,24       -11,86        -0,7%        +22,2% 
PSI 20 Lissabon        5.389,93       -41,94        -0,8%         +9,2% 
IBEX-35 Madrid         8.635,40      -144,60        -1,6%         +7,0% 
FTSE-MIB Mailand      25.762,10      -264,97        -1,0%        +17,1% 
RTS Moskau             1.766,67       +12,07        +0,7%        +27,3% 
OBX Oslo               1.019,31        +5,16        +0,5%        +18,7% 
PX  Prag               1.295,16        -3,15        -0,2%        +26,1% 
OMXS-30 Stockholm      2.324,75       -17,03        -0,7%        +24,0% 
WIG-20 Warschau        2.355,23       -20,78        -0,9%        +18,7% 
ATX Wien               3.663,08        +2,02        +0,1%        +31,2% 
SMI Zürich            11.984,83      -112,45        -0,9%        +12,0% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                absolut    +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,31                  +0,03      +0,27 
US-Zehnjahresrendite        1,31                  +0,02      +0,40 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %    Mi, 8:34   Di,17:31   % YTD 
EUR/USD                   1,1809      +0,0%      1,1806     1,1820   -3,3% 
EUR/JPY                   129,18      -0,3%      129,27     129,64   +2,5% 
EUR/CHF                   1,0862      +0,0%      1,0858     1,0870   +0,5% 
EUR/GBP                   0,8536      -0,2%      0,8541     0,8536   -4,4% 
USD/JPY                   109,38      -0,3%      109,51     109,67   +5,9% 
GBP/USD                   1,3834      +0,2%      1,3822     1,3848   +1,2% 
USD/CNH (Offshore)        6,4278      -0,1%      6,4404     6,4329   -1,2% 
Bitcoin 
BTC/USD                48.304,76      +3,4%   46.984,01  46.802,01  +66,3% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.       +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  72,37      70,46       +2,7%       1,91  +50,7% 
Brent/ICE                  75,51      73,60       +2,6%       1,91  +48,4% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag       +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.793,38   1.804,50       -0,6%     -11,12   -5,5% 
Silber (Spot)              23,76      23,88       -0,5%      -0,12  -10,0% 
Platin (Spot)             941,00     943,58       -0,3%      -2,58  -12,1% 
Kupfer-Future               4,41       4,32       +2,1%      +0,09  +25,0% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/flf

(END) Dow Jones Newswires

September 15, 2021 12:10 ET (16:10 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AUTO1 GROUP SE 2.33%31.21 verzögerte Kurse.0.00%
BRENNTAG SE -0.12%82.28 verzögerte Kurse.29.90%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA 0.18%109 verzögerte Kurse.36.11%
CONTINENTAL AG -1.26%97.46 verzögerte Kurse.-9.61%
DELIVERY HERO SE 1.27%115.65 verzögerte Kurse.-8.94%
E.ON SE 1.25%10.688 verzögerte Kurse.17.92%
ENDESA, S.A. 1.90%19 verzögerte Kurse.-14.99%
GOLD 0.41%1776.35 verzögerte Kurse.-7.05%
HELLOFRESH SE -1.96%80.86 verzögerte Kurse.27.94%
HENNES & MAURITZ AB 1.48%171.52 verzögerte Kurse.-0.28%
HUGO BOSS AG 0.19%52.2 verzögerte Kurse.91.28%
IBERDROLA, S.A. 2.68%9.646 verzögerte Kurse.-17.56%
INDITEX 1.70%31.74 verzögerte Kurse.21.89%
JUST EAT TAKEAWAY.COM N.V. 2.07%72.39 Realtime Kurse.-22.78%
KERING -0.37%621 Realtime Kurse.9.42%
LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE -0.60%640.3 Realtime Kurse.26.44%
RWE AG 1.13%32.28 verzögerte Kurse.-6.62%
SIEMENS ENERGY AG -0.38%23.84 verzögerte Kurse.-20.97%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY, S.A. 2.80%20.59 verzögerte Kurse.-37.78%
VARTA AG -0.46%128.6 verzögerte Kurse.8.80%
WTI -0.86%81.811 verzögerte Kurse.72.25%
ZOOPLUS AG -0.71%475 verzögerte Kurse.179.74%
Alle Nachrichten zu NYMEX HENRY-HUB GAS
08:27BAERBOCK : Betriebserlaubnis für Nord Stream 2 vorerst nicht erteilen
DJ
19.10.MÄRKTE EUROPA/Vorsichtig aufwärts - Munich Re überzeugt mit Gewinn
DJ
19.10.RWE will in Großbritannien bis 2030 rund 15 Mrd Pfund investieren
DJ
19.10.MÄRKTE EUROPA/Abwartend - Software AG nach Prognosesenkung schwach
DJ
19.10.MÄRKTE EUROPA/Wenig verändert - Software AG brechen ein
DJ
19.10.MÄRKTE ASIEN/Börsen mit Aufschlägen - Sydney bleibt zurück
DJ
19.10.MÄRKTE EUROPA/Leichte Kursgewinne zur Eröffnung zeichnen sich ab
DJ
19.10.BHP produziert im ersten Quartal weniger Eisenerz und Kupfer
DJ
18.10.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -2-
DJ
18.10.Erster Strang von Nord Stream 2 bereit für Gastransport
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu NYMEX HENRY-HUB GAS
19.10.Front Month Nymex Natural Gas Rose 1.98% to Settle at $5.0880 -- Data Talk
DJ
19.10.Singapore to Establish Fuel Reserves as Energy Crunch Hits
DJ
18.10.BHP Plans to Creep Past Iron-Ore Shipment Target in Medium Term -- Commodity Comment
DJ
18.10.BHP First-Quarter Iron Ore, Copper Output Falls
DJ
18.10.Front Month Nymex Natural Gas Fell 7.78% to Settle at $4.9890 -- Data Talk
DJ
18.10.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release -2-
DJ
18.10.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release according to Article 40, Section 1 of the WpHG ..
DJ
18.10.Southern Names Former NRC Chairman Svinicki to Board
DJ
15.10.Front Month Nymex Natural Gas Fell 2.79% This Week to Settle at $5.4100 -- Data Talk
DJ
15.10.U.S. Oil-Rig Count Rises by 12 in Latest Week, Baker Hughes Says
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch