Einloggen
E-Mail
Passwort
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

GOLD

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Nach starkem Beginn zurück auf Los

18.05.2021 | 18:26

Von Herbert Rude

FRANKFURT (Dow Jones)--Nach einem starken Beginn ist den europäischen Börsen am Dienstag im Handelsverlauf die Luft ausgegangen. Der DAX fiel um 0,1 Prozent auf 15.387 Punkte, nachdem er im frühen Handel noch einen neuen Rekordstand bei 15.538 Punkten markiert hatte. "So wie am vergangenen Donnerstag ein Ausbruchsversuch auf der Unterseite missglückt ist, hat es nun auf der Oberseite auch nicht geklappt", so ein Markteilnehmer. Das neue Allzeithoch sei schnell zu Gewinnmitnahmen genutzt worden. Der Euro-Stoxx-50 verlor zwei Punkte auf 4.005 Punkte.

"Auch wenn der jüngste Renditeanstieg erst einmal gestoppt ist: Die Tapering-Diskussion wird nicht mehr aufhören", so ein Marktteilnehmer. Daneben blase dem DAX nun auch noch der Gegenwind von der Währungsseite ins Gesicht. Mit 1,2234 Dollar stand der Euro zeitweise auf dem höchsten Stand seit Ende Februar, zur Schlussglocke an den Aktienmärkten notierte er mit 1,2204 Dollar nur unwesentlich tiefer. Damit arbeite neben der Zinsdiskussion nun auch noch die Währungsseite gegen den europäischen Aktienmarkt.

   Übernahmespekulation treibt Delivery Hero an DAX-Spitze 

Die Spekulation um einen Markteintritt von Doordash trieb Delivery Hero nach oben. Der Kurs gewann 2,5 Prozent. Laut Financial Times plant der US-Essenslieferdienst Doordash eine Expansion in Deutschland. "Tendenziell wird der Markteintritt in Europa aber eher über eine Übernahme erfolgen, und da steht Delivery Hero im Zentrum der Spekulation", sagte ein Marktteilnehmer. In der zweiten Reihe zogen Hellofresh um 4,5 Prozent an.

Am stärksten nach oben ging es im DAX mit Deutsche Wohnen (+4,2%). "Einige Marktteilnehmer setzen wohl auf eine weitere Konsolidierung in der Branche", so ein Händler. Dabei sei auch der Name Vonovia gefallen - als Gerücht. "Das ist aber wohl ein Scherz", so der Händler. Vonovia konnten sich um 0,4 Prozent erholen, stehen nach dem jüngsten Kursrückgang aber an der Grenze zur Baisse.

Deutsche Post schlossen mit 51,88 Euro 1,8 Prozent im Plus und so hoch wie nie zuvor. "In der Pandemie waren es die Pakete, im Konjukturaufschwung wird es nun die Logistik sein", so ein Händler. Die Aussichten blieben "glänzend", sagte er.

Die Siemens-Gamesa-Aktie, die zwischenzeitlich in Madrid vom Handel ausgesetzt war, gewann 4,4 Prozent. Grund für die Aussetzung war ein Bericht der Zeitung Expansion, Siemens habe über ihre Tochter Siemens Energy Morgan Stanley und Deutsche Bank damit beauftragt, strategische Optionen für Siemens Gamesa auszuloten, darunter auch den Abschied von der Börse. Siemens Energy trat dem in einer Pflichtmitteilung entgegen. Es sei kein Übernahmeangebot geplant, stellte der Konzern klar, der aber ergänzte, für die Zukunft "kein Szenario auszuschließen".

Auf der anderen Seite gaben Siemens um 1,7 Prozent nach und Deutsche Telekom nach schwachen Vodafone-Zahlen um 1,2 Prozent.

Vodafone brachen in London um 8,9 Prozent ein. Der Stoxx-Branchenindex der europäischen Telekom-Aktien war mit einem Minus von 1,2 Prozent größter Verlierer unter den Sektoren. Auf der Gewinnerseite ragten die Reise- und Freizeit-Aktien mit einem Plus von 1,6 Prozent heraus.

   Konsolidierung im Mediensektor 

Für Vivendi ging es um 1,6 Prozent nach oben. Der Medienkonzern hat neue Details zum geplanten Börsengang von UMG genannt. Vivendi erwäge den Verkauf weiterer 10 Prozent der UMG-Anteile - entweder an einen Investor oder per IPO. Der Verkauf soll noch vor der geplanten Abspaltung von 60 Prozent der UMG-Aktien an die Vivendi-Aktionäre über die Bühne gehen. Wie die Citigroup anmerkte, ist die Nachricht positiv, da damit ein neuer Referenzwert für UMG bestimmt werde.

Für kräftige Kursgewinne im Mediensektor sorgten auch die Pläne, nach denen mehrere Sendergruppen in Frankreich einen nationalen Champions schaffen wollen. So will RTL ihre französische Groupe M6 mit der Groupe TF1 des Mischkonzerns Bouygues zusammenlegen. RTL stiegen um 3,9 Prozent, TF1 schossen um 7,1 Prozent nach oben. Im Gefolge legten Mediaset und Prosieben um je 1,8 Prozent zu.

Imperial Brands zogen um 1,5 Prozent an. Das organische Umsatzwachstum von 3,5 Prozent bei Tabakprodukten ist deutlich über den Markterwartungen ausgefallen, so RBC. Die Analysten sehen allerdings nur beschränktes Aufwärtspotenzial in dem Papier, solange der Konzern kein Aktienrückkaufprogramm ankündigt.

   Grenke erhält Testat 

Mit einem Freudensprung um 20 Prozent reagierten Grenke auf das uneingeschränkte Testat für Jahres- und Konzernabschluss 2020 durch die Prüfungsgesellschaft KPMG. Grenke war im vergangenen September ins Visier des britischen Spekulanten und Leerverkäufers Fraser Perring geraten, der von Bilanzfälschung gesprochen hatte.

=== 
Index                  Schluss-  Entwicklung  Entwicklung   Entwicklung 
.                         stand      absolut         in %          seit 
.                                                          Jahresbeginn 
Euro-Stoxx-50          4.005,34        -1,50        -0,0%        +12,7% 
Stoxx-50               3.432,61       -10,51        -0,3%        +10,4% 
Stoxx-600                443,04        +0,75        +0,2%        +11,0% 
XETRA-DAX             15.386,58       -10,04        -0,1%        +12,2% 
FTSE-100 London        7.034,24        +1,39        +0,0%         +8,9% 
CAC-40 Paris           6.353,67       -13,68        -0,2%        +14,5% 
AEX Amsterdam            705,01        +1,79        +0,3%        +12,9% 
ATHEX-20 Athen         2.180,59        -7,55        -0,3%        +12,7% 
BEL-20 Brüssel         4.074,20        +2,05        +0,1%        +12,5% 
BUX Budapest          45.891,45       +29,44        +0,1%         +9,0% 
OMXH-25 Helsinki       5.213,32       +52,60        +1,0%        +13,7% 
ISE NAT. 30 Istanbul   1.531,59        +5,93        +0,4%         -6,4% 
OMXC-20 Kopenhagen     1.553,54        +1,81        +0,1%         +6,0% 
PSI 20 Lissabon        5.241,91       +36,89        +0,7%         +7,8% 
IBEX-35 Madrid         9.183,90       +28,30        +0,3%        +13,8% 
FTSE-MIB Mailand      24.880,45       +17,77        +0,1%        +11,8% 
RTS Moskau             1.574,32       +22,96        +1,5%        +13,5% 
OBX Oslo                 957,78        +7,96        +0,8%        +11,5% 
PX  Prag               1.143,30       +12,78        +1,1%        +11,3% 
OMXS-30 Stockholm      2.249,68       +19,28        +0,9%        +20,0% 
WIG-20 Warschau        2.136,54        +8,05        +0,4%         +7,7% 
ATX Wien               3.445,85       +17,25        +0,5%        +23,5% 
SMI Zürich            11.141,75        +6,38        +0,1%         +4,1% 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %  Di, 8:44h  Mo, 17:07 Uhr   % YTD 
EUR/USD                1,2204     +0,42%     1,2183         1,2145   -0,1% 
EUR/JPY                133,00     +0,22%     132,92         132,63   +5,5% 
EUR/CHF                1,0966     -0,08%     1,0961         1,0946   +1,4% 
EUR/GBP                0,8604     +0,09%     0,8590         0,8602   -3,7% 
USD/JPY                108,98     -0,24%     109,09         109,21   +5,5% 
GBP/USD                1,4184     +0,33%     1,4183         1,4119   +3,8% 
USD/CNH (Offshore)     6,4244     -0,28%     6,4269         6,4434   -1,2% 
Bitcoin 
BTC/USD             43.231,75     -0,65%  45.294,26      44.439,01  +48,8% 
 
ROHÖL                 zuletzt  VT-Settl.      +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               64,55      66,27      -2,6%          -1,72  +32,7% 
Brent/ICE               69,23      69,46      -0,3%          -0,23  +34,7% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag      +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.866,35   1.865,70      +0,0%          +0,65   -1,7% 
Silber (Spot)           28,06      28,18      -0,4%          -0,11   +6,3% 
Platin (Spot)        1.218,00   1.243,33      -2,0%         -25,33  +13,8% 
Kupfer-Future            4,74       4,72      +0,3%          +0,01  +34,4% 
=== 

Kontakt zum Autor: maewrkte.de@dowjones.com

DJG/hru/ros

(END) Dow Jones Newswires

May 18, 2021 12:25 ET (16:25 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AEX -0.50%754.31 Realtime Kurse.20.77%
AEX ALL-SHARE -0.54%1066.02 Realtime Kurse.17.81%
ASE 0.63%888.26 verzögerte Kurse.9.80%
ASSICURAZIONI GENERALI S.P.A. 0.21%16.85 verzögerte Kurse.18.16%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) -0.02%0.6185 verzögerte Kurse.-1.28%
BEL 20 -0.44%4200.47 Realtime Kurse.15.99%
BITCOIN - EURO -1.68%34676.97 Realtime Kurse.49.62%
BITCOIN - UNITED STATES DOLLAR -1.71%41113.9 Realtime Kurse.45.13%
BOUYGUES -0.70%32.49 Realtime Kurse.-3.45%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) -0.04%1.1708 verzögerte Kurse.4.95%
CAC 40 -0.32%6612.76 Realtime Kurse.19.12%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) -0.06%0.67574 verzögerte Kurse.4.98%
CITIGROUP INC. -1.00%67.62 verzögerte Kurse.9.67%
DAX -0.61%15544.39 verzögerte Kurse.13.31%
DELIVERY HERO SE 0.96%126.2 verzögerte Kurse.-0.63%
DEUTSCHE BANK AG -1.48%10.658 verzögerte Kurse.19.10%
DEUTSCHE POST AG -2.11%57.11 verzögerte Kurse.41.01%
DEUTSCHE TELEKOM AG -1.01%17.506 verzögerte Kurse.17.06%
DEUTSCHE WOHNEN SE 0.08%52.64 verzögerte Kurse.20.49%
DJ INDUSTRIAL -0.42%34935.47 verzögerte Kurse.14.63%
EURO STOXX 50 -0.67%4089.3 verzögerte Kurse.15.11%
FINLAND OMXH 25 -0.51%5626.263315 Realtime Kurse.22.68%
FTSE 100 -0.65%7032.3 verzögerte Kurse.8.85%
FTSE MIB -0.60%25363.02 verzögerte Kurse.14.08%
FTSE/ATHEX MARKET 0.57%533.61 verzögerte Kurse.12.67%
FTSE/ATHEX MID 40 -0.02%1435.02 verzögerte Kurse.29.59%
GOLD -0.02%1814.03 verzögerte Kurse.-3.57%
GRENKE AG -1.34%36.71 verzögerte Kurse.-5.44%
IBEX 35 -1.26%8675.7 verzögerte Kurse.7.46%
IMPERIAL BRANDS PLC -0.52%1542 verzögerte Kurse.0.42%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.03%0.011332 verzögerte Kurse.1.10%
M6 MÉTROPOLE TÉLÉVISION -2.43%16.88 Realtime Kurse.27.30%
MEDIASET S.P.A. -0.84%2.582 verzögerte Kurse.23.78%
MORGAN STANLEY -0.31%95.98 verzögerte Kurse.40.49%
MSCI ITALY (STRD) -0.77%307.749 Realtime Kurse.9.80%
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE -1.11%16.045 verzögerte Kurse.16.65%
RTL GROUP S.A. -0.54%47.7 verzögerte Kurse.20.03%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 -0.91%688.8059 verzögerte Kurse.25.20%
S&P GSCI CRUDE OIL INDEX 1.07%405.2942 verzögerte Kurse.52.41%
S&P GSCI PLATINUM INDEX -0.48%278.6814 verzögerte Kurse.-2.85%
S&P GSCI SILVER INDEX -0.15%1247.412 verzögerte Kurse.-3.28%
SIEMENS AG -1.20%131.58 verzögerte Kurse.11.96%
SIEMENS ENERGY AG -0.95%22.91 verzögerte Kurse.-24.34%
SIEMENS GAMESA RENEWABLE ENERGY, S.A. 0.13%23.5 verzögerte Kurse.-28.98%
SMI 0.25%12116.82 verzögerte Kurse.13.20%
STOXX EUROPE 600 NR -0.45%1033.73 verzögerte Kurse.17.52%
STOXX ITALY 20 (EUR) -0.40%1108.1 verzögerte Kurse.14.85%
STOXX ITALY 45 (EUR) -0.56%114.31 verzögerte Kurse.14.13%
STOXX ITALY TMI (EUR) -0.52%117.69 verzögerte Kurse.14.73%
TF1 -2.36%8.055 Realtime Kurse.22.23%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) 0.05%0.842907 verzögerte Kurse.2.72%
VIVENDI SE 0.00%28.5 Realtime Kurse.8.04%
VODAFONE GROUP PLC -0.19%116.18 verzögerte Kurse.-3.94%
VONOVIA SE 0.11%56.18 verzögerte Kurse.-5.99%
Alle Nachrichten zu GOLD
31.07.IRW-PRESS : KORE Mining Ltd.:Kore Mining verbessert Umwelt-, Sozial- und Steueru..
DJ
30.07.MÄRKTE EUROPA/Amazon und China drücken auf die Stimmung
DJ
30.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen lösen sich von Tiefs
DJ
30.07.IRW-PRESS : TRU Precious Metals Corp.: Tru -2-
DJ
30.07.IRW-PRESS : TRU Precious Metals Corp.: Tru Precious Metals gibt Update zum Explo..
DJ
30.07.PTA-AFR : PEARL GOLD AG i.L.: Vorabbekanntmachung über die Veröffentlichung von ..
DJ
30.07.MÄRKTE EUROPA/Börsen bleiben unter Druck
DJ
30.07.IRW-PRESS : OceanaGold Corp. : OceanaGold meldet -4-
DJ
30.07.IRW-PRESS : OceanaGold Corp. : OceanaGold meldet Finanzergebnisse für das zweite..
DJ
30.07.IRW-PRESS : OceanaGold Corp. : OceanaGold meldet -2-
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GOLD
31.07.MMG : Fledgling Peru govt seeks "new deal" with miners - minister
RE
30.07.TSX falls 0.12% to 20,287.80
RE
30.07.Gold retreats as firmer dollar halts Fed-inspired rally
RE
30.07.UPDATE : Gold Settles Lower on a Higher Dollar and Profit Taking Ahead of the We..
MT
30.07.Comex Gold Ends the Month 2.36% Higher at $1812.60 -- Data Talk
DJ
30.07.December Gold Contract Ends Down US$18.60; Settles at US$1,817.20 per Ounce
MT
30.07.MIDDAY ETF UPDATE : Broad-Market ETFs, US Stocks Retreat as Amazon Drops on Q3 G..
MT
30.07.South Africa's rand and stocks slip, tracking global moves
RE
30.07.Dollar uptick stalls gold's Fed-inspired rally
RE
30.07.Gold Edges Down on a Higher Dollar and Profit Taking Ahead of the Weekend
MT
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsFallendNeutralNeutral