Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

NYMEX HENRY-HUB GAS

Keine Börsenkurse verfügbar
-- USD   --.--%
22.07.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (22.07.2021) +++
DJ
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -4-
DJ
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -3-
DJ
ÜbersichtNews 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

5 ERKENNTNISSE zu DAX-Aufsichtsräten und ihrer Vergütung

05.05.2021 | 15:31

Von Hans-Joachim Koch

FRANKFURT (Dow Jones)--Die Gehälter wie auch die Entwicklungen in den Aufsichtsräten der wichtigsten deutschen Börsenunternehmen mögen im Schatten jener bei den Vorständen stehen. Gleichwohl zeigen sich regelmäßig interessante Trends, die das Beratungsunternehmen HKP Group jedes Jahr in seiner Studie zu Vergütung, Besetzung und Strukturen der Kontrollgremien der 30 DAX-Unternehmen beleuchtet. Fünf wichtige Aspekte der Auswertung für 2020:

   1. AR-Chef Pötsch von VW an der Vergütungsspitze 

Im Vergleich zu den Vorstandschefs sind die Aufsichtsratsvorsitzenden relativ gesehen Geringverdiener. Mit einem Durchschnitt von 416.000 Euro (-4,6 Prozent zu 2019) liegen sie bei knapp 5 Prozent des CEO-Durchschnitts von 8,5 Millionen Euro (+14,6 Prozent). Absolut am besten steht Hans Dieter Pötsch von VW mit 900.000 Euro da, gefolgt von dem in früheren Jahren häufig vorne liegenden Paul Achleitner von der Deutschen Bank mit 802.000 Euro.

   2. Krisenverzicht bei acht Unternehmen 

Aufsichtsräte von acht DAX-Unternehmen, die freiwillig weniger erhielten, haben den Durchschnitt gedrückt. Bei BASF, Beiersdorf (2020 noch im DAX), Continental, Daimler, Deutsche Bank, Heidelbergcement, Infineon und MTU Aero, verzichteten sie auf einen Teil ihrer fixen Bezüge oder Sitzungsgelder und setzten so "ein Zeichen im Zuge der Covid-19-Krise", wie HKP es nennt.

   3. Mehr Sitzungen 

Der erhöhte Beratungs- und Abstimmungsbedarf durch die Pandemie hat zumindest im Durchschnitt zu mehr Aufsichtsratssitzungen geführt: 9 statt 7. Dabei ist allerdings die Spannbreite unter den Unternehmen 2020 von 4 bis 27 erstaunlich groß. Auch auf dieser Ebene gab es einen pandemiebedingten Trend zu virtuellen Sitzungen, wobei interessanterweise einige Unternehmen dann kein Sitzungsgeld an die Teilnehmenden zahlen.

   4. Trend zu Berufsaufsichtsräten 

Die Professionalisierung der Aufsichtsratstätigkeit wird den Trend zu Berufs-Aufsichtsräten verstärken, so die Erwartung der Studienautoren. Es dürfte weniger Multi-Mandatsträger geben, was sich bereits abzeichnet. Die Maximalzahl der Mandate an DAX-Aufsichtsratsposten lag 2020 bei 3 (was für 3 Personen galt), 2015 waren es maximal 4, ausgeübt von 2 Personen. Die Zahl der Mitglieder mit mehreren Posten sank im gleichen Zeitraum von 33 auf 27. Die Anforderungen dürften nach Einschätzung von HKP durch die Investoren, die Regulatorik und die Arbeitsbelastung steigen. Das werfe auch Vergütungsfragen auf, gerade wenn es um die Gewinnung hochqualifizierter und auch internationaler Kandidaten gehe. Sie müssten wettbewerbsfähig sein, so die Schlussfolgerung.

  5. Weiter nur eine AR-Chefin, aber mehr weibliche Mitglieder 

In den Aufsichtsräten finden sich in der Breite inzwischen deutlich mehr Frauen, 2020 waren es 39 (2015: 27) Prozent. Die Spitze dieser Gremien ist jedoch unverändert nur bei einem DAX-Konzern mit einer Frau besetzt, damals wie jetzt Simone Bagel-Trah bei Henkel.

Die Übersicht:

=== 
Unternehmen       Aufsichtsratsvorsitzender       Vergütung +/- gg Vj 
Volkswagen        Hans Dieter Pötsch              900.000   -3% 
Deutsche Bank     Paul Achleitner                 802.083  -11% 
Linde             Wolfgang Reitzle                678.929   +4% 
Siemens           Jim Hagemann Snabe              632.000   +3% 
BMW               Norbert Reithofer               610.000   -5% 
Henkel            Simone Bagel-Trah               583.000    0% 
Continental       Wolfgang Reitzle                526.000  +35% 
Fresenius         Gerd Krick                      490.000  -16% 
Allianz           Michael Diekmann                486.000    0% 
Daimler           Manfred Bischoff                480.371  -13% 
E.ON              Karl-Ludwig Kley                455.000   +1% 
Münchener Rück    Nikolaus von Bomhard            383.000   n/a 
                  (seit 30.04.2019) 
SAP               Hasso Plattner                  341.000   +4% 
Deutsche Post     Nikolaus von Bomhard            336.000   +1% 
Dt. Telekom       Ulrich Lehner                   336.000   -1% 
Fresenius Medical Dieter Schenk                   308.000   +4% 
Covestro          Richard Pott                    302.000   -2% 
RWE               Werner Brandt                   300.000    0% 
Vonovia           Jürgen Fitschen                 260.000    0% 
HeidelbergCement  Fritz-Jürgen Heckmann           251.000   -2% 
MTU Aero          Klaus Eberhardt                 250.000   +9% 
Deutsche Wohnen   Matthias Hünlein                247.500   -3% 
Merck             Wolfgang Büchele                237.000    0% 
Delivery Hero     Martin Enderle                  214.000  +30% 
Infineon          Wolfgang Eder (ARV seit         210.000   n/a 
                  06. 08. 2019) 
Beiersdorf        Reinhard Pöllath                201.625  -14% 
 
nicht ganzjährig: 
adidas            Igor Landau (bis 11.08.20)      197.847 
adidas            Thomas Rabe (ARV ab 11.08.20)   248.557 
BASF              Jürgen Hambrecht (bis 18.06.20) 250.000 
BASF              Kurt Bock (seit 18.06.20)       262.500 
Bayer             Werner Wenning (bis 28.06.20)   131.000 
Bayer             Norbert Winkeljohann            367.000 
                  (ARV ab 28.04.20) 
Deutsche Börse    Joachim Faber (bis 19.05.20)    109.200 
Deutsche Börse    Martin Jetter (ARV ab 19.05.20) 259.000 
=== 

- Zusammenstellung der Daten HKP Group

- Beiersdorf war 2020 noch DAX-Mitglied, inzwischen im MDAX

- alle Angaben ohne Gewähr

Kontakt zum Autor: unternehmen.de@dowjones.com

DJG/smh

(END) Dow Jones Newswires

May 05, 2021 09:30 ET (13:30 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
A.P. MØLLER - MÆRSK A/S 1.02%17380 verzögerte Kurse.27.84%
ADIDAS AG 1.76%317.8 verzögerte Kurse.6.68%
ALLIANZ SE 0.79%210.5 verzögerte Kurse.4.88%
BASF SE 0.74%67.02 verzögerte Kurse.3.55%
BAYER AG 0.14%51.2 verzögerte Kurse.6.32%
BEIERSDORF AG 1.39%102 verzögerte Kurse.8.01%
BMW AG 2.14%85.55 verzögerte Kurse.18.44%
CONTINENTAL AG 3.07%118 verzögerte Kurse.-2.68%
COVESTRO AG 1.19%56.2 verzögerte Kurse.11.33%
DAIMLER AG 5.45%75.27 verzögerte Kurse.30.25%
DAX 1.00%15669.29 verzögerte Kurse.14.22%
DELIVERY HERO SE 1.01%129.4 verzögerte Kurse.1.89%
DEUTSCHE BANK AG 1.36%10.564 verzögerte Kurse.18.05%
DEUTSCHE BÖRSE AG 1.23%147.75 verzögerte Kurse.6.10%
DEUTSCHE POST AG 1.37%59.37 verzögerte Kurse.46.59%
DEUTSCHE TELEKOM AG 1.21%17.884 verzögerte Kurse.19.59%
DEUTSCHE WOHNEN SE 0.39%51.12 verzögerte Kurse.17.01%
DJ INDUSTRIAL 0.68%35061.55 verzögerte Kurse.13.78%
E.ON SE 0.93%10.366 verzögerte Kurse.14.36%
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO. KGAA 0.20%69.38 verzögerte Kurse.1.73%
FRESENIUS SE & CO. KGAA 0.72%45.775 verzögerte Kurse.20.97%
FUCHS PETROLUB SE 0.24%41.04 verzögerte Kurse.-11.63%
HEIDELBERGCEMENT AG 0.87%74.34 verzögerte Kurse.21.43%
HENKEL AG & CO. KGAA 0.12%85.88 verzögerte Kurse.-6.96%
INFINEON TECHNOLOGIES AG 1.44%32.065 verzögerte Kurse.2.15%
LINDE PLC 1.22%298.81 verzögerte Kurse.13.40%
MDAX 0.92%35163.22 verzögerte Kurse.14.18%
MERCK KGAA 2.29%173.95 verzögerte Kurse.23.94%
MTU AERO ENGINES AG 1.57%207.5 verzögerte Kurse.-2.76%
MÜNCHENER RÜCKVERSICHERUNGS-GESELLSCHAFT 1.19%229.6 verzögerte Kurse.-5.44%
RWE AG 1.65%30.19 verzögerte Kurse.-12.67%
SAP SE -1.01%117.8 verzögerte Kurse.9.87%
SIEMENS AG 0.42%134.56 verzögerte Kurse.14.50%
SIEMENS ENERGY AG -1.43%22.81 verzögerte Kurse.-24.67%
VOLKSWAGEN AG -0.10%208.6 verzögerte Kurse.36.86%
VONOVIA SE -2.73%57.62 verzögerte Kurse.-3.58%
WTI -0.90%71.66 verzögerte Kurse.48.80%
Alle Nachrichten zu NYMEX HENRY-HUB GAS
22.07.++ Analysen des Tages von Dow Jones Newswires (22.07.2021) +++
DJ
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -4-
DJ
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -3-
DJ
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: -2-
DJ
22.07.ANALYSE/E-Auto-Batterien könnten Opfer der Rohstoffpreise werden
DJ
22.07.MERKEL : Einigung zu Nord Stream 2 überwindet nicht alle Divergenzen
DJ
22.07.Unions-Außenpolitiker Hardt warnt vor zu großer Abhängigkeit von Russland
DJ
21.07.UPDATE2/Berlin und Washington erzielen Einigung zu umstrittener Pipeline Nord..
DJ
21.07.UPDATE/Berlin und Washington erzielen Einigung zu umstrittener Pipeline Nord ..
DJ
21.07.Berlin und Washington erzielen Einigung zu Nord Stream 2
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu NYMEX HENRY-HUB GAS
23.07.Front Month Nymex Natural Gas Rose 10.51% This Week to Settle at $4.0600 -- D..
DJ
23.07.NextEra Energy 2Q Profit Declines on Lower Revenue
DJ
22.07.Front Month Nymex Natural Gas Rose 1.11% to Settle at $4.0030 -- Data Talk
DJ
22.07.Shell Delivers First Gas From Trinidad and Tobago Project -- Commodity Commen..
DJ
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release -4-
DJ
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release -3-
DJ
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release -2-
DJ
22.07.DGAP-PVR : RWE Aktiengesellschaft: Release according to Article 40, Section 1 of..
DJ
22.07.SSE Says Disposal Program Has Made Good Progress, On Track to Get More Than G..
DJ
21.07.BHP Inks Nickel Supply Deal With Tesla
DJ
Weitere Nachrichten auf Englisch