Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

GOLD

Verzögert  -  16:56 05.10.2022
1706.99 USD   -1.07%
16:18RBC Capital Markets erwartet, dass niedrige Preise und Kosteninflation die Q3-Ergebnisse von Basismetallunternehmen beeinflussen werden
MT
15:56MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen - Autozulieferer stark unter Druck
DJ
15:13ETF-Vorschau: ETFs, Futures fallen vor der Glocke nach Berichten über private Gehaltsabrechnungen und Handelsdefizite
MT
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Vorsichtig aufwärts - Biontech enttäuscht

08.08.2022 | 18:00

FRANKFURT (Dow Jones)--Die europäischen Aktienmärkte schlossen am Montag im Plus. Bei einem allgemein ruhigen Handel fanden nach einer freundlichen Handelseröffnung an der Wall Street noch einige Käufer den Weg an die Börse. Der DAX gewann 0,8 Prozent auf 13.688 Punkte. Der Euro-Stoxx-50 legte um 0,9 Prozent auf 3.757 Punkte zu. Der Aufschwung verlief dabei relativ marktbreit, 16 der 18 Stoxx-Branchenindizes notierten mehr oder weniger deutlich im Plus.

Deutlicher nach oben ging es mit Europas Versorgern, der Sub-Index legte um 1,5 Prozent zu. Kurstreiber waren die steigenden Notierungen für Strom, Hochstufungen durch Analysten und der Verkauf von Veolias Entsorgungsgeschäft in Großbritannien. Dort sind beim Verkauf an Macquarie hohe Bewertungen erzielt worden. Veolia stiegen 2,0 Prozent. Bei RWE ging es 2,1 Prozent höher, hier hat Jefferies ein Kursziel von 54 Euro ausgerufen, Eon stiegen sogar um 2,7 Prozent, nachdem sie von Morgan Stanley vom "Untergewichten" befreit wurden.

   Deutsche Wirtschaft stramm auf Rezessionskurs 

Der Sentix-Konjunkturindex für Deutschland zeichnet im August ein unverändert kritisches Bild. Der Gesamtindex sank auf minus 24,4 nach minus 24,2 Punkten im Juli, das ist der niedrigste Wert seit Mai 2020. "Die Wirtschaft bleibt damit stramm auf Rezessionskurs", urteilte Sentix-Geschäftsführer Manfred Hübner. Auch in der Eurozone bleibt die konjunkturelle Lage schwierig. Der Konjunkturindex für diese Region stieg zwar leicht auf minus 25,2 (minus 26,4) Punkte. "Dies bedeutet aber keineswegs eine Entwarnung", erklärte Hübner. "Eine Rezession in der Eurozone ist weiter sehr wahrscheinlich." Entlastung gebe es weder von der Inflationsfront oder den Energiepreisen noch vom Konsumentenvertrauen. Den Verbrauchern werde indessen mehr und mehr bewusst, welche finanziellen Belastungen die hohen Energiekosten darstellten. Zum einen stiegen die Energieumlagen bei immer mehr Verbrauchern, zum anderen finde der gleiche Prozess auch bei den Unternehmen statt, die ihrerseits die erhöhten Kosten weitergeben müssten.

   Siemens Energy chaotischen dritten Geschäftsquartal 

Weiterhin im Blick stand die Berichtssaison. Im Wochenverlauf legen noch einmal 56 Unternehmen aus dem Stoxx-600 ihre Zahlen auf den Tisch. Am Morgen hatte Siemens Energy schon die Bücher geöffnet, die Aktien notierten 1 Prozent im Minus. Die Windkrafttochter Gamesa sowie Umstrukturierungen wegen des Ukraine-Kriegs haben Siemens Energy noch höhere Verluste beschert als erwartet. Die Prognose für die operative Entwicklung hat Siemens Energy aber bekräftigt. Berenberg sprach von einem etwas chaotischen dritten Geschäftsquartal. Die Analysten verwiesen auf die Auswirkungen des Ukraine-Krieges sowie auf die Gewinnwarnung von Siemens Gamesa.

PostNL schlossen nach schwachen Zahlen knapp im Minus. Der niederländische Postdienstleister hat seinen Ausblick noch stärker als erwartet gesenkt. "Das überrascht vor allem vor dem Hintergrund der Zahlen bei Deutsche Post", kommentierte ein Händler mit Verweis auf deren starke Daten aus der vergangenen Woche. Vor allem das Volumen im Paketgeschäft ging mit einem Minus von 12,6 Prozent stärker zurück als erwartet. Dies hänge mit nachlassenden Online-Käufen nach Corona zusammen. Deutsche Post stellten mit einem Abschlag von 2,7 Prozent den Verlierer im DAX.

   Biontech bei Umsatz und Gewinn deutlich unter Vorjahr 

Die Mainzer Biontech hat nach einem starken Jahresauftakt im zweiten Quartal jeweils rund 40 Prozent weniger verdient und umgesetzt als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Entwicklung der Pandemie bleibe dynamisch und führe zu einer Verschiebung von Aufträgen und damit zu Schwankungen bei den Quartalsumsätzen. Die durch die Verschiebung von Aufträgen verursachte Umsatzschwankung dürfte für den Rest des Geschäftsjahres bestehen bleiben. Die Prognosen für das Gesamtjahr 2022 bestätigte Biontech. Für die an der Wall Street gelistete Aktie ging es auf Xetra um 7,6 Prozent nach unten.

Hypoport schlossen 5,4 Prozent im Plus. Die finalen Quartalszahlen zeigten, dass der Finanzdienstleister den Gewinn im zweiten Quartal auch unter dem Strich deutlich steigern konnte. Wie Hypoport mitteilte, stieg der Nachsteuergewinn im Zeitraum April bis Juni auf 9,7 Millionen Euro von 7,4 Millionen Euro. Je Aktie betrug der Gewinn 1,63 Euro nach 1,12 Euro.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung    Entwicklung 
.                         stand      absolut         in %           seit 
.                                                          Jahresbeginn* 
Euro-Stoxx-50          3.757,22       +31,83        +0,9%         -12,6% 
Stoxx-50               3.662,41       +21,21        +0,6%          -4,1% 
Stoxx-600                438,93        +3,21        +0,7%         -10,0% 
XETRA-DAX             13.687,69      +113,76        +0,8%         -13,8% 
FTSE-100 London        7.491,17       +51,43        +0,7%          +0,7% 
CAC-40 Paris           6.524,44       +52,09        +0,8%          -8,8% 
AEX Amsterdam            727,87        +5,13        +0,7%          -8,8% 
ATHEX-20 Athen         2.073,53       +28,08        +1,4%          -3,2% 
BEL-20 Bruessel        3.798,91       +35,86        +1,0%         -11,9% 
BUX Budapest          44.034,83      +566,55        +1,3%         -13,2% 
OMXH-25 Helsinki       4.807,60       +36,80        +0,8%         -14,4% 
ISE NAT. 30 Istanbul   3.011,58       +55,34        +1,9%         +48,7% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.704,62        -7,64        -0,4%          -8,6% 
PSI 20 Lissabon        6.076,90       +81,80        +1,3%         +10,6% 
IBEX-35 Madrid         8.272,50      +104,50        +1,3%          -5,1% 
FTSE-MIB Mailand      22.727,94      +141,06        +0,6%         -17,4% 
RTS Moskau             1.083,52       +11,21        +1,0%         -32,1% 
OBX Oslo               1.129,47        -1,68        -0,1%          +5,7% 
PX  Prag               1.236,41        +2,83        +0,2%         -13,3% 
OMXS-30 Stockholm      2.017,15       +18,58        +0,9%         -16,6% 
WIG-20 Warschau        1.695,78       +43,64        +2,6%         -25,2% 
ATX Wien               3.043,80       +19,50        +0,6%         -21,0% 
SMI Zuerich           11.166,32       +43,25        +0,4%         -13,3% 
* zu Vortagsschluss 
 
 
 
DEVISEN               zuletzt       +/- %  Mo, 9:10 Uhr  Fr., 17:44 Uhr    % YTD 
EUR/USD                1,0206       +0,3%        1,0185          1,0126   -10,2% 
EUR/JPY                137,57       +0,0%        137,80          138,32    +5,1% 
EUR/CHF                0,9744       -0,5%        0,9777          0,9753    -6,1% 
EUR/GBP                0,8439       +0,0%        0,8416          0,8421    +0,4% 
USD/JPY                134,78       -0,2%        135,32          136,60   +17,1% 
GBP/USD                1,2095       +0,2%        1,2102          1,2024   -10,6% 
USD/CNH (Offshore)     6,7609       -0,0%        6,7681          6,7691    +6,4% 
Bitcoin 
BTC/USD             23.984,66       +2,9%     23.784,74       20.837,45   -48,1% 
 
ROHOEL                zuletzt   VT-Settl.         +/- %         +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex               89,91       89,01         +1,0%            0,90   +25,6% 
Brent/ICE               95,88       94,92         +1,0%            0,96   +28,7% 
GAS                            VT-Schluss                       +/- EUR 
Dutch TTF              192,01      194,75         -2,2%           -4,32  +221,5% 
 
METALLE               zuletzt      Vortag         +/- %         +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)          1.787,59    1.775,10         +0,7%          +12,49    -2,3% 
Silber (Spot)           20,65       19,89         +3,8%           +0,76   -11,4% 
Platin (Spot)          946,84      932,64         +1,5%          +14,20    -2,4% 
Kupfer-Future            3,61        3,55         +1,5%           +0,05   -18,6% 
 
YTD zu Vortagsschluss 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/thl/raz

(END) Dow Jones Newswires

August 08, 2022 11:59 ET (15:59 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AEX -1.05%662.37 Realtime Kurse.-16.08%
AEX ALL-SHARE -1.10%903.02 Realtime Kurse.-17.79%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.21%0.65372 verzögerte Kurse.3.53%
BIONTECH SE -0.47%136.74 verzögerte Kurse.-46.64%
BITCOIN (BTC/EUR) 2.09%20378.6 Schlusskurs.-51.52%
BITCOIN (BTC/USD) 3.63%20344.6 Schlusskurs.-57.38%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.48%1.14078 verzögerte Kurse.-3.10%
CAC 40 -1.12%5970.96 Realtime Kurse.-15.56%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.00%0.741262 verzögerte Kurse.7.18%
DAX -1.31%12485.74 verzögerte Kurse.-20.24%
DEUTSCHE POST AG -2.46%31.9 verzögerte Kurse.-42.05%
E.ON SE -2.33%8.046 verzögerte Kurse.-32.37%
FLOKI INU (FLOKI/USD) 0.00%Schlusskurs.0.00%
FTSE 100 -0.75%7028.18 verzögerte Kurse.-4.04%
FTSE/ATHEX MARKET -0.54%479.23 verzögerte Kurse.-10.12%
FTSE/ATHEX MID-CAP -0.41%1260.61 verzögerte Kurse.-15.16%
GOLD -1.04%1707.22 verzögerte Kurse.-7.02%
GREECE ATHEX COMPOSITE -0.48%819.14 verzögerte Kurse.-7.86%
HYPOPORT SE -1.48%89.95 verzögerte Kurse.-82.15%
IBEX 35 -1.65%7563.6 verzögerte Kurse.-11.67%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.97%0.012409 verzögerte Kurse.5.87%
MACQUARIE GROUP LIMITED 2.41%162.1 verzögerte Kurse.-22.94%
MORGAN STANLEY -2.88%81.41 verzögerte Kurse.-14.46%
MSCI ITALY (STRD) 4.72%221.173 Realtime Kurse.-33.07%
OMX HELSINKI 25 -1.33%4526.18 Realtime Kurse.-17.67%
POLAND WIG 20 -2.13%1418.93 verzögerte Kurse.-36.04%
POSTNL N.V. -4.59%1.7375 Realtime Kurse.-52.42%
RWE AG 1.54%40.26 verzögerte Kurse.11.09%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 -0.94%546.4233 Realtime Kurse.-22.27%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -2.37%242.0786 Realtime Kurse.-3.45%
S&P GSCI SILVER INDEX -3.54%992.1875 Realtime Kurse.-9.79%
SIEMENS AG -2.13%103.86 verzögerte Kurse.-30.36%
SIEMENS ENERGY AG -6.31%11.43 verzögerte Kurse.-45.78%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY, S.A. -0.14%17.945 verzögerte Kurse.-14.71%
SMI -1.16%10458.88 verzögerte Kurse.-17.74%
STOXX EUROPE 600(EUR)(TR) -1.16%916.87 verzögerte Kurse.-15.46%
STOXX ITALY 20 (EUR) -1.93%962.52 verzögerte Kurse.-19.43%
STOXX ITALY 45 (EUR) -2.01%95.84 verzögerte Kurse.-20.60%
STOXX ITALY TMI (EUR) -2.00%97.3 verzögerte Kurse.-21.35%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 1.30%1.014899 verzögerte Kurse.15.63%
VEOLIA ENVIRONNEMENT -1.81%20.59 Realtime Kurse.-35.00%
WTI 1.34%87.769 verzögerte Kurse.14.86%
Alle Nachrichten zu GOLD
16:18RBC Capital Markets erwartet, dass niedrige Preise und Kosteninflation die Q3-Ergebniss..
MT
15:56MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen - Autozulieferer stark unter Druck
DJ
15:13ETF-Vorschau: ETFs, Futures fallen vor der Glocke nach Berichten über priva..
MT
13:08MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen nach Vortagsrally
DJ
11:52Goldrallye verpufft, da der Dollar die Oberhand behält
MR
08:16MÄRKTE EUROPA/Gewinnmitnahmen nach Vortagsrally erwartet
DJ
07:45White Rock Minerals erreicht "beeindruckenden" Gehalt in der Goldmine in Victoria
MT
03:56Ark Mines wählt Bohrunternehmen für Phase zwei der Bohrungen im Nickel-Kobalt-Projekt i..
MT
04.10.Vox Royalty bietet Entwicklungs- und Explorations-Updates von 4 Royalty Operating Partn..
MT
04.10.Biden erklärt Zelenskiy, dass die USA der Ukraine mehr Raketenwerfer liefern werden
MR
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen
News auf Englisch zu GOLD
16:18RBC Capital Markets Expects Low Prices, Cost Inflation To Impact Q3 Earnings Of Base Me..
MT
15:13ETF Preview: ETFs, Futures Decline Pre-Bell After Private Payroll, Trade Def..
MT
15:08Gold Prices Ease as the Dollar and Bond Yields Rise; Holds Above US$1,700
MT
14:29Forsys Metals Applies Mining License For Namibplaas Uranium Deposit
MT
14:08Wesdome Gold Mines Says Eagle River Mine Drilling Shows High-Grade Mineralization
MT
13:33Wesdome Gold Mines Brief: Says Exploration Defines up Plunge Ex..
MT
12:17Sibanye-Stillwater interested in Zambia's Mopani Copper Mines -CEO
RE
12:04U.S. steps away from flagship lithium project with Berkshire
RE
11:52Gold rally fizzles out as dollar retains upper hand
RE
11:28Ballymore Resources Finds High-Grade Gold-Silver Mineralization at Queensland Prospects
MT
Mehr Börsen-Nachrichten, Aktienanalysen und Empfehlungen auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendFallendFallend