Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

NYMEX HENRY-HUB GAS

ÜbersichtNews 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Starker Anstieg der US-Verbraucherpreise belastet nur kurz

12.05.2021 | 16:06

FRANKFURT (Dow Jones)--Die viel stärker als erwartet gestiegenen US-Verbraucherpreise haben Europas Börsen am Mittwochnachmittag nur kurz belastet. Die Preise sind im April gegenüber dem Vormonat um 0,8 Prozent gestiegen und damit viel stärker als die prognostizierten 0,2 Prozent. Im Kern stiegen sie um 0,9 Prozent - hier lag die Schätzung bei 0,3 Prozent. Die Daten dürften neue Diskussionen an den Finanzmärkten über ein Anziehen der Geldpolitik auslösen.

Schon im Juni dürfte das Thema auf der Tagesordnung der Fed und der EZB stehen, so Chefökonom Michael Heise von HQ Trust. Dabei dürften die Zentralbanken aber ihre bisherige Position bekräftigen, dass die hohen Preisniveausteigerungen vorübergehend seien und keinen grundlegenden Kurswechsel erzwängen. Der DAX legt um 0,4 Prozent auf 15.184 Punkte zu, der Euro-Stoxx-50 handelt 0,1 Prozent höher bei 3.952 Punkten. Am Devisenmarkt gibt der Euro nur leicht nach, während die Renditen an den Anleihemärkten leicht anziehen nach den Daten.

Auf Unternehmensseite gibt es eine Flut an Quartalszahlen zu verarbeiten. Deutsche Telekom legen um 2,5 Prozent zu, nachdem die Bonner beim Ausblick etwas optimistischer geworden sind. Positiv werten Marktteilnehmer die Entwicklung des freien Cashflows, der die Erwartung besonders deutlich geschlagen habe.

   Gute Nachrichten von Bayer 

Allianz (+1,2%) ist mit einem kräftigen Gewinnanstieg ins Jahr gestartet und hat die Erwartungen übertroffen. Europas größter Versicherer profitierte unter anderem von einem geringeren Schadensaufkommen.

Auch die Zahlen von Bayer (+5,5%) kommen gut an. "Die Zahlen sind durch die Bank gut", sagt ein Marktteilnehmer. Der schwache freie Cashflow von minus 3,266 Milliarden Euro sei wegen der abgeschlossenen Glyphosat-Vergleiche erwartet worden.

Der Energieversorger RWE (+1,3%) verdiente wie bereits angekündigt infolge der Jahrhundertkälte im US-Bundesstaat Texas deutlich weniger. Das bereinigte operative Ergebnis fiel dennoch besser aus, als Analysten erwartet hatten.

Im MDAX legen Commerzbank um 7,6 Prozent zu. Stark und deutlich besser als erwartet seien die Erstquartalsergebnisse ausgefallen, so die Citi-Analysten. Nachdem die Commerzbank für dieses Jahr von einem leichten Rückgang des Ertrags ausgegangen sei, werde nun ein leichtes Wachstum in Aussicht gestellt.

Die Wiedereinstiegspläne von Delivery Hero (-3,6%) auf dem deutschen Markt belasten das Sentiment von Just Eat Takeaway (-5,6%). Die Niederländer betreiben die größte Essens-Lieferplattform in Deutschland. Nach Einschätzung von ING dürften sich die Auswirkungen für Just Eat Takeaway allerdings in Grenzen halten. Ein Markteintritt sei mit erheblichen Kosten verbunden. Auch dürfte es schwierig werden, Skaleneffekte zu erzielen, da der Platzhirsch eine so große Marktdominanz besitze.

   Auch Zahlen aus Europa können sich sehen lassen 

Für Ahold Delhaize geht es um 3,4 Prozent nach oben. Der niederländische Betreiber von Supermarktketten profitierte in Europa vom Lockdown im ersten Quartal. In der Folge hat das Unternehmen den Gewinnausblick für das laufende Jahr angehoben.

Von einem "sehr starken" Zwischenbericht spricht ein Händler mit Blick auf Diageo (+4%). Auf organischer Basis soll der Umsatz nun um mehr als 14 Prozent wachsen, erwartet worden sei bisher ein Plus von gut 9 Prozent.

Bei Zurich Insurance (-0,3%) sind die Bruttoprämien zwar gestiegen, auf die Stimmung drücken laut einem Börsianer aber Aussagen zur Schaden-Kosten-Quote.

Deutliche Kursverluste zeigen nach den Quartalsausweisen ABN Amro (-6,4%) und Ubisoft (-9,7%). In Deutschland kommen die Zahlen von SAF-Holland (-2,5%), von Salzgitter(-0,7%) und von Tui (-1,6%) nicht gut an.

=== 
Aktienindex                 zuletzt  +/- %  absolut  +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50              3.951,76   0,14     5,70      11,23 
Stoxx-50                   3.410,97   0,78    26,34       9,74 
DAX                       15.183,50   0,42    63,75      10,68 
MDAX                      31.732,54  -0,16   -50,20       3,04 
TecDAX                     3.278,36  -0,54   -17,80       2,04 
SDAX                      15.518,77  -0,48   -75,14       5,11 
FTSE                       7.011,09   0,91    63,10       7,55 
CAC                        6.278,01   0,17    10,62      13,09 
 
Rentenmarkt                 zuletzt         absolut    +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite         -0,13            0,03      -0,37 
US-Zehnjahresrendite           1,67            0,05      -1,01 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %   Mi, 8:30  Di, 17:25   % YTD 
EUR/USD                1,2090     -0,50%     1,2130     1,2168   -1,0% 
EUR/JPY                132,14     +0,13%     132,00     132,01   +4,8% 
EUR/CHF                1,0969     -0,06%     1,0976     1,0974   +1,5% 
EUR/GBP                0,8568     -0,26%     0,8584     0,8599   -4,1% 
USD/JPY                109,31     +0,64%     108,82     108,48   +5,8% 
GBP/USD                1,4108     -0,24%     1,4131     1,4150   +3,2% 
USD/CNH (Offshore)     6,4484     +0,30%     6,4367     6,4259   -0,8% 
Bitcoin 
BTC/USD             56.708,25     +0,24%  57.244,25  56.094,00  +95,2% 
 
ROHOEL                zuletzt  VT-Settl.      +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               66,38      65,28      +1,7%       1,10  +36,5% 
Brent/ICE               69,56      68,55      +1,5%       1,01  +35,3% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag      +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.830,63   1.837,33      -0,4%      -6,70   -3,5% 
Silber (Spot)           27,39      27,61      -0,8%      -0,22   +3,8% 
Platin (Spot)        1.233,55   1.239,40      -0,5%      -5,85  +15,2% 
Kupfer-Future            4,75       4,78      -0,7%      -0,03  +34,7% 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/cln

(END) Dow Jones Newswires

May 12, 2021 10:06 ET (14:06 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
ABN AMRO BANK N.V. 0.05%11.636 Realtime Kurse.45.09%
AHOLD DELHAIZE N.V. -0.09%28.295 Realtime Kurse.22.44%
ALLIANZ SE 0.07%192.4 verzögerte Kurse.-4.14%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.06%0.6201 verzögerte Kurse.-1.41%
AUSTRALIAN DOLLAR / US DOLLAR (AUD/USD) 0.10%0.7301 verzögerte Kurse.-4.58%
BAYER AG 0.51%45.64 verzögerte Kurse.-5.22%
BITCOIN - EURO 0.51%40825.6 Realtime Kurse.72.17%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR 0.53%48061.03 Realtime Kurse.66.27%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.02%1.1722 verzögerte Kurse.4.71%
BRITISH POUND / US DOLLAR (GBP/USD) 0.05%1.38065 verzögerte Kurse.1.27%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.05%0.670677 verzögerte Kurse.4.18%
CANADIAN DOLLAR / US DOLLAR (CAD/USD) 0.12%0.78942 verzögerte Kurse.0.91%
COMMERZBANK AG 0.82%5.404 verzögerte Kurse.2.62%
DAX 0.23%15651.75 verzögerte Kurse.14.09%
DELIVERY HERO SE -0.36%123.85 verzögerte Kurse.-2.48%
DEUTSCHE TELEKOM AG 0.09%17.42 verzögerte Kurse.16.48%
DIAGEO PLC 0.25%3467 verzögerte Kurse.20.47%
DJ INDUSTRIAL -0.18%34751.32 verzögerte Kurse.12.97%
EURO / US DOLLAR (EUR/USD) 0.08%1.17731 verzögerte Kurse.-3.23%
EURO STOXX 50 0.58%4169.87 verzögerte Kurse.16.70%
GOLD 0.35%1760.524 verzögerte Kurse.-5.45%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.05%0.011562 verzögerte Kurse.2.75%
INDIAN RUPEE / US DOLLAR (INR/USD) 0.07%0.013615 verzögerte Kurse.-0.58%
JUST EAT TAKEAWAY.COM N.V. 0.68%74.5 Realtime Kurse.-19.37%
MDAX 0.31%35557.88 verzögerte Kurse.15.46%
NEW ZEALAND DOLLAR / US DOLLAR (NZD/USD) 0.10%0.7075 verzögerte Kurse.-0.67%
RWE AG -0.12%32.5 verzögerte Kurse.-5.99%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.56%667.5594 verzögerte Kurse.23.97%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -0.06%248.9898 verzögerte Kurse.-13.56%
S&P GSCI SILVER INDEX -2.92%1121.0938 verzögerte Kurse.-10.10%
SAF-HOLLAND SE -3.18%11.25 verzögerte Kurse.0.45%
SALZGITTER AG -4.36%30.28 verzögerte Kurse.39.54%
SDAX -0.17%16870.35 verzögerte Kurse.14.26%
SOCIÉTÉ GÉNÉRALE 0.50%26.345 Realtime Kurse.54.77%
TECDAX 0.22%3900.97 verzögerte Kurse.21.42%
TUI AG 1.36%3.345 verzögerte Kurse.5.76%
UBISOFT ENTERTAINMENT -0.50%55.52 Realtime Kurse.-29.58%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.07%0.849394 verzögerte Kurse.3.34%
WTI -0.18%72.412 verzögerte Kurse.46.90%
ZURICH INSURANCE GROUP LTD 0.25%396.3 verzögerte Kurse.5.84%
Alle Nachrichten zu NYMEX HENRY-HUB GAS
16.09.Deutsche Umwelthilfe geht weiter juristisch gegen Nord Stream 2 vor
DJ
15.09.MÄRKTE EUROPA/Versorgerwerte und Sonderbewegungen vor Verfall drücken
DJ
15.09.XETRA-SCHLUSS/Leichter - Versorger und Verfall belasten
DJ
15.09.KREML : Rasche Nord-Stream 2-Inbetriebnahme könnte Gaspreise in Europa senken
DJ
15.09.COMPANY TALK/RWE-Chef Krebber will in Deutschland mehr investieren
DJ
15.09.MÄRKTE ASIEN/Leichter - In Hongkong brechen Casinoaktien ein
DJ
15.09.PRESSESPIEGEL/Unternehmen
DJ
13.09.Ex-Verdi-Chef Bsirske gibt wegen Bundestagskandidatur AR-Sitze auf
DJ
10.09.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -2-
DJ
10.09.RWE, NTE und Havfram bieten gemeinsam für Floating-Offshore-Windprojekt in No..
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu NYMEX HENRY-HUB GAS
16.09.Front Month Nymex Natural Gas Fell 2.29% to Settle at $5.3350 -- Data Talk
DJ
16.09.Lukoil, Gazprom Neft Create Joint Venture to Develop Siberian Oil and Gas Clu..
DJ
16.09.Suncor, Indigenous Partners Buy Pipeline Stake From TC Energy
DJ
16.09.Deutsche Rohstoff Bases 2022 Targets on EUR/USD at 1.20 -- Currency Comment
DJ
15.09.EXELON CORP : Reversed Decision to Close Illinois Nuclear Plants
DJ
15.09.Front Month Nymex Natural Gas Rose 3.80% to Settle at $5.4600 -- Data Talk
DJ
15.09.U.S. Ethanol Production Posts Rebound
DJ
14.09.BHP Says Memorandums of Understanding in Place With Importers for Jansen Outp..
DJ
14.09.Front Month Nymex Natural Gas Rose 0.55% to Settle at $5.2600 -- Data Talk
DJ
14.09.BHP Targets Net Zero for Suppliers, Shippers, But Not for Steelmaking Custome..
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch