Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

GOLD

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/US-Notenbankpräsident sorgt für Entspannung

27.08.2021 | 18:06

FRANKFURT (Dow Jones)--Mit leichten Gewinnen haben Europas Börsen am Freitag den Handel beendet. Die mit Spannung erwartete Rede von US-Notenbankpräsident Jerome Powell auf dem Notenbanker-Treffen in Jackson Hole erwies sich unter dem Strich taubenhafter als befürchtet. Powell ging zwar auf das Thema Inflation ein, bezeichnete sie aber weiter nur als "temporär" und zum Teil durch Lieferkettenprobleme begründet.

Zwar habe er den möglichen Beginn von Tapering zum Jahresende angekündigt, dies jedoch von vielen Faktoren abhängig gemacht: einer stark laufenden Wirtschaft und Vollbeschäftigung am Arbeitsmarkt. "Dazu hat er die Entkoppelung von Tapering und Zinsen betont", sagte ein Händler, der dies als das wichtigste Signal in der Rede sah: "Nur vom einem Rückfahren der Anleihekäufe muss der Markt noch lange nicht auf bevorstehende Zinserhöhungen schließen".

Dies gebe den Märkten Sicherheit, selbst den Beginn des Taperings locker wegstecken zu können. Die hohen Aktienbewertungen seien nicht in Gefahr. Entsprechend ging es an der Wall Street nach der Rede für S&P-500 und Nasdaq-Composite auf neue Allzeithochs, DAX & Co dürften kommende Woche folgen. Der Dollar gab entsprechend nach. Der DAX legte um 0,4 Prozent zu auf 15.852 Punkte, der Euro-Stoxx-50 stieg um 0,5 Prozent auf 4.191 Punkte.

Nach dem Kursrutsch vom Vortag gaben DWS 0,9 Prozent ab. Die UBS hat die Aktie auf "Buy" belassen. Der Vermögensverwalter betonte, man stehe zum Jahresbericht. Zudem habe eine Untersuchung keine Substanz an den Behauptungen der früheren Nachhaltigkeits-Chefin der DWS, Desiree Fixler, gefunden. Am Markt ist man sich einig, dass es keine allgemein anerkannten Standards für ESG-Anlagen gibt, nach denen man die DWS beurteilen könne.

   Just Eat Takeaway unter Druck 

Unter Druck standen die Aktien von Just Eat Takeaway (-7,5%) in London. Das Geschäft des Lieferdienstes läuft rund, jedoch belastet hier der wahrscheinliche Rauswurf aus dem FTSE-100-Index. Händler kritisierten "veraltete nationale Richtlinien" des Indexbetreibers, denn Just Eat verlieren den Platz, weil sie nun als niederländisches und nicht als britisches Unternehmen eingestuft werden. Delivery Hero im DAX stiegen dagegen um 0,6 Prozent.

Beim italienischen Modeunternehmen Brunello Cucinelli (+3,3%) lobten die Analysten von Jefferies die Zahlen als "solide". Cucinelli sei weitaus besser in der Lage, die Entwicklungen in China zu managen als andere, daher sei auch die Bewertung gerechtfertigt.

   Schwache Zahlen in Nebenwerten 

Im DAX waren Infineon mit den Technologie-Werten 1,9 Prozent vorn. Große Bewegungen gab es in Nebenwerten: So brachen Fashionette 21,4 Prozent ein nach einer Gewinnwarnung. Obwohl das Geschäftsmodell ein Gewinner der aktuellen Lage ist, kämpft das Unternehmen mit hausgemachten Problemen.

Auch für Fabasoft ging es nach enttäuschenden Quartalszahlen um 9,9 Prozent nach unten. Nach dem verhaltenen Vorquartal seien die Zahlen nicht besser geworden, hieß es. Die EBITDA-Marge sei bei niedrigeren Umsätzen gefallen.

   PVA und CTS mit guten Nachrichten 

Für Freude sorgte bei PVA Tepla ein Großauftrag von Siltronic und trieb die Aktien um 11,9 Prozent nach oben. PVA vermeldete, einen Auftrag für Kristallzuchtanlagen zur Herstellung von Siliziumwafern über 95 Millionen Euro erhalten zu haben.

CTS Eventim legten um 2,3 Prozent zu. Positiv wirkte die Meldung, man befinde sich mit France Billet in der Endphase von Verhandlungen mit dem Organisationskomitee für die Olympischen Spiele in Paris 2024 über ein Ticketingabkommen. CTS Eventim erwartet aus der Vereinbarung einen positiven Umsatzbeitrag in zweistelliger Millionenhöhe.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung   Entwicklung 
.                         stand      absolut         in %          seit 
.                                                          Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50          4.190,98       +21,11        +0,5%        +18,0% 
Stoxx-50               3.625,98       +14,09        +0,4%        +16,7% 
Stoxx-600                472,34        +2,00        +0,4%        +18,4% 
XETRA-DAX             15.851,75       +58,13        +0,4%        +15,6% 
FTSE-100 London        7.148,01       +23,03        +0,3%        +10,3% 
CAC-40 Paris           6.681,92       +15,89        +0,2%        +20,4% 
AEX Amsterdam            787,04        +6,73        +0,9%        +26,0% 
ATHEX-20 Athen         2.192,02        -2,49        -0,1%        +13,3% 
BEL-20 Brüssel         4.318,44        +7,09        +0,2%        +19,3% 
BUX Budapest          51.068,80      +428,29        +0,8%        +21,3% 
OMXH-25 Helsinki       5.707,76       +21,50        +0,4%        +24,5% 
ISE NAT. 30 Istanbul   1.574,01        +7,98        +0,5%         -3,8% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.816,98       -11,48        -0,6%        +24,0% 
PSI 20 Lissabon        5.330,78        -4,91        -0,1%         +8,7% 
IBEX-35 Madrid         8.922,20       +29,50        +0,3%        +10,5% 
FTSE-MIB Mailand      26.006,63      +145,11        +0,6%        +16,3% 
RTS Moskau             1.660,35       +25,41        +1,6%        +19,7% 
OBX Oslo               1.027,83        +7,74        +0,8%        +19,7% 
PX  Prag               1.282,33        +1,41        +0,1%        +24,8% 
OMXS-30 Stockholm      2.373,14        +1,44        +0,1%        +26,6% 
WIG-20 Warschau        2.323,77       +14,33        +0,6%        +17,1% 
ATX Wien               3.609,68        +9,07        +0,3%        +29,1% 
SMI Zürich            12.439,00       +29,97        +0,2%        +16,2% 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %  Fr, 8:04 Uhr  Do, 17:14 Uhr   % YTD 
EUR/USD                1,1790      +0,3%        1,1764         1,1760   -3,5% 
EUR/JPY                129,55      +0,1%        129,37         129,37   +2,7% 
EUR/CHF                1,0756      -0,3%        1,0781         1,0791   -0,5% 
EUR/GBP                0,8566      -0,2%        0,8587         0,8571   -4,1% 
USD/JPY                109,88      -0,2%        109,98         110,01   +6,4% 
GBP/USD                1,3765      +0,5%        1,3700         1,3721   +0,7% 
USD/CNH (Offshore)     6,4646      -0,3%        6,4813         6,4796   -0,6% 
Bitcoin 
BTC/USD             48.215,26      +2,0%     47.085,51      46.944,51  +66,0% 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settl.         +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               68,84      67,42         +2,1%           1,42  +43,4% 
Brent/ICE               72,56      71,07         +2,1%           1,49  +42,4% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag         +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.811,67   1.792,43         +1,1%         +19,25   -4,5% 
Silber (Spot)           23,94      23,58         +1,6%          +0,37   -9,3% 
Platin (Spot)        1.010,10     982,85         +2,8%         +27,25   -5,6% 
Kupfer-Future            4,30       4,25         +1,2%          +0,05  +21,9% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/mod/ros

(END) Dow Jones Newswires

August 27, 2021 12:05 ET (16:05 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BRUNELLO CUCINELLI S.P.A. -0.19%51.2 verzögerte Kurse.43.70%
CTS EVENTIM AG & CO. KGAA -3.64%62.92 verzögerte Kurse.15.66%
DELIVERY HERO SE -1.79%112.35 verzögerte Kurse.-11.54%
DJ INDUSTRIAL 0.18%35741.15 verzögerte Kurse.16.57%
DWS GROUP GMBH & CO. KGAA 0.00%36.68 verzögerte Kurse.5.40%
FABASOFT AG -3.56%32.5 verzögerte Kurse.-30.85%
FASHIONETTE AG -5.42%17.45 verzögerte Kurse.-46.31%
GOLD -0.05%1806.675 verzögerte Kurse.-5.57%
INFINEON TECHNOLOGIES AG 1.07%39.025 verzögerte Kurse.24.32%
JUST EAT TAKEAWAY.COM N.V. -1.91%66.7 Realtime Kurse.-26.41%
UBS GROUP AG 1.80%16.36 verzögerte Kurse.28.87%
Alle Nachrichten zu GOLD
25.10.MITTAGS-ETF-UPDATE : Breitmarkt-ETFs legen zu; US-Aktien drängen auf Rekord-Intraday-Hoch ..
MT
25.10.MÄRKTE EUROPA/Kleine Gewinne trotz schwächerem Ifo-Index
DJ
25.10.CIBC über die Bedeutung von Forward Guidance für die Bank of Canada; 2. von 2 Teilen
MT
25.10.Desert Gold Ventures steigt um 3,75 nach Bekanntgabe der Ergebnisse von Bohrungen im Zi..
MT
25.10.UBS erwartet, dass Newmonts Produktion 2021 am unteren Ende der Prognose liegen wird
MT
25.10.Gold79 Mines steigt um 7,7 % nach Bekanntgabe der vorläufigen Ergebnisse des Tyro-Ziels..
MT
25.10.MÄRKTE EUROPA/Seitwärts - Wachstumsdaten verpuffen
DJ
25.10.FIORE GOLD LTD. : Calibre kündigt -3-
DJ
25.10.FIORE GOLD LTD. : Calibre kündigt -2-
DJ
25.10.FIORE GOLD LTD. : Calibre kündigt Erwerb von Fiore in Nevada an - Schaffung eines diversif..
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GOLD
25.10.Stocks gain as upbeat Wall St earnings lift outlook
RE
25.10.Democrats likely to ditch U.S. methane fee amid opposition, sources say
RE
25.10.PETRÓLEO BRASILEIRO S A PETROBRAS : Brazil studying privatizing Petrobras via share sale, ..
RE
25.10.Democrats likely to ditch U.S. methane fee amid opposition -sources
RE
25.10.Democratic proposal to impose a methane fee on oil and gas producers not likely to be i..
RE
25.10.Materials Up As Sector Seen Benefiting From Rising Inflation -- Materials Roundup
DJ
25.10.Gold Ends Back Above US$1,800 Despite a Stronger Dollar
MT
25.10.Comex Gold Settles 0.58% Higher at $1806.00 -- Data Talk
DJ
25.10.December Gold Contract Ends Up US$10.50; Settles at US$1,806.80 per Ounce
MT
25.10.MIDDAY ETF UPDATE : Broad-Market ETFs Higher; US Stocks Push to Record Intraday High as Na..
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral