Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Watchlisten für Ihre Werte
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

GOLD

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Rally-Gewinne werden verteidigt - Öl wird billiger

18.11.2021 | 12:37

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--An den europäischen Aktienmärkten setzt sich am Donnerstagmittag keine einheitliche Tendenz durch. Während vor allem die Öl- und die Rohstoffaktien kräftig nachgeben, ziehen die Titel aus dem Reise- und Freizeit-Sektor sowie die Titel der Einzelhandelsbranche kräftig an. DAX und Euro-Stoxx-50 tendieren auf hohem Niveau seitwärts und verändern sich nur noch wenig. Der DAX steigt um 0,1 Punkte auf 16.260 und der Euro-Stoxx-50 um 0,1 Prozent auf 4.405 Punkte. Damit können sie immerhin die jüngsten Rally-Gewinne mehr oder weniger verteidigen. Der DAX ist vorübergehend sogar auf ein neues Allzeithoch bei 16.290 Punkten gestiegen.

Zwar gelten die Märkte nach den starken Kursgewinnen als überkauft. Solange der Aufwärtstrend bei knapp 16.000 Punkten im DAX hält, gibt es laut technischen Analysten aber auch weiterhin gute Chancen auf Anschlussgewinne.

Mit Spannung wird nach Berlin geschaut, welche Geschütze die Politik gegen die rasant steigenden Corona-Infektionen auffahren wird. Derweil ist die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen auf 336,9 (Vorwoche: 249,1) gestiegen und erreichte damit den elften Tag in Folge einen neuen Höchststand. Von Interesse ist unter anderem, ob Teile des öffentlichen Lebens wie Gastronomie oder der Einzelhandel erneut in den Lockdown geschickt werden.

Die türkische Zentralbank hat ihren Leitzins gesenkt, obwohl sich die Inflation verstärkt hat. Die Zentralbank kappte ihren Schlüsselzins um 100 Basispunkte auf 15,00 Prozent. Ökonomen hatten einen solchen Schritt vorhergesagt. Die Erwartungen für eine Zinssenkung waren gestiegen, nachdem Präsident Erdogan erklärt hatte, er werde sich weiterhin für eine Senkung der Zinssätze einsetzen, um das Wirtschaftswachstum anzukurbeln. Die Lira bleibt nach der Entscheidung unter Druck und war bereits im Vorfeld auf ein neues Rekordtief gefallen.

"Die Rally am Ölmarkt ist erst einmal zu Ende", so QC Partners. Aufgrund des hohen Preises würden möglicherweise große Staaten wie die USA und China in einer koordinierten Aktion ihre strategischen Reserven anzapfen. Zudem habe US-Präsident Biden in einem Brief an die Aufsichtsbehörde FTC um die Untersuchung der großen Differenz zwischen dem Preis für Rohöl und dem Preis für Benzin an den Tankstellen gebeten. Sowohl WTI als auch Brent notieren wieder unter 80 Dollar das Barrel. Für den Sektor geht es europaweit um 1,4 Prozent nach unten.

  Thyssenkrupp weiter auf Aufholjagd - "Zahlen besser als erwartet" 

Die Erwartungen an die Zahlen von Thyssenkrupp (+5,9%) waren teils hoch, wurden aber nochmals übertroffen. Jefferies stellt heraus, dass das bereinigte EBIT im vierten Quartal nochmals 30 Prozent oberhalb des Konsens ausgefallen sei. Auch der FCF habe leicht positiv überrascht. Auch der Ausblick überrasche positiv mit einem bereinigten EBIT zwischen 1,5 und 1,8 Milliarden Euro, was mittig rund 35 Prozent über dem Konsens liege.

Dagegen brechen die Aktien des französischen Stahlkonzerns Vallourec um 15,8 Prozent ein. Angesichts fallender Eisenerzpreise hat sich der Konzern nun pessimistischer zum Ausblick geäußert. Im Gesamtjahr werde der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen voraussichtlich am unteren Ende der prognostizierten Spanne von 475 Millionen Euro bis 525 Millionen Euro liegen. Nun sucht Vallourec einen Käufer für das Deutschland-Geschäft.

National Grid reagieren mit Aufschlägen von 0,6 Prozent auf die Halbjahreszahlen. Diese sind nach Einschätzung von RBC Capital etwas über den Schätzungen ausgefallen. Positiv wird auch die Anhebung des Ausblicks zur Kenntnis genommen.

Auf den ersten Blick entspricht das strategische Update von Holcim (-2,1%) weitgehend den Erwartungen der Berenberg-Analysten. Der Konzern bekräftige den Wunsch, die Expansion in neue Produktbereiche fortzusetzen, während er gleichzeitig das Wachstumspotenzial der traditionelleren Produktpalette hervorhebe. Die Analysten sind der Meinung, dass die Finanzprognose für 2025 solide ist und weitgehend mit dem Konsens übereinstimmt.

   Continental unter Druck - Keine Rückstellungen wegen Dieselabgasuntersuchung 

Continental fallen um 3,0 Prozent. Für Verunsicherung sorgt die Nachricht, dass Finanzvorstand Wolfgang Schäfer abberufen wurde. Wie das Unternehmen mitteilte, stehe die personelle Veränderung im Zusammenhang mit den schon bekannten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Hannover zur Verwendung illegaler Abschalteinrichtungen in Dieselmotoren. Vorstandschef Nikolai Setzer übernimmt zunächst das Finanzressort im Vorstand.

Die Citigroup schreibt in einem Kommentar, dass Continental im Zusammenhang mit der Dieselabgasuntersuchung keine Rückstellungen gebildet habe, aber im Abschnitt "Risiken" im 2020er-Geschäftsbericht auf die Möglichkeit "signifikanter" Geldstrafen verwiesen habe, die sich aus den Ermittlungen ergeben könnten.

Instone brechen um 10,8 Prozent ein. Laut den Analysten der Deutschen Bank liegt der Ausblick 17 Prozent unter den Bloomberg-Konsenserwartungen und etwa 10 Prozent unter den zuletzt abgegebenen Prognosen.

=== 
Aktienindex              zuletzt      +/- %       absolut       +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50           4.404,89      +0,1%          4,08          +24,0% 
Stoxx-50                3.802,79      -0,1%         -5,63          +22,3% 
DAX                    16.259,97      +0,1%          8,84          +18,5% 
MDAX                   36.057,41      -0,1%        -52,76          +17,1% 
TecDAX                  3.974,57      +0,6%         24,51          +23,7% 
SDAX                   17.149,11      -0,3%        -57,56          +16,2% 
FTSE                    7.275,79      -0,2%        -15,41          +13,0% 
CAC                     7.169,35      +0,2%         12,50          +29,1% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                  absolut         +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,26                    -0,02           +0,31 
US-Zehnjahresrendite        1,59                    +0,00           +0,68 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %  Do, 8:16 Uhr  Mi., 17:44 Uhr    % YTD 
EUR/USD                   1,1345      +0,2%        1,1317          1,1311    -7,1% 
EUR/JPY                   129,48      +0,2%        129,22          129,43    +2,7% 
EUR/CHF                   1,0513      +0,1%        1,0514          1,0517    -2,8% 
EUR/GBP                   0,8405      +0,2%        0,8387          0,8393    -5,9% 
USD/JPY                   114,13      -0,0%        114,13          114,44   +10,5% 
GBP/USD                   1,3499      +0,0%        1,3499          1,3478    -1,2% 
USD/CNH (Offshore)        6,3838      +0,1%        6,3777          6,3797    -1,8% 
Bitcoin 
BTC/USD                59.709,76      -0,5%     59.674,26       60.250,51  +105,5% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.         +/- %         +/- USD    % YTD 
WTI/Nymex                  78,11      78,36         -0,3%           -0,25   +63,8% 
Brent/ICE                  80,01      80,28         -0,3%           -0,27   +58,1% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag         +/- %         +/- USD    % YTD 
Gold (Spot)             1.862,93   1.867,53         -0,2%           -4,60    -1,8% 
Silber (Spot)              25,00      25,08         -0,3%           -0,07    -5,3% 
Platin (Spot)           1.065,85   1.061,92         +0,4%           +3,93    -0,4% 
Kupfer-Future               4,25       4,27         -0,5%           -0,02   +20,5% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/ros

(END) Dow Jones Newswires

November 18, 2021 06:36 ET (11:36 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
BP PLC -1.36%389.15 verzögerte Kurse.19.24%
CONTINENTAL AG -1.63%92.5 verzögerte Kurse.0.98%
ENI S.P.A. -0.92%13.296 verzögerte Kurse.9.82%
GOLD 0.14%1840.345 verzögerte Kurse.-0.82%
HOLCIM LTD 0.91%51.26 verzögerte Kurse.9.22%
INSTONE REAL ESTATE GROUP SE 0.38%15.76 verzögerte Kurse.-5.53%
MOL MAGYAR OLAJ- ÉS GÁZIPARI NYILVÁNOSAN MUKÖDO RÉSZVÉNYTÁRSASÁG 1.37%2660 Schlusskurs.5.56%
NATIONAL GRID PLC 0.22%1092.6 verzögerte Kurse.2.76%
OMV AG -2.10%54.88 verzögerte Kurse.12.27%
PJSC LUKOIL 5.60%6496 Schlusskurs.-1.13%
REPSOL S.A. -2.78%10.824 verzögerte Kurse.6.67%
ROYAL DUTCH SHELL PLC -1.40%22.13 Realtime Kurse.16.24%
THYSSENKRUPP AG 2.96%10.21 verzögerte Kurse.2.50%
VALLOUREC -1.09%8.645 Realtime Kurse.-0.68%
WTI 1.94%86.622 verzögerte Kurse.12.73%
Alle Nachrichten zu GOLD
16:11MÄRKTE EUROPA/Vorsichtig aufwärts - Geschäft bei Puma läuft gut
DJ
13:07Vedanta will einen 10-Milliarden-Dollar-Fonds gründen, um für BPCL-Anteile und andere V..
MR
13:00MÄRKTE EUROPA/Gut behauptet - Geschäft bei Puma läuft gut
DJ
08:36Auftragseingang und Gewinn des schwedischen Maschinenbauers Sandvik übertreffen die Pro..
MR
08:14MÄRKTE EUROPA/Börsen gut behauptet erwartet - Suse fest
DJ
01:17Chalice Mining startet Diamantbohrprogramm auf dem Julimar-Projekt in Westaustralien; A..
MT
19.01.McEwen Mining steigert Gold- und Silberproduktion im vierten Quartal um 29%
MT
19.01.MITTAGS-ETF-UPDATE : Breitmarkt-ETFs uneinheitlich; US-Aktien schwanken bei sinkenden Trea..
MT
19.01.MÄRKTE EUROPA/Sehr volatil - Richemont und Burberry überzeugen
DJ
19.01.RBC Capital Markets sieht Kupfer im Jahr 2022 bei durchschnittlich 4,25 US$ pro Pfund
MT
Weitere Nachrichten und Newsletter
News auf Englisch zu GOLD
16:46RWE investor ENKRAFT slams lack of focus on brown coal asset sale
RE
15:14Gold Rises to a Fresh Two-Month High on a Weaker Dollar and Lower Yields
MT
14:22Indonesia working to fix delays on tin export permits, minister says
RE
14:01World's first hydrogen tanker to ship test cargo from Australia to Japan
RE
13:58I-80 Gold Awards Engineering Study to Restart Nevada Processing Facility, Hires Ex-Barr..
MT
13:07Vedanta to create $10 billion fund to bid for BPCL stake, other assets - chairman
RE
12:52Poland's coal spin-off plans still on track, says ministry
RE
12:29EUROPEAN MIDDAY BRIEFING - Stocks Down After -2-
DJ
12:20Gold stalls after rally to two-month highs, palladium extends gains
RE
12:11NORTH AMERICAN MORNING BRIEFING : Stock Futures Inch Up After Nasdaq Enters Correction
DJ
Weitere Nachrichten und Newsletter auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral