Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

GOLD

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Ölpreise treiben Branchentitel

01.07.2021 | 18:10

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach dem Rücksetzer vom Halbjahres-Ultimo haben sich die Kurse an den europäischen Börsen am Donnerstag überwiegend etwas erholt. Der DAX stieg um 0,5 Prozent auf 15.604 Punkte. Gekennzeichnet sei die Entwicklung weiterhin von schnellen Bewegungen innerhalb der Handelsspanne zwischen gut 15.400 und gut 15.800 Punkten gewesen - gefördert von insgesamt dünnen Umsätzen, so ein Marktteilnehmer. Der Euro-Stoxx-50 zog um 0,4 Prozent auf 4.079 Punkte an. Kräftig nach oben ging es mit den Aktien aus dem Öl- und Gassektor. Ihr Stoxx-Sektor-Index gewann 2,1 Prozent - angetrieben von den Ölpreisen, die auf die höchsten Stände seit sieben Jahren gestiegen waren.

Eni und Repsol legten um je knapp 2 Prozent zu, Royal Dutch Shell um knapp 3 Prozent und BP um gut 3 Prozent. "Der Markt ist hinsichtlich des Meetings der Gruppe Opec+ misstrauisch", so ein Händler. Zum einen habe dieses verspätet begonnen. "Zum anderen gibt es Spekulationen, die Opec+ werde die Förderung nur um 400.000 Barrel erhöhen", sagte er. Der Markt sei bisher von mindestens 500.000 Barrel mehr am Tag ausgegangen.

Etwas gestützt wurde die Stimmung am Gesamtmarkt vom festen Dollar, der mit 1,850 Dollar die jüngsten Aufschläge verteidigte. "Ein Ausbruch aus den Handelsspannen ist allerdings trotz der Erholung nicht in Sicht", so ein Händler mit Blick auf DAX und Euro-Stoxx-50. Viele Marktteilnehmer warteten auf den US-Arbeitsmarktbericht für Juni, der am Freitagnachmittag veröffentlicht wird und für Bewegung sorgen könnte. "Mit stärkeren nachhaltigen Bewegungen ist wohl frühestens danach zu rechnen", so der Marktteilnehmer.

Erwartet wird, dass die US-Wirtschaft im Juni knapp 700.000 neue Jobs geschaffen hat. Eine deutlich niedrigere Zahl könnte Konjunkturängste auslösen, eine deutlich höhere dagegen die Diskussion um eine geldpolitische Straffung weiter anheizen.

Daneben rückte nun zunehmend die Berichtssaison zum zweiten Quartal in den Fokus. Nach einem vielfach eher konservativen Ausblick nach dem Auftaktquartal könnten nun einige Unternehmen die Gewinnprognosen nach oben nehmen, hieß es im Handel. Allerdings gilt eine gute Entwicklung nach dem starken Anstieg der Aktienkurse im bisherigen Jahresverlauf als teilweise eingepreist.

   Banken-, Auto- und Reiseaktien nach Ausverkauf wieder vorn 

Auf der Gewinnerseite hinter den Öl-Aktien lagen die Verlierer der vergangenen Tage. Der Stoxx-Index der Banken erholte sich um 1,6 Prozent, der Index der Reise- und Freizeitaktien um 1,8 Prozent und der Index der Autoaktien um 0,6 Prozent. All diese Branchen hatten zuletzt stark unter Gewinnmitnahmen gelitten, zum Beginn des neuen Halbjahres stiegen Anleger nun offensichtlich wieder ein. Dagegen gab der Index der Technologie-Aktien nach der jüngsten relativen Stärke nun 0,7 Prozent ab, der deutsche TecDAX fiel um 0,4 Prozent.

Im DAX gewannen Covestro 1,9 Prozent und Delivery Hero 1,8 Prozent. Ebenfalls um 1,8 Prozent rauf auf 25,87 Euro ging es mit Siemens Energy. Nach der enttäuschenden Entwicklung des ersten Halbjahres hatte Morgan Stanley das Kursziel auf 42 Euro erhöht. Laut den Analysten des Hauses könnte das Energieübertragungsgeschäft stark vom Elektrifizierungsbedarf profitieren. Auf der anderen Seite litten Infineon mit einem Minus von 1,9 Prozent unter Gewinnmitnahmen. Unter den Auto-Aktien gewannen Renault 4,5 Prozent auf 35,61 Euro. "Renault erwartet, dass sich die Lage bei Halbleitern bald entspannt", so ein Händler. Zudem habe die UBS ihre Kaufempfehlung mit einem Kursziel von 54 Euro bekräftigt.

   Nordex leiden unter neuerlicher Kapitalerhöhung 

Nach der Ankündigung einer Kapitalerhöhung ging es für die Nordex-Aktie um 12,6 Prozent nach unten. Der Bezugspreis von 13,70 Euro je Aktie bedeutete einen hohen Abschlag zum Schlusskurs von 20,48 Euro des Vortages. Die Analysten von Jefferies werteten den Schritt als überraschend und negativ, denn der Windanlagenbauer habe erst im Dezember vergangenen Jahres den Kapitalmarkt angezapft.

Villeroy & Boch (+7%) hatte den Ausblick angehoben. Unter anderem soll das operative Ergebnis von rund 50 Millionen im Vorjahr auf über 75 Millionen Euro steigen. Hier wurde bisher ein "deutlich überproportionaler" Anstieg erwartet.

Positiv sahen Börsianer die Entwicklung bei Sodexo (+2,3%). Nach einem guten dritten Quartal hatte der Caterer den Ausblick angehoben. Nachdem sich im Streit um den Verkauf des Nukleartechnikspezialisten Framatome Electricite de France (EDF) und Areva geeinigt hatten und Areva einen Ausgleich von 563 Millionen Euro zahlen wird, ging es für EDF in Paris um 1,9 Prozent nach oben.

   Wieder Kursdebakel bei Curevac 

Einen weiteren Dämpfer gab es für Curevac. Der Corona-Impfstoff des Pharmaunternehmens weist auch nach abschließenden Auswertungen nur eine geringe Wirksamkeit auf. Die Aktie knickte in Frankfurt um 8,8 Prozent ein. Allerdings hatte es mit dem Kurs am Mittag auch schon schlimmer ausgesehen.

Um knapp 3 Prozent fester gehandelt wurde die Aktie von Borussia Dortmund. Treiber war hier der Transfer von Jungstar Jadon Sancho für 85 Millionen Euro zu Manchester United.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung   Entwicklung 
                          stand      absolut         in %          seit 
                                                           Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50          4.078,89       +14,59        +0,4%        +14,8% 
Stoxx-50               3.527,81       +15,31        +0,4%        +13,5% 
Stoxx-600                455,63        +2,79        +0,6%        +14,2% 
XETRA-DAX             15.603,81       +72,77        +0,5%        +13,7% 
FTSE-100 London        7.125,16       +87,69        +1,2%         +8,9% 
CAC-40 Paris           6.553,82       +45,99        +0,7%        +18,1% 
AEX Amsterdam            731,33        +1,81        +0,2%        +17,1% 
ATHEX-20 Athen         2.145,76        +5,62        +0,3%        +10,9% 
BEL-20 Brüssel         4.166,40       +40,45        +1,0%        +15,1% 
BUX Budapest          47.908,81      +670,72        +1,4%        +13,8% 
OMXH-25 Helsinki       5.363,25       +31,48        +0,6%        +16,9% 
ISE NAT. 30 Istanbul   1.479,28       +16,37        +1,1%         -9,6% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.676,84       +22,49        +1,4%        +14,5% 
PSI 20 Lissabon        5.034,99       +72,66        +1,4%         +4,3% 
IBEX-35 Madrid         8.932,30      +111,10        +1,3%        +10,6% 
FTSE-MIB Mailand      25.286,06      +184,02        +0,7%        +12,9% 
RTS Moskau             1.656,61        +2,83        +0,2%        +19,4% 
OBX Oslo               1.004,35       +11,00        +1,1%        +16,9% 
PX  Prag               1.144,40        -8,45        -0,7%        +11,4% 
OMXS-30 Stockholm      2.273,89       +10,76        +0,5%        +21,3% 
WIG-20 Warschau        2.250,58       +32,17        +1,5%        +13,4% 
ATX Wien               3.471,63       +69,61        +2,0%        +22,5% 
SMI Zürich            11.977,03       +34,31        +0,3%        +11,9% 
 
Rentenmarkt              zuletzt                absolut    +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite      -0,20                  +0,01      -0,44 
US-Zehnjahresrendite        1,47                  +0,01      -1,21 
 
DEVISEN                  zuletzt      +/- %    Do, 8:22   Mi,17:30   % YTD 
EUR/USD                   1,1858      -0,0%      1,1842     1,1855   -2,9% 
EUR/JPY                   132,27      +0,4%      131,65     131,58   +4,9% 
EUR/CHF                   1,0972      +0,0%      1,0966     1,0962   +1,5% 
EUR/GBP                   0,8609      +0,4%      0,8574     0,8584   -3,6% 
USD/JPY                   111,54      +0,4%      111,18     110,99   +8,0% 
GBP/USD                   1,3774      -0,4%      1,3812     1,3811   +0,8% 
USD/CNH (Offshore)        6,4720      +0,1%      6,4712     6,4644   -0,5% 
Bitcoin 
BTC/USD                33.306,20      -4,3%   34.297,01  34.274,01  +14,7% 
 
ROHÖL                    zuletzt  VT-Settl.       +/- %    +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex                  74,96      73,47       +2,0%       1,49  +55,0% 
Brent/ICE                  75,63      74,62       +1,4%       1,01  +48,0% 
 
METALLE                  zuletzt     Vortag       +/- %    +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)             1.771,28   1.770,05       +0,1%      +1,23   -6,7% 
Silber (Spot)              26,00      26,13       -0,5%      -0,13   -1,5% 
Platin (Spot)           1.085,90   1.075,90       +0,9%     +10,00   +1,5% 
Kupfer-Future               4,26       4,30       -0,8%      -0,04  +20,8% 
=== 

Kontakt zum Autor: maerkte.de@dowjones.com

DJG/hru/flf

(END) Dow Jones Newswires

July 01, 2021 12:09 ET (16:09 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AEX 0.77%792.4 Realtime Kurse.25.89%
AEX ALL-SHARE 0.63%1105.32 Realtime Kurse.21.24%
ASE 0.00%894.3 verzögerte Kurse.10.55%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.32%0.61836 verzögerte Kurse.-1.72%
BAYER AG 1.62%46.535 verzögerte Kurse.-4.86%
BEL 20 0.68%4139.58 Realtime Kurse.13.54%
BITCOIN - EURO 6.52%36719.48 Realtime Kurse.45.78%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR 7.02%43067.95 Realtime Kurse.39.44%
BORUSSIA DORTMUND GMBH & CO. KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN -0.19%5.26 verzögerte Kurse.-0.53%
BP PLC 2.59%316.55 verzögerte Kurse.21.19%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.15%1.16313 verzögerte Kurse.4.12%
CAC 40 1.22%6637 Realtime Kurse.18.04%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.55%0.66929 verzögerte Kurse.3.48%
COVESTRO AG 1.62%55.34 verzögerte Kurse.7.92%
CUREVAC N.V. 2.52%54.6 verzögerte Kurse.-33.90%
DAX 0.99%15496.17 verzögerte Kurse.11.88%
DELIVERY HERO SE 0.75%120.55 verzögerte Kurse.-5.63%
DJ INDUSTRIAL 1.16%34309.78 verzögerte Kurse.10.99%
ELECTRICITÉ DE FRANCE 1.20%10.57 Realtime Kurse.-19.00%
ENI S.P.A. 2.72%10.89 verzögerte Kurse.24.08%
EURO STOXX 50 1.23%4147 verzögerte Kurse.15.34%
FINLAND OMXH 25 1.78%5500.870306 Realtime Kurse.17.85%
FTSE 100 1.49%7082.15 verzögerte Kurse.8.06%
FTSE MIB 1.26%25695.23 verzögerte Kurse.14.04%
FTSE/ATHEX MARKET -0.11%535.34 verzögerte Kurse.13.16%
FTSE/ATHEX MID 40 1.04%1484.17 verzögerte Kurse.32.65%
GOLD 0.19%1778.36 verzögerte Kurse.-7.03%
IBEX 35 0.66%8815.6 verzögerte Kurse.8.45%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) -0.19%0.011546 verzögerte Kurse.3.31%
INFINEON TECHNOLOGIES AG 0.84%36.695 verzögerte Kurse.15.88%
MANCHESTER UNITED PLC 1.87%18.48 verzögerte Kurse.8.36%
MORGAN STANLEY 2.56%100.84 verzögerte Kurse.43.44%
MSCI ITALY (STRD) 1.17%300.409 Realtime Kurse.5.11%
NORDEX SE 2.31%15.12 verzögerte Kurse.-28.99%
RENAULT 3.51%29.195 Realtime Kurse.-21.20%
REPSOL S.A. 2.66%10.474 verzögerte Kurse.24.15%
ROYAL DUTCH SHELL PLC 1.79%17.78 Realtime Kurse.19.53%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.35%657.1398 verzögerte Kurse.15.63%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX -0.06%391.757 verzögerte Kurse.46.33%
S&P GSCI PLATINUM INDEX 4.74%266.7197 verzögerte Kurse.-11.90%
S&P GSCI SILVER INDEX 0.50%1119.3848 verzögerte Kurse.-15.74%
SIEMENS AG 2.31%149.3 verzögerte Kurse.24.25%
SIEMENS ENERGY AG 2.63%23.42 verzögerte Kurse.-24.64%
SMI 0.49%11842.48 verzögerte Kurse.10.14%
SODEXO 1.05%71.28 Realtime Kurse.1.99%
STOXX EUROPE 600 NR 1.03%1040.04 verzögerte Kurse.17.07%
STOXX ITALY 20 (EUR) 1.46%1128.23 verzögerte Kurse.15.25%
STOXX ITALY 45 (EUR) 1.37%115.95 verzögerte Kurse.14.19%
STOXX ITALY TMI (EUR) 1.35%119.32 verzögerte Kurse.14.72%
TECDAX -0.21%3900.25 verzögerte Kurse.21.62%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.14%0.852079 verzögerte Kurse.4.17%
VILLEROY & BOCH AG -0.93%21.3 verzögerte Kurse.49.31%
WTI 0.94%71.449 verzögerte Kurse.46.62%
Alle Nachrichten zu GOLD
17:23KLONDIKE GOLD CORP. : Klondike Gold -2-
DJ
17:23KLONDIKE GOLD CORP. : Klondike Gold bohrt in der Zone Lone Star ab Oberfläche 0,84 g/t Au ..
DJ
16:52AGUILA AMERICAN GOLD LIMITED : Aguila -2-
DJ
16:52AGUILA AMERICAN GOLD LIMITED : Aguila American Gold erwirbt Kupfer-Silber-Projekt Lida in ..
DJ
16:19REVIVAL GOLD INC. : Revival Gold -2-
DJ
16:19REVIVAL GOLD INC. : Revival Gold schließt erste Phase der Haufenlaugungstests 2021 positiv..
DJ
16:14Denison Mines legt im US-Kanada-Handel zu und berichtet über die Entscheidung, eine Mac..
MT
16:07MÄRKTE EUROPA/Erholung geht vor Fed-Zinsentscheid weiter
DJ
15:03BAM BAM RESOURCES CORP : Bam Bam Resources stellt Unternehmensupdate für Aktionäre bereit
DJ
14:03CANAGOLD RESOURCES LTD. : Canagold durchteuft 17,1 g/t Au auf 8,4 m im Hangende-Erzgang C1..
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GOLD
16:14DENISON MINES : Jumps in US, Canada Trading as Reports Decision to Initiate Feasibility St..
MT
15:22Gold Edges Down as the Dollar Rises Ahead of the Conclusion of the Fed's Monthly Meetin..
MT
14:25Nigerian lawmaker questions why coal power projects have stalled
RE
13:48ETF PREVIEW : ETFs, Futures Lean Higher Ahead of Fed's Monetary Policy Decision; Existing ..
MT
13:44DYNACOR GOLD MINES : Lifts 2021 Earnings Guidance as Production Set to Breach 100,000 Equi..
MT
13:10DENISON MINES : Reports Decision to Initiate Feasibility Study on Wheeler River
MT
12:19EUROPEAN MIDDAY BRIEFING : Stocks Rise as Evergrande Contagion Fears Ease
DJ
12:13NORTH AMERICAN MORNING BRIEFING : Stock Futures Rise as Evergrande Contagion Fears Ease, F..
DJ
10:52CHINA EVERGRANDE : Gold treads water in run-up to U.S. Fed decision
RE
08:26Viking Mines to Start Drilling at First Hit Project
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral