Einloggen
E-Mail
Passwort
Passwort anzeigen
Merken
Passwort vergessen?
Werden Sie kostenlos Mitglied
Registrieren
Registrieren
Mitglied werden
Kostenlos registrieren
Abonnent werden
Unser Angebot
Einstellungen
Einstellungen
Dynamische Kurse 
OFFON

GOLD

ÜbersichtKurseChartsNewsDerivate 
ÜbersichtAlle NewsAndere SprachenMarketScreener Analysen

MÄRKTE EUROPA/Geringe Ausschläge bei kleinen Gewinnmitnahmen

07.09.2021 | 15:55

FRANKFURT (Dow Jones)--Weiterhin ohne klare Richtung zeigen sich die europäischen Aktienmärkte am Dienstagnachmittag. Der Euro-Stoxx-50 bröckelt nach dem neuen 13-Jahreshoch vom Wochenauftakt etwas ab, er fällt um 0,6 Prozent auf 4.222 Punkte. Auch der DAX gibt um 0,6 Prozent nach auf 15.836 Punkte. MDAX und TecDAX ziehen dagegen etwas an: Der TecDAX steigt um 0,1 Prozent auf 3.971 Punkte und markiert den höchsten Stand seit 20 Jahren.

"Die Stimmung für Wachstumstitel bleibt günstig, auch gemessen am europäischen Stoxx-Technologieindex", sagt ein Händler. Allerdings haben auch hier ein paar Gewinnmitnahmen eingesetzt, sie drücken den Index nach dem neuen Mehrjahreshoch vom Wochenauftakt um 0,4 Prozent zurück. Leicht im Plus stehen die Indizes der ebenfalls wachstumsorientierten Aktien aus dem Bereich der antizyklischen Konsumhersteller sowie der Einzelhandelstitel. Auch die so genannten Basic Resources liegen mit einem Plus von 0,5 Prozent in ihrem Stoxx-Index auf der Gewinnerseite.

Keine Impulse gehen von überraschend positiven Handelsdaten aus China aus. In China stiegen die Importe im August um 33,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr, während lediglich 25,7 Prozent prognostiziert wurden. Die Exporte aus China beschleunigten sich auf 25,6 Prozent, erwartet wurden 17,0 Prozent.

Auch der ZEW-Index beeinflusst die Märkte kaum, obwohl die Erwartungskomponente für die Konjunkturentwicklung noch etwas stärker gefallen ist als geschätzt.

Übergeordnet sorgt aber auch die Sitzung der Europäischen Zentralbank (EZB) am Donnerstag für Zurückhaltung. Der EZB-Rat dürfte seine Grundsatzentscheidung über ein Ende oder eine Fortführung des Pandemiekaufprogramms PEPP über März 2022 hinaus auf Dezember vertagen. Analysten erwarten zwar, dass die EZB ihre Wachstums- und Inflationsprognosen anheben wird, glauben aber wegen andauernder Unsicherheiten nicht, dass die EZB bereit ist, geldpolitische Pflöcke für das nächste Jahr einzuschlagen. Selbst mit Blick auf das vierte Quartal ist nicht klar, wie die EZB ihre PEPP-Käufe operativ gestalten wird - unverändert lassen oder reduzieren? Volkswirte tippen mehrheitlich auf reduzieren.

Trotzdem geht es mit den Renditen weiter nach oben. Die Rendite der 10-jährigen französischen Staatsanleihe hat nun die Nulllinie überschritten, sie liegt bei 0,02 Prozent.

   Deutsche Telekom verkauft T-Mobile Netherlands für 5,1 Mrd Euro 

Die Deutsche Telekom und Tele2 verkaufen T-Mobile Netherlands für 5,1 Milliarden Euro an ein Konsortium aus Private Equity Fonds, die von Apax Partners LLP und Warburg Pincus LLC beraten werden. Der Unternehmenswert von 5,1 Milliarden Euro entspricht etwa dem 8,7-fachen des bereinigten operativen Gewinns ohne Leasingaufwendungen (EBITDA AL) des Unternehmens über die vergangenen zwölf Monate. Der Deal kommt für die Börse nicht überraschend, der Preis liege im erwarteten Rahmen.

Neu sei ein Asset Swap bei T-Mobile US mit Softbank. Hier übt die Deutsche Telekom ihre Optionsrechte aus und gibt 225 Millionen neue Aktien an Softbank aus, die dadurch zum zweitgrößten Telekom-Aktionär aufsteigen. Die Telekom erhält dafür 45 Millionen T-Mobile-US-Aktien. Für die Telekom-Aktie geht es am Mittwoch nur noch 0,1 Prozent nach oben, am Morgen waren es noch mehr als 2 Prozent gewesen.

Als "starke Nachricht" für SFC Energy werten Händler eine Kooperation mit Bharat Electronics Limited (BEL) und FCTec in Indien. BEL sei als indischer Aerospace-Staatskonzern "so wie eine Mischung aus Airbus und Rheinmetall" mit ausgezeichneter Marktmacht auf dem Subkontinent. Für die Aktie geht es um 5,1 Prozent aufwärts.

   Salzgitter sehr fest - Prognose weiter rauf 

Zu dem Plus bei den so genannten Basic Resources tragen Salzgitter bei. Das Unternehmen hat die Prognose für den Vorsteuergewinn weiter deutlich auf 600 bis 700 Millionen Euro angehoben von 400 bis 600 Millionen bisher. Der Kurs gewinnt 7,2 Prozent.

Arcelormittal ziehen um 1,9 Prozent an, gestützt auch von einem bullischen Szenario der Citi. KlöCo steigen um 3,6 Prozent und Thyssenkrupp um 1,3 Prozent.

Ströer ziehen um 3,2 Prozent an auf 68,55 Euro. Warburg hat das Kursziel für die Aktien des Medienunternehmens auf 90 von 72 Euro erhöht.

=== 
Aktienindex                 zuletzt  +/- %  absolut  +/- % YTD 
Euro-Stoxx-50              4.222,20  -0,6%   -23,93     +18,9% 
Stoxx-50                   3.620,83  -0,7%   -24,17     +16,5% 
DAX                       15.836,35  -0,6%   -95,77     +15,4% 
MDAX                      36.267,57  +0,1%    51,84     +17,8% 
TecDAX                     3.971,21  +0,1%     3,29     +23,6% 
SDAX                      17.245,44  +0,2%    31,31     +16,8% 
FTSE                       7.166,73  -0,3%   -20,45     +11,2% 
CAC                        6.726,91  -0,2%   -16,59     +21,2% 
 
Rentenmarkt                 zuletzt         absolut    +/- YTD 
Dt. Zehnjahresrendite         -0,33           +0,04      +0,25 
US-Zehnjahresrendite           1,37           +0,04      +0,45 
 
DEVISEN               zuletzt      +/- %    Di,8:28  Mo, 17:30 Uhr   % YTD 
EUR/USD                1,1853      -0,1%     1,1868         1,1861   -3,0% 
EUR/JPY                130,55      +0,1%     130,42         130,29   +3,5% 
EUR/CHF                1,0860      -0,1%     1,0857         1,0867   +0,5% 
EUR/GBP                0,8594      +0,2%     0,8585         0,8581   -3,8% 
USD/JPY                110,13      +0,3%     109,89         109,84   +6,6% 
GBP/USD                1,3792      -0,3%     1,3824         1,3823   +0,9% 
USD/CNH (Offshore)     6,4576      +0,1%     6,4542         6,4512   -0,7% 
Bitcoin 
BTC/USD             50.771,76      -2,6%  52.574,76      51.641,26  +74,8% 
 
ROHOEL                zuletzt  VT-Settl.      +/- %        +/- USD   % YTD 
WTI/Nymex               68,67      68,89      -0,9%          -0,62  +43,0% 
Brent/ICE               72,13      72,22      -0,1%          -0,09  +41,7% 
 
METALLE               zuletzt     Vortag      +/- %        +/- USD   % YTD 
Gold (Spot)          1.809,23   1.823,28      -0,8%         -14,04   -4,7% 
Silber (Spot)           24,48      27,53     -11,1%          -3,05   -7,3% 
Platin (Spot)        1.018,90   1.023,48      -0,4%          -4,58   -4,8% 
Kupfer-Future            4,29       4,33      -0,7%          -0,03  +21,7% 
=== 

DJG/hru/cln

(END) Dow Jones Newswires

September 07, 2021 09:54 ET (13:54 GMT)

Im Artikel erwähnte Wertpapiere
%Kurs01.01.
AIRBUS SE -0.70%111.38 Realtime Kurse.24.06%
ARCELORMITTAL -3.73%27 Realtime Kurse.43.01%
AUSTRALIAN DOLLAR / EURO (AUD/EUR) 0.18%0.6427 verzögerte Kurse.2.38%
BITCOIN (BTC/EUR) 1.07%54249.32 Realtime Kurse.139.83%
BITCOIN (BTC/USD) 1.21%63153.91 Realtime Kurse.128.70%
BRITISH POUND / EURO (GBP/EUR) 0.06%1.18693 verzögerte Kurse.6.00%
CANADIAN DOLLAR / EURO (CAD/EUR) 0.15%0.696369 verzögerte Kurse.8.18%
DAX -0.32%15472.56 verzögerte Kurse.12.78%
DEUTSCHE TELEKOM AG -0.12%16.51 verzögerte Kurse.10.40%
GOLD 0.12%1786.83 verzögerte Kurse.-6.14%
INDIAN RUPEE / EURO (INR/EUR) 0.13%0.011504 verzögerte Kurse.2.39%
KLÖCKNER & CO SE -3.13%11.14 verzögerte Kurse.39.16%
MDAX 0.51%34717.36 verzögerte Kurse.12.73%
S&P GSCI COPPER INDEX 2 0.17%705.0555 verzögerte Kurse.31.70%
S&P GSCI PLATINUM INDEX 0.45%280.5687 verzögerte Kurse.-2.49%
S&P GSCI SILVER INDEX -0.19%1184.5703 verzögerte Kurse.-9.51%
SALZGITTER AG -3.44%27.48 verzögerte Kurse.26.64%
SDAX 0.70%16874.76 verzögerte Kurse.14.29%
SFC ENERGY AG 2.76%29.75 verzögerte Kurse.86.64%
STRÖER SE & CO. KGAA 0.48%73.15 verzögerte Kurse.-9.69%
T-MOBILE US -4.17%116.85 verzögerte Kurse.-13.35%
TECDAX 0.83%3780.26 verzögerte Kurse.17.66%
TELE2 AB -0.65%123.15 verzögerte Kurse.13.40%
THYSSENKRUPP AG -1.77%8.53 verzögerte Kurse.5.00%
US DOLLAR / EURO (USD/EUR) -0.02%0.860074 verzögerte Kurse.4.82%
Alle Nachrichten zu GOLD
07:56MÄRKTE EUROPA/Berichtssaison und Einkaufsmanager im Fokus
DJ
01:22China drängt auf Erhöhung der Kohleproduktionskapazität inmitten der Stromkrise
MT
21.10.Freeport-Quartalsgewinn springt dank höherer Kupferpreise
MR
21.10.MITTAGS-ETF-UPDATE : Breitmarkt-ETFs, US-Aktien uneinheitlich nach Rückgang der Anträge au..
MT
21.10.MÄRKTE EUROPA/Evergrande drückt - ABB mit Lieferketten-Problemen
DJ
21.10.MÄRKTE EUROPA/Knapp behauptet - SAP geraten unter Druck
DJ
21.10.Denison Mines schließt Vertrag über den Verkauf von GoviEx-Aktien und -Warrants für bis..
MT
21.10.GOLD LINE RESOURCES LTD. : Gold Line -2-
DJ
21.10.GOLD LINE RESOURCES LTD. : Gold Line Resources: Erste Ergebnisse von Geschiebemergel-Probe..
DJ
21.10.DIAMCOR MINING INC. : Diamcor meldet Ergebnisse der ersten Tenderrunde und vorgezogenes Ab..
DJ
Weitere Nachrichten
News auf Englisch zu GOLD
07:07BURGUNDY DIAMOND MINES : Starts Work on Polishing Recently Purchased Rough Diamonds
MT
06:16NEWS HIGHLIGHTS : Top Energy News of the Day
DJ
01:22SHANGHAI STOCK EXCHANGE B SHARES IND : China Pushes to Increase Coal Production Capacity A..
MT
21.10.Low global copper supply imperils climate goals, Freeport CEO says
RE
21.10.SAUDI ARABIAN OIL : Guyana could revive talks with India on crude oil supplies -vice presi..
RE
21.10.Gold Edges Down as Dollar, Bond Yields, Move Higher
MT
21.10.December Gold Contract Ends Down US$3.00; Settles at US$1,781.90 per Ounce
MT
21.10.Comex Gold Settles 0.16% Lower at $1781.20 -- Data Talk
DJ
21.10.MIDDAY ETF UPDATE : Broad-Market ETFs, US Stocks Mixed as Jobless Claims Drop; Treasury Yi..
MT
21.10.'Energy willows' transform old Balkan coal mines
RE
Weitere Nachrichten auf Englisch
Chart GOLD
Dauer : Zeitraum :
Gold : Chartanalyse Gold | MarketScreener
Vollbild-Chart
Chartanalyse-Trends GOLD
KurzfristigMittelfristigLangfristig
TrendsAnsteigendNeutralNeutral