Einloggen
Einloggen
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     
Registrieren
Oder einloggen mit
GoogleGoogle
Twitter Twitter
Facebook Facebook
Apple Apple     

GOLD

Verzögert  -  23:00 25.11.2022
1754.26 USD   -0.06%
25.11.MÄRKTE EUROPA/Börsen verteidigen gute Börsenwoche
DJ
25.11.Canada Stocks auf dem Weg zum vierten Sieg in Folge
MT
25.11.MÄRKTE EUROPA/DAX verteidigt gute Börsenwoche
DJ
ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Talfahrt setzt sich fort - Reckitt fallen nach CEO-Abgang

01.09.2022 | 18:08

FRANKFURT (Dow Jones)--Europas Börsen standen auch am Donnerstag unter Druck. Der Markt ging damit mit deutlichen Abgaben in den September, der ohnehin statistisch als der schwächste Aktienmonat gilt. Schwache Daten kamen erneut aus China. Dort ist die Industrie im August geschrumpft, wie der von Caixin und S&P Global ermittelte Einkaufsmanagerindex offenbarte. Zinssorgen in den USA, eine wahrscheinliche Rezession in Europa und eine wirtschaftliche Talfahrt in China lieferten kein günstiges Umfeld für Aktien, hieß es im Handel. Auf Jahressicht deutlich gesunkene Einzelhandelsumsätze im Juli in Deutschland zeigten indes die inflationsbedingte Kaufzurückhaltung der Verbraucher.

Der DAX verlor 1,6 Prozent auf 12.630 Punkte, der Euro-Stoxx-50 büßte 1,7 Prozent auf 3.457 Punkte ein. Übergeordnet warten Anleger auf den monatlichen US-Arbeitsmarktbericht am Freitag und hoffen dabei auf eher schwache Werte. Denn je stärker der Arbeitsmarkt, desto mehr Potenzial für Zinserhöhungen hat die US-Notenbank. Die hat allerdings bereits deutlich gemacht, dass die Inflationsbekämpfung klare Priorität habe - auch zum Preis einer harten Landung der US-Konjunktur. An den Märkten wird derweil zunehmend eingepreist, dass die Europäische Zentralbank (EZB) auf ihrer geldpolitischen Sitzung in der kommenden Woche die Zinsen gleich um 75 Basispunkte anheben wird.

   Luxusgüter-Sektor verliert - Lufthansa mit Streik unter Druck 

Der Luxusgütersektor litt unter den chinesischen Lockdown-Plänen für die Stadt Chengdu. Dieser beginnt am Donnerstagabend. Wie Equita anmerkte, zeige der neue Lockdown, dass die Rückkehr zur Normalität nicht linear verlaufen, sondern einem Stopp-and-Go-Muster folgen werde. China hat für die Branche als Absatzmarkt herausragende Bedeutung. LVMH verloren 2,3 Prozent, Kering 2,1 Prozent, Burberry 3,5 Prozent und Richemont 4,5 Prozent.

Lufthansa fielen mit einem Abschlag von 3,1 Prozent auf. Dass es so schnell zu einem Warnstreik kommen werde, sei nicht erwartet worden, hieß es im Handel zur Ankündigung der Pilotengewerkschaft VC für Freitag. "Diesmal könnte eine lange und harte Streikphase drohen, weil die Forderungen extrem hoch sind", kommentierte ein Händler: Die VC will neben der aktuellen Anhebung künftig auch in jedem Jahr eine automatische Lohnerhöhung in Inflationshöhe. Auf so etwas dürfe sich die Fluggesellschaft keinesfalls einlassen, sagte der Händler. Die Lufthansa hat angekündigt, insgesamt am Freitag 800 Flüge in Frankfurt und München zu streichen.

Covestro verloren mit 1,8 Prozent ebenfalls deutlicher als der Gesamtmarkt. Belastend werteten Händler hier Aussagen, man sei auf der Suche nach Einsparmöglichkeiten beim Energieverbrauch. "Das ist zwar vernünftig, führt dem Markt aber noch einmal vor Augen, dass Covestro unter den DAX-Werten einer der Hauptleidtragenden der Energiekrise ist", kommentierte ein Händler.

Zalando fielen um 4,6 Prozent. Hier sind Sorgen vor dem möglichen Markteintritt eines neues Wettbewerbers aufgekommen. Die Lazada Group, ein Teil der Holding von Alibaba, hat vor, nach ihrem Erfolg in Asien auch in Europa einzusteigen. "Schon ein kleiner Kundenverlust würde aber vorteilhafte Skaleneffekte bei Zalando zunichte machen", sagte ein Händler. Dies komme zum ungünstigsten Zeitpunkt, da die Profitabilität der Onlinehändler im Fokus der professionellen Anleger stehe.

Die Aktien von Zur Rose rutschten in der Schweiz um 10,9 Prozent ab. Die Online-Apotheke hatte am Vorabend Kapitalmaßnahmen über 150 Millionen Franken angekündigt, davon 100 Millionen als Wandelanleihe und 50 Millionen Franken über neue Aktien. "Die aktuellen Maßnahmen dürften nochmals belasten, aber dass nun konkrete Zahlen im Raum stehen, dürfte für Erleichterung sorgen", kommentierte ein Händler.

   Pernod Ricard mit guten Zahlen 

Gut kamen die Jahreszahlen von Pernod Ricard (+0,5%) an. Die Kombination aus Umsatzanstieg, erhöhter Dividende und Aktienrückkauf habe man zuletzt selten gesehen, hieß es im Handel. Etwas Sorgen mache man sich aber um die Konjunkturabschwächung in China.

Die Aktien von Reckitt Benckiser fielen in London um 5,2 Prozent. Hier belastete der überraschende Rücktritt von CEO Laxman Narasimhan. Die Gründe seien nicht ganz offensichtlich, was für zusätzliche Belastung sorge, so ein Händler. Die Analysten von RBC Capital Markets nannten die Ankündigung enttäuschend angesichts der Fortschritte, die er beim Umbau des Unternehmens gemacht habe. Sein Ersatz durch den ehemaligen CEO von British American Tobacco, Nicandro Durante, wirke nicht gut platziert bei einem Unternehmen, dass auf Verbrauchergesundheit fokussiert sei.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung    Entwicklung 
.                         stand      absolut         in %           seit 
.                                                          Jahresbeginn* 
Euro-Stoxx-50          3.456,70       -60,55        -1,7%         -19,6% 
Stoxx-50               3.449,15       -52,46        -1,5%          -9,7% 
Stoxx-600                407,66        -7,46        -1,8%         -16,4% 
XETRA-DAX             12.630,23      -204,73        -1,6%         -20,5% 
FTSE-100 London        7.148,50      -135,65        -1,9%          -1,4% 
CAC-40 Paris           6.034,31       -90,79        -1,5%         -15,6% 
AEX Amsterdam            666,94       -13,37        -2,0%         -16,4% 
ATHEX-20 Athen         2.028,15       -32,47        -1,6%          -5,3% 
BEL-20 Bruessel        3.533,13       -52,71        -1,5%         -18,0% 
BUX Budapest          41.447,57      -429,65        -1,0%         -18,3% 
OMXH-25 Helsinki       4.585,04      -116,88        -2,5%         -15,6% 
ISE NAT. 30 Istanbul   3.400,55       -53,87        -1,6%         +67,9% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.641,14       -49,85        -2,9%         -12,0% 
PSI 20 Lissabon        5.995,24       -33,31        -0,6%          +7,1% 
IBEX-35 Madrid         7.806,00       -80,10        -1,0%         -10,4% 
FTSE-MIB Mailand      21.302,16      -257,16        -1,2%         -21,2% 
RTS Moskau             1.279,45       +21,00        +1,7%         -19,8% 
OBX Oslo               1.133,09       -12,94        -1,1%          +6,0% 
PX  Prag               1.153,79       -20,03        -1,7%         -19,1% 
OMXS-30 Stockholm      1.875,49       -44,75        -2,3%         -22,5% 
WIG-20 Warschau        1.462,59       -65,63        -4,3%         -35,5% 
ATX Wien               2.810,49       -88,31        -3,0%         -24,2% 
SMI Zuerich           10.663,44      -191,59        -1,8%         -17,2% 
* zu Vortagsschluss 
 
DEVISEN               zuletzt        +/- %  Do, 8:20 Uhr  Mi, 17:43 Uhr    % YTD 
EUR/USD                0,9947        -1,0%        0,8648         1,0074   -12,5% 
EUR/JPY                139,19        -0,4%          0,86         139,64    +6,4% 
EUR/CHF                0,9785        -0,4%        0,8648         1,0257    -5,7% 
EUR/GBP                0,8623        -0,3%        0,8648         0,8651    +2,6% 
USD/JPY                139,94        +0,6%          0,86         138,62   +21,6% 
GBP/USD                1,1536        -0,7%        0,8648         1,1645   -14,8% 
USD/CNH (Offshore)     6,9116        +0,1%        0,8648         6,8951    +8,8% 
Bitcoin                                           0,8648 
BTC/USD             19.765,46        -1,0%          0,86      20.203,69   -57,3% 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settlem.         +/- %        +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex               87,21        89,55         -2,6%          -2,34   +22,9% 
Brent/ICE               93,37        95,64         -2,4%          -2,27   +26,3% 
GAS                            VT-Settlem.                      +/- EUR 
Dutch TTF              251,00       239,91         +4,6%         +11,09  +291,1% 
 
METALLE               zuletzt       Vortag         +/- %        +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)          1.695,33     1.710,95         -0,9%         -15,62    -7,3% 
Silber (Spot)           17,78        18,00         -1,2%          -0,22   -23,7% 
Platin (Spot)          832,48       849,50         -2,0%         -17,03   -14,2% 
Kupfer-Future            3,43         3,52         -2,5%          -0,09   -22,6% 
 
YTD zu Vortagsschluss 
=== 

Kontakt zum Autor: manuel.priego-thimmel@wsj.com

DJG/mpt/ros

(END) Dow Jones Newswires

September 01, 2022 12:07 ET (16:07 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BURBERRY GROUP PLC 0.91%2113 verzögerte Kurse.16.26%
COMPAGNIE FINANCIÈRE RICHEMONT SA -1.03%114.8 verzögerte Kurse.-16.17%
COVESTRO AG -1.84%37.42 verzögerte Kurse.-30.96%
GOLD -0.06%1754.26 verzögerte Kurse.-4.04%
KERING -0.44%545.3 Realtime Kurse.-22.86%
LUFTHANSA 0.48%7.567 verzögerte Kurse.22.44%
LVMH MOËT HENNESSY LOUIS VUITTON SE -0.28%700.2 Realtime Kurse.-3.69%
PERNOD RICARD -0.64%186.9 Realtime Kurse.-11.63%
RECKITT BENCKISER GROUP PLC 0.07%5900 verzögerte Kurse.-6.97%
UK 10Y CASH -0.01%3.123 verzögerte Kurse.246.03%
ZALANDO SE -2.93%29.11 verzögerte Kurse.-59.08%
ZUR ROSE GROUP AG -8.21%25.28 verzögerte Kurse.-89.27%
Alle Nachrichten zu GOLD
25.11.MÄRKTE EUROPA/Börsen verteidigen gute Börsenwoche
DJ
25.11.Canada Stocks auf dem Weg zum vierten Sieg in Folge
MT
25.11.MÄRKTE EUROPA/DAX verteidigt gute Börsenwoche
DJ
25.11.TSX-Futures steigen aufgrund höherer Ölpreise
MR
25.11.BP gewinnt Vertrag zur Vermarktung von Guyanas Anteil an der Ölproduktion
MR
25.11.Ausblick auf die Zinspolitik der Fed beflügelt börsengehandelte Fonds und Aktienfutures..
MT
25.11.Namibia plant Modernisierung der Eisenbahn, um den regionalen Kohleexport anzukurbeln
MR
25.11.MÄRKTE EUROPA/DAX verteidigt die 14.500er-Marke
DJ
25.11.MARKT-AUSBLICK/Chance auf Aktienrally bei sinkender Inflation
DJ
25.11.Viking Mines geht zur abschließenden Einreichung von Rechtsansprüchen im Ghana-Projekt ..
MT
Mehr Börsen-Nachrichten
News auf Englisch zu GOLD
25.11.Nasdaq falls and dollar rises on investor caution
RE
25.11.Gold Settles with a Gain as the Dollar and Yields Weaken
MT
25.11.February Gold Contract Closes Up US$8.40; Settles at US$1,768.80 per Ounce
MT
25.11.Comex Gold Ends the Week 0.08% Higher at $1753.30 -- Data Talk
DJ
25.11.Canada Stocks Set For Fourth Consecutive Win
MT
25.11.Nasdaq falls while the dollar, bond yields gain
RE
25.11.Gold steadies off one-week high on dollar rebound
RE
25.11.All eyes on Black Friday sales
MS
25.11.TSX opens flat as commodity prices fall
RE
25.11.TSX opens flat as commodity prices fall
RE
Mehr Börsen-Nachrichten auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralFallend