Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

NYMEX HENRY-HUB GAS

ÜbersichtNews 
ÜbersichtAlle NewsAndere Sprachen

MÄRKTE EUROPA/Behauptet - Milliardenzukauf treibt Sika-Aktie

11.11.2021 | 18:26

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach einem insgesamt bewegungsarmen Tag bei den Indizes haben Europas Börsen am Donnerstag mit kleinen Aufschlägen geschlossen. Der DAX stieg um 0,1 Prozent auf 16.083 Punkte, nachdem er im frühen Handel mit 16.115 Punkten ein neues Rekordhoch markiert hatte. Der Euro-Stoxx legte um 0,2 Prozent auf 4.358 Punkte zu.

Während der Druck von den Rentenmärkten mit den jüngsten hohen US-Inflationsdaten und damit verbunden Zinserhöhungsspekulationen wieder zugenommen hat, stützte der feste Dollar die Stimmung. Daneben bestätigten die Quartalszahlen insgesamt das Bild einer gut laufenden Berichtssaison.

Bau-und Rohstoffaktien waren mit Subindexgewinnen von 1,6 bzw. 3,7 Prozent die größten Gewinner. Aktien der Reisebranche (-1,1%) gaben dagegen nach. Hier drückte die Sorge vor neuen Corona-Beschränkungen angesichts rekordhoher Infektionszahlen in manchen Ländern.

   Auftragsflut bei Siemens - Delivery Hero erhöht Prognose 

Für Siemens ging es um 2,9 Prozent nach oben. Die laufende Konjunkturerholung habe dazu geführt, dass es vor allem im Industriegeschäft rund laufe, hieß es. Unter dem Strich wurden mit fast allen Kennzahlen die Erwartungen übertroffen. "Wichtig ist aber vor allem der deutlich stärkere Auftragseingang, der höhere Konsensgewinnerwartungen rechtfertigt", kommentierte ein Händler.

Burberry gaben nach den Quartalszahlen um 5,4 Prozent nach. Die bereinigten Umsätze waren mit einem Plus von 6 Prozent klar unter der Schätzung von 9 Prozent geblieben. Hinzu kam eine sich verlangsamenden Umsatzdynamik auf dem wichtigen chinesischen Markt. Dies wog schwerer als der besser als erwartet ausgefallene operative Gewinn.

Zufrieden äußerten sich Händler über die Zahlen von Arcelormittal (+4,1%). Ähnlich wie am Vortag bei Voestalpine und anderen Stahlherstellern schlage sich die Konjunkturerholung voll in der Stahlnachfrage nieder, hieß es.

Aker BP fielen in Oslo um 10,8 Prozent, nachdem die Großaktionäre BP (-0,7%) und Aker insgesamt 18 Millionen Aktien, oder 5 Prozent der ausstehenden Aktien des Ölkonzerns, verkauft hatten. Nach dem Verkauf halten BP und Aker gemeinsam noch immer 65 Prozent.

In Zürich haussierten Sika um 10,9 Prozent nach dem Kauf von MBCC für 5,5 Milliarden Franken. Dabei handelt es sich um das ehemalige Bauchemie-Geschäft von BASF. Die positive Kursreaktion erklärte ein Händler damit, dass der Kaufpreis immer noch recht günstig aussehe angesichts der konjunkturellen Lage und dass der Zukauf schon ein Jahr nach Abschluss gewinnsteigernd wirken soll.

Delivery Hero zogen um 1,4 Prozent an, nachdem das Unternehmen die Jahresprognose 2021 für den Bruttowarenwert und den Gesamtumsatz an das obere Ende der bisherigen Spanne erhöht hatte. Die Zahl der Bestellungen im dritten Quartal sprang zwar 52 Prozent gegenüber dem Vorjahr, dennoch rechnet Delivery Hero nach wie vor mit Verlusten.

Positiv wurden die Zahlen von RWE (+0,2%) aufgenommen. Der Versorger hat den Ausblick trotz heftig steigender Energiepreise aber nicht weiter erhöht, was zeitweise für etwas Unmut sorgte.

Für Wacker Neuson ging es um 12,7 Prozent nach unten. Händler machten negative Analystenkommentare dafür verantwortlich. Mit der im Oktober erhöhten Prognose habe es wohl zu viele Vorschusslorbeeren gegeben. Jefferies zog seine Kaufempfehlung zurück aus Sorge, dass Margensteigerungen in Zukunft deutlich schwieriger werden dürften.

Morphosys verloren 2,6 Prozent, nachdem der Verlust im dritten Quartal noch höher als erwartet ausfiel. "Es sieht aber so aus, als hätte der Marktkonsens nicht daran gedacht, dass jetzt auch die Forschungskosten für Constellation mit einbezogen werden", meinte ein Händler. Er sieht als problematischer an, dass das Sentiment gegenüber dem früheren Börsenliebling derzeit sehr negativ eingestellt sei.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung   Entwicklung 
                          stand      absolut         in %          seit 
                                                           Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50          4.358,00        +9,18        +0,2%        +22,7% 
Stoxx-50               3.769,30        +8,01        +0,2%        +21,3% 
Stoxx-600                485,29        +1,53        +0,3%        +21,6% 
XETRA-DAX             16.083,11       +15,28        +0,1%        +17,2% 
FTSE-100 London        7.384,18       +44,03        +0,6%        +13,6% 
CAC-40 Paris           7.059,55       +14,39        +0,2%        +27,2% 
AEX Amsterdam            816,35        +1,72        +0,2%        +30,7% 
ATHEX-20 Athen         2.212,57        -0,23        -0,0%        +14,4% 
BEL-20 Bruessel        4.372,65        -8,04        -0,2%        +20,8% 
BUX Budapest          53.073,34      -315,89        -0,6%        +26,0% 
OMXH-25 Helsinki       5.518,37       +48,10        +0,9%        +20,3% 
ISE NAT. 30 Istanbul   1.767,18        -1,86        -0,1%         +8,0% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.887,10       +23,01        +1,2%        +28,8% 
PSI 20 Lissabon        5.704,09        +3,64        +0,1%        +16,5% 
IBEX-35 Madrid         9.092,20       -49,60        -0,5%        +12,6% 
FTSE-MIB Mailand      27.633,20       +72,20        +0,3%        +23,4% 
RTS Moskau             1.854,48        +0,84        +0,0%        +33,7% 
OBX Oslo               1.095,40        +0,93        +0,1%        +27,5% 
PX  Prag               1.373,99        +0,28        +0,0%        +33,8% 
OMXS-30 Stockholm      2.346,46       +15,04        +0,6%        +25,2% 
WIG-20 Warschau            0,00         0,00         0,0%        +19,3% 
ATX Wien               3.928,28       +47,28        +1,2%        +38,2% 
SMI Zuerich           12.421,08       +19,68        +0,2%        +16,1% 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %  Do, 7:50 Uhr  Mi., 17:16 Uhr    % YTD 
EUR/USD                1,1461      -0,2%        1,1482          1,1528    -6,2% 
EUR/JPY                130,69      -0,0%        130,81          131,31    +3,6% 
EUR/CHF                1,0549      +0,1%        1,0545          1,0558    -2,4% 
EUR/GBP                0,8569      +0,1%        0,8552          0,8543    -4,1% 
USD/JPY                114,04      +0,1%        113,93          113,90   +10,4% 
GBP/USD                1,3374      -0,3%        1,3426          1,3490    -2,1% 
USD/CNH (Offshore)     6,3881      -0,2%        6,4034          6,3932    -1,8% 
Bitcoin 
BTC/USD             65.063,71      -0,1%     64.844,23       68.364,26  +124,0% 
 
 
ROHOEL                zuletzt  VT-Settl.         +/- %         +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex               80,69      81,34         -0,8%           -0,65   +69,2% 
Brent/ICE               82,41      82,64         -0,3%           -0,23   +62,8% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag         +/- %         +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)          1.862,28   1.849,55         +0,7%          +12,73    -1,9% 
Silber (Spot)           25,19      24,63         +2,3%           +0,56    -4,6% 
Platin (Spot)        1.091,95   1.071,04         +2,0%          +20,91    +2,0% 
Kupfer-Future            4,41       4,32         +1,9%           +0,08   +25,0% 
 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/gos

(END) Dow Jones Newswires

November 11, 2021 12:25 ET (17:25 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AKER BP ASA -2.19%298.6 Realtime Kurse.9.94%
ARCELORMITTAL -7.33%28.84 Realtime Kurse.2.47%
BURBERRY GROUP PLC 0.63%1922.5 verzögerte Kurse.5.94%
DELIVERY HERO SE -5.55%74.6 verzögerte Kurse.-23.88%
GOLD -0.10%1833.8 verzögerte Kurse.0.53%
MORPHOSYS AG -3.44%28.33 verzögerte Kurse.-15.05%
RWE AG -1.45%36.01 verzögerte Kurse.0.81%
SIEMENS AG -1.62%144.52 verzögerte Kurse.-5.34%
SIKA AG -2.41%327.4 verzögerte Kurse.-13.89%
WACKER NEUSON SE -1.74%23.74 verzögerte Kurse.-5.94%
WTI 0.05%85.951 verzögerte Kurse.11.56%
Alle Nachrichten zu NYMEX HENRY-HUB GAS
21.01.Führende SPD-Politiker wollen Nord Stream 2 bei Invasion stoppen
DJ
21.01.CORONA-BLOG/Eon bereitet wegen Omikron Unterbringung von Beschäftigten direkt am Stando..
DJ
21.01.HABECK : Bei Lizenzverweigerung keine Entschädigung für Nord Stream 2
DJ
21.01.MÄRKTE ASIEN/Börsen gehen mit Verlusten ins Wochenende
DJ
21.01.MÄRKTE ASIEN/Börsen folgen Wall Street nach unten
DJ
21.01.PRESSESPIEGEL/Zinsen, Konjunktur, Kapitalmärkte, Branchen
DJ
19.01.RWE baut Solarparks mit Gesamtkapazität von 20 MWac in Polen
DJ
19.01.MÄRKTE ASIEN/Tokio sehr schwach - Sony-Kurs stürzt ab
DJ
19.01.MÄRKTE ASIEN/Abwärts im Sog der Wall Street - Sony-Kurs knickt ein
DJ
19.01.BHP senkt Prognose für Kohleförderung in Australien wegen Corona
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu NYMEX HENRY-HUB GAS
21.01.Front Month Nymex Natural Gas Fell 6.17% This Week to Settle at $3.9990 -- Data Talk
DJ
20.01.BHP Shareholders Approve Unification Resolutions
DJ
20.01.Front Month Nymex Natural Gas Fell 5.68% to Settle at $3.8020 -- Data Talk
DJ
20.01.Woodside 4Q Sales Revenue Jumps, Outlines $582 Million Impairment Reversals
DJ
19.01.Santos Achieves Record Annual Output, Boosted by Oil Search Assets
DJ
19.01.Front Month Nymex Natural Gas Fell 5.88% to Settle at $4.0310 -- Data Talk
DJ
19.01.BHP : Iron-Ore Mines May Face Covid-19 Disruption When Western Australia Eases Border Rule..
DJ
18.01.BHP Metallurgical Coal Operations Disrupted by Australia Covid-19 Surge -- Update
DJ
18.01.BHP 1st Half Production Lower on Weak Copper, Met Coal Output
DJ
18.01.Front Month Nymex Natural Gas Rose 0.49% to Settle at $4.2830 -- Data Talk
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch